Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

ÜBERJAZZ Festival 2019:
mit Kate Tempest, Hiatus Kaiyote, Ezra Collective, Kelsey Lu u.v.m.

 
  • Kate Tempest
  • Hiatus Kaiyote
  • Ezra Collective
  • Kelsey Lu
Musik / Rollstuhlgerecht
  • Fr, 01.11.2019 19:00
    Kampnagel Internationales Zentrum für schönere Künste
  • Sa, 02.11.2019 19:00
    Kampnagel Internationales Zentrum für schönere Künste

Auch mit der 10. Ausgabe präsentieren wir gemäß unserer Losung „cutting edge music beyond genre“ einen außergewöhnlichen Querschnitt aktueller musikalischer Strömungen jenseits gängiger Kategorien. Unter anderem stellt die mehrfach ausgezeichnete Londoner Spoken-Word-Künstlerin KATE TEMPEST ihr neues, von Rick Rubin produziertes Album „The Book Of Traps & Lessons“ vor, während Future-Soul-Sensation HIATUS KAIYOTE ihren einzigen Deutschlandgig 2019 auf dem ÜBERJAZZ Festival spielen. Mit EZRA COLLECTIVE, EMMA-JEAN THACKRAY‘S WALRUS, MAISHA und STEAM DOWN sind diverse VertreterInnen der weiterhin gefeierten jungen Londoner Jazz-Szene an Bord und die K2 steht an beiden Abenden ganz im Zeichen einer üppigen Kooperation mit dem Berliner Label KRYPTOX. Ins Leben gerufen von Mathias Modica (Gomma, Munk, Toytonics), erscheint dort zum Festival die Compilation „KRAUT JAZZ FUTURISM“, die einige der interessantesten, aktuellen KünstlerInnen aus dem deutschsprachigen Raum versammelt, deren Einflüsse irgendwo zwischen Jazz, Elektronik, Krautrock und Afrobeat zu verorten sind. Neben den KRYPTOX Acts JJ WHITEFIELD, SISSI RADA oder RALPH HEIDEL // HOMO LUDENS sind jede Menge weitere auf KRAUT JAZZ FUTURISM vertretene KünstlerInnen dabei, wie SHAKE STEW, KARL HECTOR & THE MALCOUNS, MAX GRAEF presents 2MORPH (ehemals TORBEN UNIT), CASS. & NIKLAS WANDT sowie KEOPE. Und das ist bei weitem noch nicht alles, was es an zwei Abenden in vier Kampnagel-Hallen zu entdecken gilt. 

Zudem präsentieren wir bereits zwei Tage vor dem ÜBERJAZZ Festival am 30.10. 19 ein Pre-Opening in der K6 mit dem SUN RA ARKESTRA, THE COMET IS COMING und SALAMI ROSE JOE LOUIS.

 

Tickets über www.kj.dewww.eventim.de oder telefonisch unter +49 40 270 949-49.

1-Tagesticket (Mi) 40 EURO
1-Tagesticket (Fr) 55 EURO
1-Tagesticket (Sa) 55 EURO
2-Tagesticket (Fr+Sa) 85 EURO
3-Tage-Ticket (Mi+Fr+Sa) 100 EURO

Klar: es gibt eine Upgrade-Möglichkeit für 2-Tages-Tickets auf das 3-Tages-Ticket für 15 EURO – bitte beim KJ-Ticketservice melden: +49 40 413 22 60.

DAY 1:

MARK DE CLIVE-LOWE presents HERITAGE w/strings
01.11.19 / 
K6 / 19:30
Der höchst vielseitige MARK DE CLIVE-LOWE hat schon einige Spuren auf dem ÜBERJAZZ hinterlassen. Nun kommt er mit seinem bislang persönlichsten Projekt: Heritage, einer von Jazz, Electronica und Beats geprägten Auseinandersetzung mit seinen japanischen Wurzeln. Der Pianist, Komponist, Beatmaker und Live-Remixer präsentiert Auszüge des gleich zwei Alben umfassenden Projekts mit eigens für das ÜBERJAZZ zusammengestellter Band und einem Streichquartett unter der Leitung von Vera Schmidt.

