Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

The Famous Lauren Barri Holstein:
Theaterworkshop zu Popkultur, Feminismus Und Identität

 
  • © Maurizio Martorana
  • © Maurizio Martorana
  • © Maurizio Martorana
  • © Maurizio Martorana
Kids / Theater & Performance / Rollstuhlgerecht
  • Kostenlos, Bewerbung: presse@kampnagel.de

  • Sa, 07.12.2019 12:00
    Kampnagel – K4
  • So, 08.12.2019 12:00
    Kampnagel – K4

MITWIRKENDE GESUCHT
[15–20 JAHRE]

Auf der ganzen Welt ist im Moment der Hass auf Frauen und alle, deren geschlechtliche, romantische und sexuelle Identität die altbekannten Geschlechterrollen sprengen, präsent. Über Social Media, Zeitschriften und antifeministische Aussagen von Prominenten erhalten besonders junge Menschen widersprüchliche Botschaften darüber, was sie angeblich sind, sein oder darstellen sollten.

In diesem Workshop erkunden die Teilnehmer*innen dieses schwierige Terrain in enger Zusammenarbeit mit der Workshopleiterin und Londoner Performance-Künstlerin und Choreografin The Famous Lauren Barri Holstein. Es wird darum gehen, den Mainstreamfeminismus auf seine weiße, westliche Perspektive und auch in Bezug auf seinen unreflektierten Umgang mit Privilegien zu hinterfragen.

»Wir werden etwas über zeitgenössische, radikale Theater-, Kunst- und Performancepraktiken lernen, die unser Verständnis davon, was Theater/Performance sein kann, in Frage stellen. Wir werden uns selbst dazu ermutigen, unsere Körper sowohl als Gestaltungs- als auch als Bedeutungsmaterial zu erkunden.
Wir werden klarer sehen, wie die Popkultur - Popstars, Promi-Kultur, Social Media, YouTube und andere Dinge, für die ich zu alt bin - unser Selbstwertgefühl und unsere Beziehung zu unseren eigenen Körpern, zu Herkunft, Hautfarbe, Kultur, Geschlecht, Gender, Klasse, Fähigkeiten, Politik usw. beeinflusst hat.

Dies wird ein intensiver, riskanter, seltsamer, alberner, inspirierender und anspruchsvoller Workshop sein. Mach dich bereit für etwas Merkwürdiges!« THE FAMOUS Lauren Barri Holstein

Um einen Safer Space schaffen zu können, in dem Erfahrungen mit Misogynie und anderen Diskriminierungen behandelt werden können, richtet sich dieser Workshop an Frauen und queere Menschen. Wenn Fragen dazu hast oder unsicher bist, ob du angesprochen bist, melde dich gern bei Presse@Kampnagel.de oder telefonisch unter +49 (0)40 270 949 19.

Holstein plant, mit einigen Teilnehmer*innen über den Workshop hinaus weiterzuarbeiten. In zwei intensiven Probenphasen in den Hamburger Ferien wird eine Performance entstehen, die anschließend auf Kampnagel gespielt wird. Bitte gebt bei eurer Anmeldung an, ob ihr in diesen Wochen Zeit habt - siehe Termine unten. Ihr könnt auch am Workshop teilnehmen, wenn ihr kein Interesse daran habt, anschließend bei der Performance mitzuwirken.

GESUCHT WERDEN:
>insbesondere Teilnehmer*innen, die in Bezug auf Gender, Queerness, Hautfarbe,Religion oder Behinderung soziale Ausgrenzung erfahren
>bevorzugt Teilnehmer*innen, die auch an dem Theaterprojekt im Frühjahr teilnehmen wollen und können
>mit und ohne Bühnenerfahrung

DATEN:
>Kennenlern-Workshop: Sa-07.12. + So-08.12. / 12:00 bis 18:00
>Proben in den Hamburger Ferien: 02.03. - 14.03. + 18.05. - 23.05.2020
>(tagsüber) Proben am Abend: 26.05.-28.05. 2020
>Aufführungen: 29.05.-31.05. 2020

ORGANISATION UND ZUGÄNGLICHKEIT
Der Workshop ist kostenlos. Für Getränke und Snacks während des Workshops und der Proben wird gesorgt. Fahrtkosten im öffentlichen Nahverkehr können bei Bedarf übernommen werden.
Holstein wird Englisch sprechen, im Workshop werden Dolmetscher*innen anwesend sein, die alles auf Deutsch übersetzen.

Wenn ihr euch unsicher seid, ob eure Zugangsvoraussetzungen gegeben sind (z.B. Rollstuhlzugänglichkeit, Stimming willkommen oder DGS-Dolmetscher*innen), meldet euch gerne bei uns. Wir versuchen, alles so einzurichten, dass es für euch zugänglich ist und geben euch dann Rückmeldung dazu.

BEWERBUNG
Sendet bitte Eure Bewerbung mit Namen, Geburtsdatum, E-Mail, Telefonnummer, Verfügbarkeiten in den Probenphasen und kurzer Begründung (halbe Seite), warum Ihr dabei sein möchtet, bis zum 1. Dezember an: presse@kampnagel.de. Fragen sind willkommen!


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de