Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Willkommen!
Wie viele Institutionen befindet sich auch Kampnagel in einer Transitionsphase: wir sind dabei, Kampnagel auf, vor und hinter der Bühne inklusiver zu gestalten. Dafür werden neue Formate und Angebote getestet, um den Zugang zu Kampnagel leichter zu machen.
Darum fragen wir Sie: Haben Sie Anregungen oder Ideen für Verbesserungen, die Ihnen bei einem Ihrer Besuche auf Kampnagel auffielen oder gibt es Hindernisse, die Sie bis jetzt daran gehindert haben, zu uns zu kommen? „Fragen, Zuhören, Lernen, Handeln“ - das ist unser Motto. Wir freuen uns über jegliches Feedback, welches Sie uns unter 040 270 949 19 oder Barrierefreiheit@kampnagel.de mitteilen können.

übersicht

Angebote
Piktogramm durchgestrichenes AugeFür blinde und sehbehinderte Besucher*innen: Bühneneinführung, Audiodeskription, Sound- und textintensive Vorstellungen
Piktogramm durchgestrichenes OhrFür taube und schwerhörige Besucher*innen: Bildstarke Stücke ohne, oder mit wenigen Worten, Veranstaltungen mit DGS, Hörunterstützung, Übertitel
Piktogramm durchgestrichene SprechblaseIn einfacher Sprache, ohne Sprache und mit wenig Sprache
Piktogramm PluszeichenWeitere Angebote: Begleitung und Abholservice, kostenlose Veranstaltungen oder mit selbstgewähltem Preis, Early Boarding, Relaxed Performances, Trigger Warnungen

Haus: Anfahrt, Zugänglichkeit, Quiet Space, Ermäßigungen
Position beziehen


AngebotE

An dieser Stelle finden Sie eine Übersicht über alle Angebote und aktuelle Veranstaltungen. Die Veranstaltungstermine werden analog zum Spielplan alle zwei Monate aktualisiert.

Piktogramm durchgestrichenes Auge  Für blinde und sehbehinderte Besucher*innen

Für blinde und sehbehinderte BesucherPiktogramm zwei Sprechblasen  Bühneneinführung
Bühneneinführungen beinhalten eine blindengerechte Bühnen- und Stückeinführung inkl. Stoffproben der Kostüme, einen Gang durch das Bühnensetting und eine Beschreibung der visuellen Elemente, wie Video oder Licht. Außerdem gibt es zusätzlich viele Insider-Infos!
>Fr 13.03. 18:00: Meine Damen und Herren: Die Stadt bin ich
Anmeldung und Fragen: 040 270 949 19 / barrierefreiheit@kampnagel.de

Piktogramm AD  Audiodeskription
Ein bis zwei Mal pro Spielzeit zeigen wir Vorstellungen mit Audiodeskription.
Aktuell keine Veranstaltungen

Piktogramm Schallwelle  Sound- und textintensive Vorstellungen

Musik, Konzerte und Partys
>manchmal Samstags: Jam Sessions mit Anas Aboura
>Do 27.02. Jan Plewka singt Ton Steine Scherben & Rio Reiser (2)
>Sa 29.02. Kick-Ass-Queereeoké - Party
>Do 05.03. Bohren & der Club Of Gore
>Fr 06.03. Salon Queertronique - Party
>Sa 07.03. Debbie Harry / Chris Stein: In Conversation
>Sa 07.03. One Mother Presents: Global Feminist Bad(B)Ass - Party
>Do 12.03. Revolutionary Souq - Musikprogramm mit Abo Gabi / Oriental Karaoke
>Do 12.03. Oriental Karaoke
>Fr 13.03. Revolutionary Souq - Musikprogramm mit Samih Chokier, Fadi Jomer u.a.
>Sa 14.03. Revolutionary Souq - Musikprogramm mit Khebez Dawle / Wael Alkak / DUB-KE
>Sa 14.03. DUB-KE: Adventures in Arab Techno
>So 15.03. Revolutionary Souq - Musikprogramm mit Shkoon / Anas Maghrebi
>Mi 18.03. Socalled: Premierenparty THE NOSE
>Sa 21.03. Afro Pride: DJ Waxs
>Sa 28.03. bis Mo 30.03. Kasimir Effekt
>Sa 04.04. NOISEXISTANCE präsentiert: Carl Michael Von Hausswolff / Vomir / Tin Tin Patrone
>Sa 04.04. und So 05.04. Orchesterkaraoke
>Fr 17.04. The Irrepressibles
>Sa 18.04. Shari Vari
>Sa 25.04. bis Mo 27.04. KLANGFEST
>Do 30.04. Die Wilde Jagd
>Fr 01.05. Dubioza Kolektiv
>So 10.05. Hans Unstern: Diven
>Mo 18.05. Horse Lords
>So 31.05. Shellac