KELSEY LU
01.11.19 / 
K6 / 21:15
Cellistin und Sängerin KELSEY LU aus Los Angeles bewegt sich irgendwo zwischen Kammer-Pop und Future R&B und gehört der Clique um KünstlerInnen wie Solange, Blood Orange, Kelela oder Moses Sumney an. Entsprechend souverän weiß LU, auf der Bühne das Gesamtkunstwerk zu geben. Im vergangenen Jahr sorgte sie auf dem ÜBERJAZZ bereits im Alleingang für offene Münder, veröffentlichte in der Zwischenzeit ihr lang erwartetes Debütalbum „Blood“ und kehrt nun mit Band auf das Festival zurück.

KATE TEMPEST
01.11.19 / 
K6 / 23:00
Die Londoner Spoken-Word-Künstlerin, Rapperin, Lyrikerin, Dramaturgin und Romanautorin KATE TEMPEST kommentiert in unnachahmlicher Weise die gesellschaftlichen Missstände unserer Zeit. Poesie trifft Politik, eindringlich vorgetragene Kritik auf musikalischen Minimalismus. Ihre Live-Auftritte sind stets von höchster Intensität. Auf dem ÜBERJAZZ präsentiert KATE TEMPEST unter anderem Stücke ihres aktuellen, mit Producer-Legende Rick Rubin entstandenen Albums „The Book Of Traps & Lessons“.

CASS. & NIKLAS WANDT
01.11.19 / 
K2 / 19:00
Der Berliner Drummer, Percussionist und Produzent NIKLAS WANDT trat erst mit Bands wie den mittlerweile aufgelösten Oracles in Erscheinung, eh er mit Kooperationen wie „Wolf Müller & Niklas Wandt: Instrumentalmusik von der Mitte der World“ (mit Jan Schulte/Bufiman) weltweite Beachtung fand. Auf der Kryptox „KRAUT JAZZ FUTURISM“ Compilation ist er gleich mehrfach vertreten und eröffnet die dazugehörige Bühne auf dem ÜBERJAZZ mit seinem gemeinsamen Projekt mit dem Ambient-Künstler CASS.

SISSI RADA
01.11.19 / 
K2 / 20:30
Die in Berlin ansässige Harfenistin und Produzentin SISSI RADA steht für Avantgarde-Projekte zwischen E-Musik, Jazz, Underground-Theater und Electronica. So spielt sie im Ensemble von David August, aber auch bei Teodor Currentzis musicAeterna, arbeitet mit der Berliner Philharmonie oder den Münchner Kammerspielen. Aktuell bastelt Rada unter Mitwirkung von Gästen wie Brian Eno, Lena Platonos oder Andi Toma (Mouse on Mars) an ihrem Solo-Album, das im nächsten Jahr auf Kryptox erscheint.

JJ WHITEFIELD
01.11.19 / 
K2 / 22:15
Jan Weißenfeldt wird weltweit für seine Experimente zwischen Afrobeat und Krautrock geschätzt. In einem früheren Leben nahm er mit den Poets Of Rhythm das Deep-Funk-Revival vorweg, später folgten Projekte wie Whitefield Brothers oder Rodinia und Releases auf Labels wie Now Again. Er war musikalischer Leiter der Ebo Taylor Band, ist nebenbei Gitarrist bei Embryo und auf dem ÜBERJAZZ mit gleich zwei seiner aktuellen Bands vertreten, JJ WHITEFIELD sowie KARL HECTOR & THE MALCOUNS.

SHAKE STEW
01.11.19 / 
K2 / 00:00
Den mit zwei Drummern, zwei Bassisten und drei Bläsern ungewöhnlich besetzten SHAKE STEW haftet seit ihrer Gründung das Attribut an, „Österreichs Jazz-Band der Stunde“ zu sein. Diese Stunde dauert also bereits drei Jahre und ein Ende scheint nicht in Sicht. Spiritual Jazz, Afrobeat und vieles mehr verschmelzen hier zu einem hypnotisch groovenden Etwas, das europaweit Erfolge feiert. Auf dem ÜBERJAZZ stellen sie zudem ihr drittes Album „Gris Gris“ vor, das just am 01.11. erscheint.

