Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2019
Rimini Protokoll (Stefan Kaegi) und Thomas Melle:

Uncanny Valley

 
  • © Gabriela Neeb
  • © Gabriela Neeb
Theater & Performance / Auf Kampnagel / Rollstuhlgerecht
  • Dauer: 60 Min.
  • Tickets: 22 Euro (erm. 9 Euro, 50% erm. mit Festivalkarte)
  • In deutscher Sprache, englische Audio-Übersetzung möglich. In englischer Sprache: MI 21.08. 21:30

  • Mi, 21.08.2019 19:00 [Premiere]
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Mi, 21.08.2019 21:30
    In englischer Sprache
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Do, 22.08.2019 19:00
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Do, 22.08.2019 21:30
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Fr, 23.08.2019 17:00
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Fr, 23.08.2019 19:00
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Fr, 23.08.2019 21:30
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Sa, 24.08.2019 17:00
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Sa, 24.08.2019 19:00
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Sa, 24.08.2019 21:30
    Kampnagel – K1 Tickets
  • So, 25.08.2019 15:00
    Kampnagel – K1 Tickets
  • So, 25.08.2019 17:00
    Kampnagel – K1 Tickets
  • So, 25.08.2019 19:30
    Kampnagel – K1 Tickets

Rimini Protokoll öffnen mit einem aufregenden Stück Theater den Blick in die Zukunft und in das unheimliche Tal zwischen Mensch und Maschine.

Auf der Bühne sitzt Thomas Melle. Oder zumindest eine fast perfekte Kopie von ihm: Ein humanoider Roboter mit Melles Aussehen und Stimme, der uns in UNCANNY VALLEY eine Stetigkeit garantiert, die Melle selbst phasenweise verwehrt bleibt. Denn der Autor hat eine manisch-depressive Erkrankung, auch bipolare Störung genannt, über die er zuletzt den schonungslosen und sprachlich brillanten biografischen Roman „Die Welt im Rücken“ geschrieben hat. Bei seinen Auftritten hat sich Thomas Melle oft wie ein Automat verhalten, um die eigene Panik zu überwinden. Nun steht Melle ganz als Automat auf der Bühne und spricht über seine Krankheit und die Beziehung zwischen Mensch und Maschine. Kommt sich das Original durch sein elektronisches Double näher? Kann der Roboter den Menschen ersetzen? Was macht eine Maschine für das Publikum menschlich und was das Theater unmittelbar? In ihrer beeindruckenden Inszenierung reflektieren und dokumentieren Thomas Melle und Stefan Kaegi, wie Humanoide an die Stelle des Menschen treten und wie die Maschine zur Projektionsfläche für die Zukunft wird. Außerdem ist das Stück eine ebenso grundsätzliche wie erhellende Auseinandersetzung mit dem Live-Medium Theater.


Uncanny Valley (Trailer) from Expander Film on Vimeo.

 


  • Konzept, Text, Regie: Stefan Kaegi
  • Text, Köper, Stimme: Thomas Melle
  • Kostüme: Tommy Opatz
  • Ausstattung: Eva-Maria Bauer
  • Animatronik-Team: Chris Creatures Filmeffects GmbH
  • Herstellung und Art Finish des Silikonkopfes / Koloration und Haare: Tommy Opatz
  • Video: Mikko Gaestel
  • Musik: Niki Neecke
  • Licht: Michael Pohorsky
  • Dramaturgie: Martin Valdés-Stauber
  • Lead of robot project and Puppeteering: Chris Kunzmann
  • Lead robot construction: Andreas Mattijat
  • Lead robot programmer and Puppeteering: Stefano Trambusti
  • Assitant robot construction: Jonathan Noormann
  • Robotcontrol and Programming support: Daniel Stiber
  • Steuerungstechnik: WeiglControl
  • Electronic support: Hendrik Donner
  • Moldmaking and Glasfibertec: Niko Weber
  • FDM Print construction cleanup and 3D print assist: Delia Kunzmann

PRODUKTION Münchner Kammerspiele IN KOPRODUKTION MIT Berliner Festspiele / Immersion, donaufestival (Krems), Feodor Elutine (Moskau), FOG Triennale Milano Performing Arts (Mailand), Temporada Alta – Festival de Tador de Catalunya (Girona), SPRING Festival Utrecht AUFFÜHRUNGSRECHTE Rowohlt Theater Verlag Hamburg HAMBURGER AUFFÜHRUNGEN UNTERSTÜTZT DURCH Ilse und Dr. Horst Rusch-Stiftung.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de