Vorträge und soundbasierte Veranstaltungen
>Dienstags, 17:00: Migrantpolitan: Arabian Acid Sprachkurs
>Dienstags, 11:00: Migrantpolitan: Blabla Morning Sessions
>Sonntags 13:00: Migrantpolitan: Diasporic Youth Club
>Do 20.02. Updating Dance Education Symposium
>Sa 22.02. Pina Bausch und das Tanztheater - Buchpräsentation
>So 01.03. und So 05.04. Milad-Salon: Haareschneiden
>Fr 06.03. Queerulant*innen Kick-off-Meeting
>Do 12.03. 18:00: Revolutionary Souq - Diskussion zur Situation Syriens vor der Revolution mit Lina Chawaf
>Fr 13.03. 18:00: Revolutionary Souq - Diskussion zur Situation Syriens vor der Revolution mit Samih Chokier und Fadi Jomer
>Sa 14.03. 17:00: Autonomie, Arbeitsstrukturen und Ästhetiken im Theater mit Menschen mit Behinderung. Podiumsdiskussion
>Sa 14.03. 18:00: Revolutionary Souq - Diskussion zur Situation Syriens vor der Revolution
>So 15.03. 18:00: Revolutionary Souq - Diskussion zur Situation Syriens vor der Revolution
>Fr 20.03. Anno Laberenz und Amelie Deuflhard: Christoph Schlingensiefs Operndorf Afrika on Tour
>Mo 30.03. Institutioneller Rassismus Teil 6: Medizin. Mit Dr. Amma Yeboah
>Fr 17.04 und Sa 18.04. Europacamp: Shape the Change!
>Sa 18.04. 20:00 Lage der Nation – Live


Piktogramm durchgestrichenes Ohr  Für taube und schwerhörige Besucher*innen

Für taube und schwerhörige Besucher*inne

Piktogramm durchgestrichene Sprechblase  Bildstarke Stücke ohne, oder mit wenigen Worten
Aktuell keine Veranstaltungen

  Veranstaltungen auf Deutscher Gebärdensprache oder mit Verdolmetschung
Aktuell keine Veranstaltungen

Piktogramm Induktionsschleife Hörunterstützung (Induktionsanlage)
>Do 27.02. Jan Plewka singt Ton Steine Scherben & Rio Reiser (2) (k6: Reihe 1-16)
>Fr 28.02. und Sa 29.02 Hajusom: Azimut Dekolonial Remix
>Do 05.03. bis Sa 07.03. Anta Helena Recke: Die Kränkungen der Menschheit
>Sa 07.03. Debbie Harry / Chris Stein: In Conversation (k6: Reihe 1-16)
>Mi 18.03. bis Sa 21.03. Jessica Nupen: THE NOSE (k6: Reihe 1-16)
>Sa 28.03. bis Mo 30.03. Woody Mues: Macht's gut
>Do 16.04. bis Sa 18.04. Stereo Akt – Zimmertheater Tübingen: European Freaks
>Fr 17.04 und Sa 18.04. Europacamp: Shape the Change! (k6: Reihe 1-16)
>Sa 18.04. 20:00 Lage der Nation – Live (k6: Reihe 1-16)

Deutsche Übertitel
>Mi 18.03. bis Sa 21.03. Jessica Nupen: THE NOSE


Piktogramm durchgestrichene Sprechblase  In einfacher Sprache, ohne Sprache und mit wenig Sprache