FAZER & MIRA MANN
01.11.19 / 
K1 / 20:00
Irgendwo zwischen bummvollen Instore-Gigs bei Groove City und ausverkaufter kleiner Elbphilharmonie sind FAZER aus München seit 1 ½ Jahren regelmäßig In Hamburg zu Gast. Für ihr Debüt auf dem ÜBERJAZZ arbeiten sie nun erstmals mit der Musikerin und Autorin MIRA MANN zusammen. Spoken Word trifft auf Jazz: Polyrhythmische Doppeldrummer-Grooves mit ostinatem Bass und freifliegenden Melodien im Dialog mit Manns Beschreibungen flüchtiger Momente und Begegnungen von hoher Intensität.

MAISHA
01.11.19 / K1 / 22:00
MAISHA atmen Spiritual Jazz, leben und ehren Genre-Helden wie Pharoah Sanders und transportieren das Ganze mitten ins Hier und Jetzt. Ihr Debütalbum „There Is A Place“ erschien letztes Jahr auf Gilles Petersons Brownswood Label und die illustre Besetzung um Drummer Jake Long beherbergt Schlüsselfiguren der jungen Londoner Jazz-Szene, wie Saxofonistin Nubya Garcia oder Gitarristin Shirley Tetteh. Wir freuen uns MAISHA im Rahmen des ÜBERJAZZ 2019 erstmals in Hamburg begrüßen zu können.

DUENDITA
01.11.19 / KMH / 21:15
Die 23jährige Sängerin duendita aus Queens, New York bevorzugt die Kleinschreibung ihres Künstlernamens, aber hier darf man Großes erwarten. Mit 15 schrieb sie bereits ihren ersten Filmscore, später folgten ein Stipendium am Clive-Davis-Institute und schließlich eine Reihe atemberaubender Releases zwischen Soul und Future R&B.

SINKANE
01.11.19 / KMH / 23:00
Ahmed Galab alias SINKANE brachte einst als Musical-Director der Atomic Bomb Band im Auftrag von David Byrne‘s Luaka Bop Label das Oeuvre des legendären William Onyeabor auf die Festivalbühnen dieser Welt. Unter eigener Flagge gehts ähnlich wild zur Sache: Sudanesische Roots treffen auf Afrofunk, Kraut, Soul, Reggae und vieles mehr.

MELANIE CHARLES
01.11.19 / 
KMH / 01:00
Sängerin, Flötistin, Schauspielerin und Produzentin MELANIE CHARLES aus Brooklyn könnte eine der großen Überraschungen des diesjährigen ÜBERJAZZ werden. Wie sie Jazz, Soul und die Roots Music ihrer haitianischen Vorfahren mit Stimme, Sampler, Loop Pedals, Flöte sowie ihrem Drummer Ignaho durch den Wolf dreht, ist außergewöhnlich.

DAY 2:

LIUN & THE SCIENCE FICTION BAND
02.11.19 / K6 / 19:30
LIUN + THE SCIENCE FICTION BAND eröffnet ein neues Kapitel im Katalog der Schweizer Sängerin Lucia Cadotsch. Gemeinsam mit dem Berliner Multiinstrumentalisten Wanja Slavin vermengt sie digitale und analoge Elemente zu einem urbanen Sound mit dunklen Beats, schillernden Synths und pulsierenden Hooklines. Slavins vielschichtig orchestrale Arrangements werden getragen von Lucia Cadotschs strahlender Stimme und bilden eine phantasmagorische Welt als Spiegelbild unserer widersprüchlichen Zeit.

EZRA COLLECTIVE
02.11.19 / 
K6 / 21:30
Das Londoner EZRA COLLECTIVE gibt sein überfälliges ÜBERJAZZ-Debüt! Die fünfköpfige Band aus der Chefetage der „British Jazz Invasion“ jongliert mit Elementen aus Afrobeat, Reggae und HipHop, wie es wohl nur in ihrer Heimatstadt passieren kann. Nach vereinzelten Veröffentlichungen erschien im April mit „You Can’t Steal My Joy“ endlich ihr erstes Album, auf dem auch UK-Rap-Überflieger Loyle Carner, R&B Sängerin Jorja Smith sowie die Londoner KollegInnen von Kokoroko vertreten sind.

