Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

+++ WIR SIND VIELE! +++ Ab sofort können neben Institutionen auch Privatpersonen gegen rechte Tendenzen und Einflussnahme auf die Kunst- und Kulturszene unterzeichnen! -> unter www.dievielen.de

Zurück zur Übersicht

Grosse Bühne: Highlights
Yolanda Gutiérrez / Jens Dietrich / Dorcy Rugamba:

Planet Kigali

 
  • © Chris Schwagga
Tanz / Rollstuhlgerecht / mit Audiodeskription / Theater & Performance
  • Dauer: 70 Min.
  • Tickets: 18 / 12 Euro (erm. ab 9 Euro, [k]-Karte ab 6 Euro)
  • Do, 13.12.2018 20:00
    Audiodeskription*
    Kampnagel – K2 Tickets
  • Fr, 14.12.2018 20:00
    Kampnagel – K2 Tickets
  • Sa, 15.12.2018 20:00
    Kampnagel – K2 Tickets
  • So, 16.12.2018 20:00
    Audiodeskription*
    Kampnagel – K2 Tickets

Wie wir die Welt sehen, hängt davon ab, woran wir uns erinnern. Wie wir Erinnerungen erzählen, bestimmt, wie wir handeln. Die Tanzperformance PLANET KIGALI dreht die Perspektive um: Sechs Zeitreisende aus der Zukunft landen in ihrer Vergangenheit, um unsere Gegenwart zu erkunden. Welche Spuren hat unsere Zeit in der Zukunft hinterlassen? Die Zeitreisenden halten auf der Bühne Rückschau, denn in der post-identitären Gesellschaft der Zukunft spielen viele jetzige Zuordnungen keine Rolle mehr.

Die Choreografin Yolanda Gutiérrez, der Dramaturg Jens Dietrich und der Regisseur Dorcy Rugamba haben sich von den ruandischen Künsten inspirieren lassen und schaffen Bilder für eine gemeinsame Zukunft auf dem Raumschiff Erde. In den fünf Tableaus des Stücks verschmelzen klassisch-ruandischer und zeitgenössischer Tanz, eine unscheinbare Randfigur verwandelt sich in einen Star, Videoschnipsel der Vergangenheit scheinen wie Blitzlichter auf, ruandische Beats transformieren sich zu Body Percussion, kollektive Erinnerungen formieren sich zu Bewegungsabläufen und mythische Kosmologie trifft auf Sci-Fi-Fantasien.

Im Bühnenbild der Berliner Künstlerin Jelka Plate trifft Minimal Art auf die ruandische Kunstform Imigongo, und der Hamburger Klangkünstler Andi Otto remixt die Soundscapes Kigalis mit traditioneller Musik zu hypnotischen Beats. Im Dialog der Künste wird eine länderverbindende Erzählung entworfen über die Untiefen der Vergangenheit hinweg hin zu einer neuen, verflüssigten Identität ganz im Stil von Grace Jones: »Ich bin nicht so geboren. Man schafft sich selbst.«

Ergänzendes Diskursprogramm: SHARING HERITAGE?! (12.12. / 18:30) und der RWANDAN ARTS KLUB (13.12.-15.12. / 18:30)


*Audiodeskription am Do 13.12. und So 16.12.
Die Kopfhörerausgabe findet im Foyer vor der k2 ab 19:00 statt. 

Tastführung vor PLANET KIGALI
Do 13.12. und So 16.12. / 18:30 Uhr
Die Tastführung lädt blinde oder sehbeeinträchtigte Theaterbesucher*innen ein, die Bühne vor der Vorstellung zu betreten. Die Teilnehmer*innen können den Raum entdecken und einzelne Requisiten und Kostüme ertasten.
Die Tastführung dauert etwa 30 Minuten.
Wir bitten um Anmeldung per E-mail: Claire.Diraison@kampnagel.de

 


 

Kombitickets GROSSE BÜHNE: 20% Ermäßigung beim gleichzeitigen Kauf von Vollpreiskarten für mindestens zwei Produktionen. Mehr Info: GROSSE BÜHNE HIGHLIGHTS
 


»Schwarz und Weiß tanzen in »Planet Kigali« gemeinsam, üben sich in Stärke, Insistenz, Stolz und haben nur wenig übrig für bloße Gesten der Versöhnung durch künstlerische Kooperationen zwischen Deutschland und Afrika« tanz - ZEITSCHRIFT FÜR BALLETT, TANZ UND PERFORMANCE, Dezember 2018

  


  • Mit: Laura Böttinger, Evariste Karinganire, Frank Koenen, Sarah Lasaki, Wesley Ruzibiza, Eliane Umuhire
  • Choreografie: Yolanda Gutiérrez
  • Text und Dramaturgie: Jens Dietrich
  • Regie: Dorcy Rugamba
  • Bühne: Jelka Plate
  • Musik: Andi Otto
  • Kostüme: Moshions
  • Helme, Corporate Design: Chris Schwagga
  • Videomapping: Dr. Calavera
  • Visuals: Yolanda Gutiérrez
  • Produktionsleitung: Christina Schäfers
  • Regieassistenz: Louise Stölting
  • Assistenz Kigali: Patrick Michel Mivumbi
  • Videotrailer: Samuel Ishimwe
  • Hospitanz: Pauline Olders, Marlene Helling
  • Projektdokumentation: Yana Busyhina, Igor Sheba
  • Audiodeskription: Iris Minich
  • Assistenz Audiodeskription: Ringo Dittmar

Eine Produktion von ‚POLITICAL BODIES’ in Kooperation mit Kampnagel, der Rwanda Arts Initiative und der Public Library Kigali. Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes, von der Hamburgischen Kulturstiftung, vom Goethe Institut Kigali und von dem Institut für Auslandsbeziehungen.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de