Aktuell keine Veranstaltungen


Piktogramm Pluszeichen  WEITERE ANGEBOTE

WEITERE ANGEBOTE

Piktogramm drei Personen  Begleitung und Abholservice
Unser Kooperationspartner Hamburger Kulturschlüssel vermittelt Begleitungen (von Zuhause, in die Veranstaltungen und zurück) und bei Bedarf Freikarten. Registrierung beim Kulturschlüssel notwendig.    
>Fr 13.03. Meine Damen und Herren: Die Stadt bin ich
>Fr 20.03. Jessica Nupen: THE NOSE
>So 05.04. kainkollektiv / Zora Snake und Njara Rasolomanana: Ist das ein Mensch? Eine Cyborg Opera

Piktogramm Eurozeichen  Kostenlos und mit selbstgewähltem Preis
Migrantpolitan: Arabian Acid, Jam-Session Mit Anas Aboura, Milad-Salon, Cooking Club, Blabla Morning Session Mit Mo Und Mustafa, Journalist-Hangout, Ramadram Soap-Opera, The Catchelor, Diasporic Youth Club, Queerulant*innen
>Fr 06.03. Salon Queertronique - Party (pay as much as you feel)
>Sa 07.03. One Mother Presents: Global Feminist Bad(B)Ass - Party (pay as much as you can)
>So 08.03. Kampnagel Führung
>Do 12.03. Oriental Karaoke (pay as much as you can)
>Fr 13.03. Multiperspektivität - Westlicher Journalismus und außereuropäische Politik (Workshop)
>Sa 14.03. 16:00 bis 17:45: Revolutionary Souq
>Sa 14.03. Autonomie, Arbeitsstrukturen und Ästhetiken im Theater mit Menschen mit Behinderung. Podiumsdiskussion
>Sa 14.03. DUB-KE: Adventures in Arab Techno (pay as much as you feel)
>Do 19.03. Probeneinblick in Patricia Carolin Mai / Patrick Rump: Kontrol
>Fr 20.03. Anno Laberenz und Amelie Deuflhard: Christoph Schlingensiefs Operndorf Afrika on Tour
>Sa 21.03. Afro Pride: DJ Waxs (pay as much as you feel and can)
>Mo 30.03. Institutioneller Rassismus Teil 6: Medizin. Mit Dr. Amma Yeboah
>Fr 17.04 und Sa 18.04. Europacamp: Shape the Change!
>So 19.04. Probeneinblick in Patricia Carolin Mai / Patrick Rump: Kontrol
>Sa 25.04. und So 26.04. [KLANGFEST] Staatliche Jugendmusikschule Hamburg: Dorf der Instrumente
>Sa 25.04. bis Mo 27.04. [KLANGFEST] Michael Bradke: Mobilesmusikmuseum
>So 26.04. [KLANGFEST] The Young Classx / Henning Brandt: Taschenpercussion

Piktogramm Person mit Uhr  Early Boarding (früher Einlass)
Beim Early Boarding haben Zuschauer*innen die Möglichkeit, früher eingelassen zu werden. Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die das Bedürfnis haben, sich erst mit wenigen anderen Leuten an die jeweilige Veranstaltungshalle zu gewöhnen, die Gegebenheiten wahrzunehmen und sich in Bezug auf die eigenen Bedürfnisse einen geeigneten Platz zu suchen. Vor der Halle gibt es einen Treffpunkt mit Sitzgelegenheiten, das Early Boarding wird auch über Lausprecher im Foyer und auf dem Vorplatz angekündigt. Das Konzept befindet sich noch in der Testphase.
>Do 05.03. bis Sa 07.03. Anta Helena Recke: Die Kränkungen der Menschheit
>Mi 11.03. bis Sa 14.03. Meine Damen und Herren: Die Stadt bin ich'
>So 05.04. kainkollektiv / Zora Snake und Njara Rasolomanana: Ist das ein Mensch? Eine Cyborg Opera
>Do 16.04. bis Sa 18.04. Stereo Akt – Zimmertheater Tübingen: European Freaks
>Mi 22.04 bis Sa 25.04. Hofmann / Van Bebber / Rodrigo / Huber: All Watched Over By Machines Of Loving Grace