HIATUS KAIYOTE
02.11.19 / 
K6 / 23:30
Melbournes Future-Soul-Sensation HIATUS KAIYOTE versüßen uns das Warten aufs neue Album und spielen ihre erste und einzige Deutschland-Show seit 2015 auf dem ÜBERJAZZ 2019! Frontfrau Nai Palm und Co. haben mit ihrem ureigenen Style Maßstäbe gesetzt und zählen zu den einzigartigsten Bands unserer Zeit. Ihre üppige Promi-Fanbase schließt auch allerlei HipHop Größen mit ein und so ist es kein Zufall, dass sie regelmäßig als Sample bei Kendrick Lamar, Anderson .Paak, oder Drake auftauchen.

RALPH HEIDEL // HOMO LUDENS
02.11.19 / 
K2 / 19:00
Der 24jährige RALPH HEIDEL hat an der Musikhochschule München Saxophon und Komposition studiert, ist seit seinem Umzug nach Berlin in der dortigen Elektronik und Crossover Jazz-Szene aktiv und spielt u.a. im Ensemble von Carlos Cipa. Heidels Debütalbum erschien 2019 auf Kryptox, hochemotionale Musik – geschrieben für sein achtköpfiges Ensemble, mit dem er auch auf dem ÜBERJAZZ auftritt. Kammermusik trifft Jazzband. Irgendwo zwischen Olafur Arnalds, Boards of Canada und John Zorn.

MAX GRAEF presents 2MORPH
02.11.19 / K2 / 20:45

2MORPH ist die herrlich verspulte Band um den umtriebigen Berliner Produzenten, DJ und Bassisten MAX GRAEF. Ehemals als Torben Unit oder Max Graef Band unterwegs, schätzt man hier gelegentliche Namenswechsel offenbar ebenso wie man kein Problem damit hat, auch mal das Wort Jazz-Rock in den Mund zu nehmen. Mit modalen Improvisationen, psychedelischen Momenten, polyrhythmischen Beatpatterns und vielem mehr experimentieren 2MORPH sich eine schwer einnehmende Live-Performance zusammen.

KARL HECTOR & THE MALCOUNS
02.11.19 / 
K2 / 22:30
Jan Weißenfeldt wird weltweit für seine Experimente zwischen Afrobeat und Krautrock geschätzt. In einem früheren Leben nahm er mit den Poets Of Rhythm das Deep-Funk-Revival vorweg, später folgten Projekte wie Whitefield Brothers oder Rodinia und Releases auf Labels wie Now Again. Er war musikalischer Leiter der Ebo Taylor Band, ist nebenbei Gitarrist bei Embryo und auf dem ÜBERJAZZ mit gleich zwei seiner aktuellen Bands vertreten, JJ WHITEFIELD sowie KARL HECTOR & THE MALCOUNS.

KEOPE
02.11.19 / 
K2 / 00:30
Die Musik von KEOPE entsteht in einem völlig offenen, improvisierten Prozess oftmals an ungewöhnlichem Orten in der freien Natur. Gerade erschien ihr zweites Album „Triangolo“ auf Bigamo, dem Label von Frank Wiedemann (Âme / Innervisions), der hinsichtlich ihrer Liveshows gerne vom Phänomen des „Keope Moments“ spricht: „Zwei Typen starten ihr Set mit Gitarre und einem Tisch voll Equipment, keiner kennt sie, keiner weiß, was kommt und spätestens nach 20 Minuten sind alle am Tanzen!“

ANGEL BAT DAWID & THE BROTHAHOOD
02.11.19 / 
K1 / 20:00
Multiinstrumentalistin, Sängerin und Komponistin ANGEL BAT DAWID zählt zur aktuellen Chicago-Szene zwischen Jazz, Beats und Avantgarde, die seit einigen Jahren so vortrefflich vom dort ansässigen Label International Anthem (Makaya McCraven, Ben Lamar Gay, Damon Locks etc.) abgebildet wird. Während sie ihr ebenda veröffentlichtes Debütalbum „The Oracle“ im Alleingang mit ihrem Smartphone aufnahm, kommt ANGEL BAT DAWID in Begleitung ihrer sechsköpfigen Band THE BROTHAHOOD aufs ÜBERJAZZ.

