Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Abschlussarbeiten der Theaterakademie Hamburg
Dominique Enz:

Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

 
  • © Matthias Oertel
Theater & Performance / Rollstuhlgerecht / mit Hörverstärkung
  • Tickets: 12 Euro (erm. 8 Euro) 
  • ab 12 Jahren

  • Fr, 31.01.2020 19:30 [Premiere]
    Kampnagel – K2 Tickets
  • Sa, 01.02.2020 19:30
    Kampnagel – K2 Tickets
  • So, 02.02.2020 19:30
    Kampnagel – K2 Tickets

VON DITA ZIPFEL IN EINER BÜHNENFASSUNG VON VALENTINA TEPEL UND DOMINIQUE ENZ

»Als Bernie bei uns gewohnt hat, gab es echte Tränen, wildes Geschrei, lautes Lachen. Doch dann ist Bernie nach Berlin gezogen. Und jetzt komme ich.«

Die dreizehnjährige Lucie beschließt zur Ex-Freundin ihrer Mutter nach Berlin zu fahren. Für ihre Reise braucht sie Geld. Da gerät sie an den rätselhaften Herrn Klinge, der sie als Ghostwriterin für sein geheimes Kochbuch einstellt. Die Bühnenbearbeitung folgt der Heldin Lucie aus Dita Zipfels preisgekröntem Jugendroman »Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte« in einen bunten Figurenkosmos, in dem alle nach ihrer eigenen Logik leben und Lucie die Welt immer wieder neu sortiert.

Über die Abschlussarbeiten 2020: DAS HABEN WIR UNS GESCHWOREN

Zwischen Januar und März präsentieren die Absolvent*innen des Studiengangs Regie der Theaterakademie  ihre Abschlussarbeiten – vier auf Kampnagel und eine am Jungen SchauSpielHaus (Mathias Spaan:DIE UNENDLICHE GESCHICHTE nach Michael Ende,  in einer Bühnenfassung von Mathias Spaan und PaulMarwitz, 21.-23.02.). Und das sagen sie selbst über ihren Jahrgang: »Als unser Jahrgang vier Tage alt war, haben wir im Rausch der Endorphine die Hände aufeinandergelegt. Wir waren uns einig: Die Strukturen des Theaters reproduzieren hinter der Bühne oft die Missstände, die auf der Bühne angekreidet werden. Unsere Kunst sollte von nun an immer unter fairen Bedingungen entstehen. Drei Jahre sind seitdem vergangen und wir haben festgestellt, dass Schwüre leichter verkündet als eingehalten werden. Mit unseren Abschlussarbeiten treten wir ein letztes Mal gemeinsam für unsere Überzeugung an, um sie danach, jede*r für sich, hinaus in die Welt zu tragen – DAS HABEN WIR UNS GESCHWOREN.«


Die Abschlussarbeiten 2020 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit Kampnagel Hamburg und JungesSchauspielHaus sind gefördert von: Mara & Holger Cassens Stidtung, Claussen Simon I Stiftung, Lambert Stiftungsfonds, Hamburgische Kulturstiftung, Afred Töpfer Stiftung, Rudolf Augstein Stiftung, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de