Piktogramm RP  Relaxed Performances
Das Format Relaxed Performance richtet sich an alle, die von einer entspannteren Atmosphäre profitieren. Im Publikum sind Geräusche und Bewegung ausdrücklich erlaubt und es gibt neben der üblichen Bestuhlung auch alternative Sitz- und Liegemöglichkeiten. Zudem verzichten die Inszenierungen auf starke sensorische Reize (z.B. flackernde Lichtwechsel). Besucher*innen, die eine Pause brauchen, können den Raum jederzeit verlassen und wieder zurückkommen. Gehörschutz-Kopfhörer können Sie sich bei allen Veranstaltungen, Relaxed oder nicht, an der Garderobe ausleihen!
>Sa 22.02. Fusion Dance Battle (sehr laute Veranstaltung)
>Mi 11.03. bis Sa 14.03. Meine Damen und Herren: Die Stadt bin ich
>Sa 14.03. 17:00: Autonomie, Arbeitsstrukturen und Ästhetiken im Theater mit Menschen mit Behinderung. Podiumsdiskussion

  Trigger Warnungen und andere Infos
In unseren Beschreibungstexten  geben wir oft keine detaillierten Infos dazu, was auf der Bühne passiert. Das machen wir, weil viele Besucher*innen sich gerne überraschen lassen. Gleichzeitig wissen wir, dass bestimmte Themen, Bilder, Klänge und Effekte für viele Menschen schwierig sein können, insbesondere, wenn sie unangekündigt kommen. Um allen Menschen bei uns eine gute Erfahrung zu ermöglichen, können Sie deshalb gern vor Ihrem Besuch erfragen, was für Sie wichtig ist. Bitte melden Sie sich dafür bei Claire Diraison, Tel: 040 270 949 19 oder Claire.Diraison@Kampnagel.de. Claire Diraison fragt dann für Sie bei den Produktionen nach. Da das natürlich einen Moment dauern kann, bitten wir Sie, Ihre Anfrage nach Möglichkeit einige Tage vor Ihrem Besuch zu stellen.


HAUSHAUS

Informationen zur Anfahrt finden Sie auf dieser Seite.

Bild: Grafische Übersicht über das Kampnagelgelände. Das Gelände grenzt an die Jarrestraße, um die Ecke an die Querstraße Barmbeker Straße. Gegenüber von der Jarrestraße wird es vom Osterbek Kanal begrenzt. Über beide Straßen ist der Zugang zu Kasse und Eingang möglich. In der Jarrestraße liegt der Eingang direkt an der Haltestalle Jarrestraße/Kampnagel.  Eine Wegbeschreibung finden Sie unter dem Menüpunkt Service. Wenn Sie Kampnagel durch den Haupteingang betreten, befinden Sie sich im großen Foyer. Links von Ihnen befindet sich der Eingang zur K6, dahinter die Empore. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich von links nach rechts der Eingang zur K1 und zur K2, der Infopunkt, die Bar, der Eingang zu K3 und P1, die Toiletten und der Eingang zu KMH und K4. Die Bar liegt etwa gegenüber vom Eingang.

Die Karte zeigt alle relevanten Gebäude und Eingänge auf unserem Gelände. Ebenfalls abgebildet sind alle für die Anreise notwendigen Informationen, wie Parkmöglichkeiten, Fahrradstation und Bushaltestellen. Der Informationsschalter ist zusätzlich hervorgehoben.

