Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2022
Diasporic Echoes im Avant-Garten:

Lesung: Behrouz Boochani "No Friend But The Mountains" / Konzert: Alexei Volinchik "Train Across Ukraine"

 
  • © Hoda Afshar
Musik / Theorie
  • Lesung: 90 Min. / Konzert: 90 Min.
    In englischer Sprache.
    Moderation: Yolanda Rother

  • Fr, 19.08.2022 18:30
    Waldbühne Eintritt frei

Ab 18:30
Der kurdisch-iranische Journalist Behrouz Boochani wurde jahrelang unrechtmäßig auf Manus Island, einem Auffang- und Abschiebelager vor der Küste Australiens, interniert. Sein Buch „Kein Freund außer den Bergen“ (EN: NO FRIEND BUT THE MOUNTAINS), das er während der Inhaftierung als Kurz- und Sprachnachrichten auf einem geschmuggelten Mobiltelefon an seine Übersetzerin schickte, zählt als wichtige Zeugenstimme des brutalen Haftregimes Australiens gegenüber Geflüchteten. Es ist auch ein Akt des Überlebens und des Widerstands. Es ist ein poetischer und lebendiger Bericht aus erster Hand über sechs Jahre Inhaftierung und Exil. Boochanis Schreibstil ist mal der des Journalisten und politischen Kommentators, mal psychologische Analyse, philosophische Interpretation und emotionale Beobachtung. In seinem Text lässt er aber auch Mythen, Epen und Folklore einfließen. In der Verbindung all dieser Genres schafft er eine “einzigartige Form von Kunst und Widerstand – eine Form der Kommunikation, die an Orten staatlicher Gewalt entsteht, die sich gegen Menschen richtet, die auf der Suche nach Sicherheit und Freiheit Grenzen überschreiten” (The Guardian). „Kein Freund außer den Bergen” entstand in Zusammenarbeit mit dem australisch-iranischen Philosophen Omid Tofighian und wurde mit dem wichtigsten australischen Literaturpreis ausgezeichnet. Es diente als Inspiration für JURRUNGU NGAN-GA, das in der zweiten Festivalwoche in der K6 gezeigt wird und vom Internationalen Sommerfestival in Kooperation mit der Körber-Stiftung koproduziert wurde.

»Es ist ein wuchtiges Werk, das man am liebsten schnell und langsam zugleich lesen möchte. Schnell, weil es so spannend ist. Und langsam, weil man die sprachliche Schönheit, die poetischen Bilder und den klagenden Rhythmus auskosten will.« (NZZ)

Behrouz Boochani, geboren 1983, ist ein kurdisch-iranischer Journalist, Autor und Filmemacher. Bis zu seiner Flucht vor der Verfolgung durch die iranischen Sicherheitsbehörden im Jahr 2012 war er in Teheran Chefredakteur eines liberalen Magazins für Politik und Kultur. Als politischer Gefangener der australischen Regierung war er fast sieben Jahre lang inhaftiert. Trotz der teils massiven Einschränkungen erscheinen seine Texte regelmäßig in zahlreichen Zeitungen und Nachrichtenportalen, darunter The Guardian, Huffington Post, Financial Times und Sydney Morning Herald. Er ist Preisträger des wichtigsten Australischen Literaturpreis sowie zahlreicher Menschenrechts-, Journalismus- und Aktivismuspreise, u.a. des »Anna-Politkowskaja-Awards for Journalism 2018«.

Auf Druck internationaler Organisationen und mit Hilfe zahlreicher Unterstützer kam er im November 2019 endlich frei und lebt seitdem als geduldeter politischer Flüchtling in Neuseeland. Er ist assoziierter Professor für Sozialwissenschaften an der UNSW in Sydney, Gastwissenschaftler am Sydney Asia Pacific Migration Centre (SAPMiC) an der University of Sydney und Gastprofessor an der Birkbeck University of London.

Ab 20:30
Der Autor, Sänger und Multiinstrumentalist Alexei Volinchik führt mit TRAIN ACROSS UKRAINE mal fröhlich und augenzwinkernd, mal lyrisch und schwermütig durch die geografischen, historischen und musikalischen Winkel seines Heimatlandes.


Mi, 10.08. Konzert: Dima Dawood
Do, 11.08. Lesung: Lin Hierse "Wovon wir Träumen" / Konzert: Wassim Mukdad
Fr, 12.08. Lesung: Sasha Filipenko "Die Jagd" / Konzert: Böttcher Ensemble
Sa, 13.08. - Lesung: Sasha Marianna Salzmann "Im Menschen Muss Alles Herrlich Sein" / Konzert: Maryna Zarubina
Do, 18.08. - Lesung: Musa Okwonga "In The End, It Was All About Love" / Konzert: Maxym Pustovit "Unihorn"
Fr, 19.08. - Lesung: Behrouz Boochani "No Friend But The Mountains" / Konzert: Alexei Volinchik "Train Across Ukraine"
Sa, 20.08. - Lesung: Dmitrij Kapitelman "Eine Formalie In Kiew" / Konzert: Hakan Tuğrul & Tayfun Guttstadt
Do, 25.08. - Lesung: JJ Bola "The Selfless Act Of Breathing" / Konzert: Jean Jannochkin & Co.
Fr, 26.08. - Lesung: Gianni Jovanovic "Ich, Ein Kind Der Kleinen Mehrheit" / Konzert: Gaststudierende der HfMT
Sa, 27.08. - Lesung: Duygu Ağal "Yeni Yeşerenler" / Konzert: Rania Badri


GEFÖRDERT VON ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

IN KOOPERATION mit NDR Kultur


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de