MINYO CRUSADERS
02.11.19 / 
K1 / 22:00
Wenn es darum geht, vermeintlich gegensätzliche Genres zu fusionieren, haben wir ja schon einiges erlebt. Den japanischen MINYO CRUSADERS gelingt es nun, „Minyo“ genannte, traditionelle Folksongs ihrer Heimat mit allerlei Stilrichtungen gänzlich anderen Ursprungs zu kreuzen. So reicht die Palette von Cumbia über Afrofunk und Ethiojazz bis Thaipop. Das Ergebnis ist geradezu entwaffnend charmant und nach ihrem Debütalbum „Echoes From Japan“, nun auch erstmals live in Europa zu erleben.

NEUE GRAFIK ENSEMBLE
02.11.19/ 
KMH / 21:00
Der französische Musiker, Producer und DJ NEUE GRAFIK machte sich zunächst mit Tracks zwischen House, Jazz und Hip Hop auf Labels wie 22a oder Rhythm Section einen Namen, eh aus einem Jam im Londoner Total Refreshment Centre seine Band NEUE GRAFIK ENSEMBLE entstand. Ihre Debüt EP erschien kürzlich auf dem hauseigenen Label TCR.

EMMA-JEAN THACKRAY’S WALRUS
02.11.19 / 
KMH / 22:45
EMMA-JEAN THACKRAY hat uns mit ihrer Solo-Performance auf dem letzten ÜBERJAZZ bereits derart umgehauen, dass wir sie im Anschluss daran direkt wieder einladen mussten. Dieses Mal kommt die irrsinnig talentierte Trompeterin, Multiinstrumentalistin, Sängerin und Beatschrauberin nun mit ihrer vierköpfigen Londoner Band WALRUS

STEAM DOWN
02.11.19 / 
KMH / 01:00
STEAM DOWN sind ein vom Multiinstrumentalisten Ahnansé gegründetes Künstlerkollektiv mitsamt wöchentlichem Live-Event im Südosten Londons. Ihre energetischen Liveshows zwischen Jazz, Afrobeat, Grime, Hip Hop und Future Soul sind unfassbar, nicht ohne Grund spielen sie zum Abschluss des diesjährigen ÜBERJAZZ Festivals in der KMH.

AUFDERLICHTUNG
01.11. & 02.11. / K6 / K2

Der Hamburger Videokünstler Rio Grande und seine Video-Design-Agentur „aufderlichtung“ sind seit 2013 mit aufwändigen Live-Video-Installationen fester Bestandteil des ÜBERJAZZ Festivals. Auch in diesem Jahr bespielt Grande mit seinem Partner Axel Groot die Hallen K6 und K2 mit eigens für das Festival entwickelten Arbeiten.

JAY SCARLETT
01.11. & 02.11. / 
FOYER
Producer, DJ und ÜBERJAZZ-Resident JAY SCARLETT ist eine Kapazität, wenn es um frische, beseelte Beats geht. Die Radioshow des gebürtigen Londoners, „Sounds Supreme“ auf Puls (BR), liefert 14tägig eine vielseitige Auswahl aktueller Produktionen. Mit seinem Hamburger Kollegen Saint One legt Scarlett an beiden Abenden im Foyer auf.

SAINT ONE
01.11. & 02.11. / 
FOYER
Der gebürtige Hamburger SAINT ONE drückt dem musikalischen Leben der Stadt seit guten 10 Jahren seinen Stempel auf. Sei es als äußerst vielseitiger DJ, Producer, Sounddesigner oder Booker. Auf dem diesjährigen ÜBERJAZZ legt Saint One nun erstmals an der Seite seines Münchner Kollegen Jay Scarlett an beiden Abenden im Foyer auf.


Das ÜBERJAZZ Festival wird veranstaltet in Kooperation von Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH und Kampnagel.

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg

Medienpartner: ByteFM Jazzthing, NDR Info, ASK HELMUT


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de