Generell gilt: Wir nehmen Sie, wenn Sie mögen, vor der Vorstellung in Empfang und machen Sie mit den Räumlichkeiten vertraut. Bitte melden Sie sich dafür idealerweise bis zwei Tage vor Ihrem Besuch bei Claire Diraison, Telefon Tel: 040 270 949 19 oder E-Mail an Claire.Diraison@Kampnagel.de

Piktogramm Rollstuhlfahrer'in  Rollstuhlzugänglichkeit
Das Gelände ist ebenerdig. Alle Hauptspielstätten (K1, K2, K3, K4, K6, P1 und kmh) sowie Foyer, Kassenbereich und das Restaurant Peacetanbul sind rollstuhlzugänglich. Wenn bei einzelnen Veranstaltungen aufgrund der Bestuhlung oder des Bühnenbilds die Rollstuhlzugänglichkeit nicht gegeben ist, findet sich auf der Stückseite und im Programmheft ein entsprechender Hinweis. Die Probebühnen und das kX sind leider im Moment nur über Treppen erreichbar. Migrantpolitan ist nicht asphaltiert zu erreichen und somit auch nicht rollstuhlzugänglich. Sie können das Programm nach Rollstuhlzugänglichkeit filtern.

In den Hallen werden je nach Bedarf Rollstuhlplätze zur Verfügung gestellt. Leider können Rollstuhlplätze aktuell nicht online gebucht werden. Informieren Sie bitte das Kassenpersonal beim Kartenkauf darüber, dass Sie einen Rollstuhlplatz benötigen. Kartentelefon Tel.: +49 (0)40 270 949 49, E-Mail Ticketing@kampnagel.de.

Hinter den Hallen vor dem Verwaltungsgebäude (Jarrestraße 20) befinden sich zwei Parkplätze für Besucher*innen mit sensorischen oder physischen Einschränkungen und entsprechendem Parkausweis. Von dort ist Kampnagel ebenerdig zu erreichen (ca. 100 m). Einfahrt in der Jarrestraße 20, halten Sie sich dann links.

Detalliertere Informationen finden Sie hier.


Piktogramm durchgestrichenes Auge  Zugänglichkeit für blinde und sehbehinderte Besucher*innen
Zum Eingang führen sowohl eine Treppe als auch und eine Rampe. Die Treppe ist hell und blendfrei ausgeleuchtet, die Stufen sind weiß auf dem grauen Fußbodenbelag markiert. Es gibt kein Geländer. Es gibt nirgends Drehtüren. Glastüren sind klar gekennzeichnet (dies gilt nicht für den Eingang zum Restaurant Peacetanbul). Türen bzw. Türrahmen sind kontrastreich von der Umgebung abgegrenzt, eine Ausnahme bilden die Toilettentüren. Die Türen zu den Hallen werden vom Personal geöffnet. Im Foyer befinden sich verschiebbare Sitzmöbel, die in der Regel gesammelt in der Mitte des Raums oder am Rand stehen. Im Foyer und in den Hallen kann die Wand nicht als Orientierungsleitlinie genutzt werden. Der Tresen der Theaterkasse ist hell ausgeleuchtet. Das Kassendisplay hat eine kleine Schrift.
Leider gibt es weder im Haus, noch zwischen ÖPNV und Kampnagel ein Leitsystem.
Eine Wegbeschreibung von den öffentlichen Verkehrsmitteln finden sie unter Service (Hyperlink). Detailliertere Informationen zur baulichen Barrierefreiheit finden Sie hier.
Blindenführhunde können gerne mitgebracht werden. Informieren Sie bitte das Kassenpersonal beim Kartenkauf darüber, dass Sie in Begleitung eines Blindenführhundes kommen. Kartentelefon Tel.:  +49 (0)40 270 949 49, E-Mail Ticketing@kampnagel.de.


  Zugänglichkeit für taube und schwerhörige Besucher*innen
Die Hallen k6 und k2 sind mit einer Induktionsschleife ausgestattet. Diese sind in der k6 von Reihe 1 bis 16 und in der k2 auf allen Plätze verfügbar. Die Veranstaltungen mit Hörunterstützung anbieten sind hier oben aufgelistet.
Vielen Dank an Humantechnik für die Unterstützung!
(Tester-Feedback: In der k6 ist der Signal auf Reihe 1 Platz 1 und 34 und auf Reihe 16 Platz 1,2, 3 schwächer, in der k2 auf Reihe 1 Platz 1 udn 25 sowie Reihe 14.)
Weitere Informationen zur baulichen Barrierefreiheit finden Sie hier.


