Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

+++ WIR SIND VIELE! +++ Ab sofort können neben Institutionen auch Privatpersonen gegen rechte Tendenzen und Einflussnahme auf die Kunst- und Kulturszene unterzeichnen! -> unter www.dievielen.de

Zurück zur Übersicht

Rwandan Arts Klub

 
  • © Ellen Edmar
Theorie / Musik / Kunst / Rollstuhlgerecht
  • In englischer Sprache

  • Do, 13.12.2018 18:30
    Filmindustrie in Ruanda
    Kampnagel – KMH Eintritt frei
  • Fr, 14.12.2018 18:30
    Frauenpower in der ruandischen Musikszene
    Kampnagel – KMH Eintritt frei
  • Sa, 15.12.2018 18:30
    Anyone can be a Fashion Designer
    Kampnagel – KMH Eintritt frei

Feinste Club-Atmosphäre, Pop-Up-Store, ruandische Kunst, Musik, Fashion und Film. Visuelle Eindrücke mischen sich mit Diskurs- und DJ-Programm – das ist der RWANDAN ARTS KLUB. Im Kampnagel-Club wird drei Tage lang ein emanzipativer Raum eröffnet, in dem junge Akteur*innen der Kunstszene aus Kigali über ihre Arbeit diskutieren und ihre Visionen für Ruanda teilen. Jeweils vor den Vorstellungen der Tanzperformance PLANET KIGALI sprechen Clémentine Dusabejambo (Filmemacherin), Nirere Shanel (Musikerin) und Cedric Mizero (Fashion-Designer) über Themen aus Gesellschaft, Kultur und Politik ihres Landes. Nach den Vorstellungen legen jeden Abend verschiedene DJs auf. Das ist die perfekte Gelegenheit, neu entstandene Allianzen zwischen den Künstler*innenszenen aus Hamburg und Kigali mit gemeinsamen Partys, Diskussionen und dem Austausch vielfältiger Eindrücke zu besiegeln. Gastgeberin der Abende ist die Programmkoordinatorin Divine Umulisa, kuratiert wurde die Reihe von Yolanda Gutiérrez und Kampnagel.

 

Do-13.12. / 18:30
Filmindustrie in Ruanda - Themen einer jungen Filmemacherin

Der preisgekrönte Kurzfilm ICYASHA von Clémentine Dusabejambo (Kigali) erzählt die Geschichte eines Jungen, der versucht, sich dem Fußballteam in seinem Viertel anzuschließen. Sein »weiblicher« Charakter disqualifiziert ihn. Er wird gemobbt – konfrontiert mit einer Welt, in der er seine »Männlichkeit« beweisen muss. Der fünfzehnminütige Film wird exklusiv ausgestrahlt. Im Anschluss spricht die Regisseurin über die Themen, die sie in ihren Filmen beschäftigen und die Filmkunst als Ausdrucksmittel einer neuen Generation.
Moderation: Sophia Ayissi Nsegue (Hamburg, Creative Producer & Autorin)
DJ-Set ab 22:00 von DJ Waxs (Hamburg)
 

Fr-14.12. / 18:30
Frauenpower in der ruandischen Musikszene

Nicht nur in Deutschland wird die Musikindustrie überwiegend von Männern geprägt. Wie steht es gendertechnisch um die Musikbranche in Ruanda – dem Land, dem dank 64 Prozent weiblicher Abgeordneter im Parlament der Ruf der Geschlechtergerechtigkeit vorauseilt? Die Pariser Afropop-Sängerin und Schauspielerin Nirere Shanel spricht über ihre Erfahrungen als Musikerin in Ruanda und Europa.
Moderation: Divine Umulisa (Hamburg, Kuratorin)
DJ-Set ab 22:00 von Isabelle (POSSY) (Hamburg)

sa-15.12. / 18:30
Anyone can be a Fashion Designer

Aufgrund von Krankheit kann Cedric Mizero leider nicht nach Hamburg reisen, dafür spricht Yolanda Gutiérrez mit der Hamburgerin Beatrace Angut Oola (Fashion Agentin & Creative Producer) über die Modeszene in Ruanda und ihre Plattform Fashion Africa Now.

Vorherige Ankündigung:
Cedric Mizero ist überzeugt: Jede*r kann in Ruanda Fashion Designer*in werden »Du wachst eines Tages auf – keine Designer*innen-Schule, keine Vorbilder – und sagst: Ich bin Fashion Designer*in. Du eignest dir dein Können selbst an, entwickelst einen eigenen Stil, und kommst auf einmal groß raus«. Im nächsten Jahr wird Cedric Mizero im Sommerset House London eine eigene Kollektion präsentieren. Im RWANDAN ARTS CLUB spricht er über seine Arbeit.
 

DJ-Set ab 22:00 von DOVECAKE (Berlin), nominiert für Bessie Award 2018 Outstanding Music Composition/Sound Design

Noch mehr zum Thema Ruanda: die Diskussion SHARING HERITAGE?! (12.12. / 18:30) und die Produktion PLANET KIGALI von Yolanda Gutiérrez / Jens Dietrich / Dorcy Rugamba (12.12.-16.12. / 20:00)


Konzeptioniert von Yolanda Gutiérrez in Zusammenarbeit mit Kampnagel. Host des Abends: Divine Umulisa  Raumkonzept: Chris Schwagga und Jelka Plate

Gefördert durch die NUE – Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und die Behörde für Kultur und Medien Hamburg.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de