Quiet Space
Für ein paar Minuten Auszeit eignet sich am besten der Platz unter der Empore im Foyer. Dort ist es verhältnismäßig leise und Sie können in Ruhe durchatmen. Wenn es Ihnen zu laut wird, können Sie sich immer auch Gehörschutz-Kopfhörer an der Garderobe ausleihen.


Toiletten
Rollstuhlgerechte WCs finden Sie zwischen den Hallen P1 und KMH. Die Toiletten sind im Moment binär gegendert. Das soll sich in der Spielzeit 2019/20 ändern.


Ermäßigungen
Mit einem Schwerbehindertenausweis erhalten Besucher*innen 50 % Rabatt auf die Tickets. Mit Merkzeichen B im Ausweis erhalten Begleitpersonen den gleichen Rabatt. Die Karten können Sie an unserem Kartentelefon unter 040 270 949 49, per E-Mail unter Ticketing@Kampnagel.de oder persönlich an der Kasse erwerben.

HAU


Position beziehen

Kampnagel gilt als gesellschaftlich engagierte und "diverse" Institution. Gerade diese Position möchten wir ausnutzen, um in selbstkritischer Analyse sowie im Austausch mit Nutzer*innen, Künstler*innen und kulturellen Akteur*innen weiterhin bestehende Schwachstellen aufzudecken und an diesen zu arbeiten. In der Praxis müssen in diesem Zuge Handlungsroutinen konsequent hinterfragt werden und neue Angebote nicht nur für, sondern zusammen mit Nutzer*innen entwickelt werden. Darüber hinaus möchte Kampnagel sich auch in kulturpolitischen Fragen einbringen und als Plattform für Aktivist*innen dienen.

Einstellungspolitik
Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbung von behinderten Menschen, Menschen aller Nationalitäten, queeren Menschen sowie von People of Color und Schwarzen Menschen. Uns ist die Repräsentanz der kulturellen Vielfalt unserer Gesellschaft an einem Ort wie Kampnagel wichtig. Wir fördern ebenfalls die berufliche Gleichstellung von Menschen aller Geschlechter sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Netzwerke und Kooperationen
Sich Schritt für Schritt weiterzuentwickeln bedeutet für uns auch, sich auf lokaler und internationaler Ebene mit Expert*innen zu vernetzen. Deswegen stehen wir in regelmäßigem Austausch mit Besucher*innen und Künstler*innen diverser Einschränkungen, mit den Hamburger Verbänden und sind Teil des Projekts KULTUR PLUS. 2019 hat Kampnagel mit vielen Theatermacher*innen und Institutionen das bundesweite Netzwerk „aesthetics of access“ (AT) gegründet. Im europäischen Kontext agiert Kampnagel mit sechs europäischen Partner*innen im Rahmen des Netzwerks Europe Beyond Access.

Reisen für Alle
Kampnagel wurde 2015 und 2019 vom Deutschen Seminar für Tourismus / Reisen für Alle auf seine Barrierefreiheit hin geprüft und zertifiziert und wurde als "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung / teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer" eingestuft.

Bild: Siegel von Reisen für Alle. Darauf steht: "Barrierefreiheit geprüft". Barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung. Teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer. Ausgezeichnet und darf das Kennzeichen von April 2019 bis März 2022 führen.

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer*innen

Bericht für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Bericht für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Senator-Neumann-Preis
Kampnagel und seine Mitarbeiter*innen wurden mit dem Senator-Neumann-Preis 2018 gekürt.

Fragen und Anregungen
Wenn Sie weitere Fragen oder Anregungen zum Thema Barrierefreiheit haben, melden Sie sich gerne. Wir möchten unsere Barrierefreiheit kontinuierlich ausbauen.
Ansprechpartnerin: Claire Diraison Tel: 040 270 949 19 oder E-Mail an Claire Diraison

nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de

Hinweis zum Datenschutz

Wir verwenden auf unserer Webseite ausschließlich essentielle Cookies. Mehr zu den erhobenen Daten und eingebundenen Diensten Dritter können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.