Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Tanzstadt Hamburg:
OPEN DAYS

 
  • © Diego Agulló, Jorge Ruiz Abánades, Agata Siniarska
Tanz
  • Sa, 22.02.2014 12:00
  • So, 23.02.2014 12:00

Eine Reihe wichtiger Tanzinstitutionen der Stadt Hamburg öffnet am 22. und 23. Februar die Türen, um interessierten Besu­chern Einblicke hinter ihre Kulissen zu geben. Durch solch eine spartenübergreifende Vernetzung soll die Vielfalt der Hamburger Tanzszene in das Bewusstsein der lokalen Stadtbewohner gerückt werden. Das Programm gestaltet dabei jede Institution individuell – weitere Informationen sowie der Kontakt zu Ansprechpartnern sind auf den jeweiligen Internetseiten angegeben.

Mit dabei sind:

Bassedanse Project im Mojo Club: 23.02.2014, 20:30 uhr
20:30 Uhr (Einlass 20:00) Eintritt 8 Euro / 10 EuroBassedanse Project lädt zu Performing Arts Onto the Dancefloor #3 unter die Tanzenden Türme in das Labyrinth des Mojo Clubs ein. Bassedanse Project, das sind die Hamburger ChoreografInnen Antoine Effroy, Swanhild Kruckelmann und Brenda I. Steinecke Soto arbeiten mit Künstlern aus den Bereichen Tanz, Dramaturgie, Sound-, Video- und Bildender Kunst und kreieren in den neuen Räumen des legendären Clubs einen Ort der Kreation und des Austausches, Probenraum, Laboratorium und Aufführungsort zugleich. Antoine Effroy und Swanhild Kruckelmann zeigen ihre zusammen konzipierten Soli 'nach wie vor (few loops)' und 'laufen lernen'. Außerdem wird die Videoinstallation 'Durch Wasch Gang' von Hanna Linn Wiegel zu sehen sein. Adresse

Bundesju­gendballett: 22.02.2014

Programm I (9:30 – 11:15): Das BUNDESJUGENDBALLETT öffnet sein morgendliches klassisches Training unter der Leitung von Kevin Haigen (Künstlerischer Leiter) für interessierte  Besucher. Ein exklusiver Einblick in die tägliche Arbeit der jungen Compagnie! Eine kurze Einführung geht dem Training voraus.

Programm II (11:30 – 13:30): Besuchen Sie eine Probe des BUNDESJUGENDBALLETT zu aktuellen Stücken des Repertoires unter der Leitung von Kevin Haigen und Ballettmeister Yohan Stegli. Zuvor gibt es eine kurze Einführung. Adresse

Max. Teilnehmerzahl pro Programm 20 Person. Bitte melden Sie sich unter presse@bundesjugendballett.de an mit der Angabe des Programms, an dem Sie teilnehmen möchten. Bitte beachten Sie, dass es nicht möglich ist, während des Training oder der Proben den Ballettsaal zu verlassen.

Ballettschule des hamburg Ballett: 22.02.2014

Programm I (10:00 – 11:30): Sie erhalten eine Führung durch das Ballettzentrum mit Indrani Delmaine (Organisatorische Leiterin der Ballettschule) und werfen einen Blick in das Training der Theaterklassen der Ballettschule des HAMBURG BALLETT.

Programm II (11:45 – 13:30): Seien Sie exklusiv bei einer Durchlaufprobe zur »Werkstatt der Kreativität V« dabei, die ab dem 24.2. im Ernst Deutsch Theater gezeigt wird. Die Theaterklassen der Ballettschule präsentieren eigene Choreografien.

Max. Teilnehmerzahl pro Programm 20 Person. Bitte melden Sie sich unter indrani.delmaine@hamburgballett.de an mit der Angabe des Programms, an dem Sie teilnehmen möchten.

LICHTHOF Theater: 23.02.2014 ab 15 uhr

Das LICHTHOF Theater bietet einen offenen Workshop zur tänzerischen Ebene einer Produktion an, die am Abend desselben Tages aufgeführt wird.  Die Choreografin und Tänzerin Antje Rose wird in das interdisziplinäre Projekt DESASTER einführen: Den Fokus auf den Tanz legend, nähert sich das Stück der Geschichte der Erziehung und ihrer Folgen auf die Verfassung unserer Gesellschaft. Adresse

DanceKiosk-Hamburg und Hamburger Sprechwerk: 23.02.2014, 18:00 – 22:00 Uhr

Der DanceKiosk-Hamburg und das Hamburger Sprechwerk präsentieren erfahrene und nachwachsende Repräsentanten der Hamburger Tanzszene. Die Bandbreite reicht von Maike Mohrs urbanem Tanzstil bis hin zur faszinierenden Arbeit mit älteren Tänzern der Schmetterlingswerkstatt. Im ersten Teil, der um 18 Uhr startet, zeigen Maike Mohr (Video), Isabel Gotzkowsky, Irene Sequeiros Rodrigues, Babette Kunze-Bornemann (Schmetterlingswerkstatt) sowie Orthia Jöns-Anders Ausschnitte ihrer Arbeit. Der zweite Teil beginnt um 19:30 mit einem weiteren Video von Maike Mohr, gefolgt von Ursina Tossi, Julia Luthje und Schaufenstheater (Elena-Sarah Neuenschwander und Andreas Jahncke). Auch der dritte und letzte Block wird um 21 Uhr mit einem Video von Maike Mohr eingeleitet. Anschließend folgen Präsentationen von Marina Siena / Giovanni Zocco, Lotte Müller und Fiona Gordon  (eine Produktion der CDSH). Sie sind herzlich eingeladen sich den ganzen Abend oder nur einzelne Teile anzuschauen. Adresse

Studio Footprints: 23.02.2014, 14:00 – 18:00 Uhr 

Studio Footprints lädt alle Tanzbegeisterten ein, die sich für modernen und klassischen Tap Dance, Swing Dance und American Vernacular Dance interessieren. Angeboten werden u.a. eine Einführung in den Tap Dance für Kinder sowie ein Swing Dance-Kurs mit Ellen Murray. Adresse

Tanzinitiative Hamburg: 23.02.2014, 11:30 – 16:30 Uhr

20-minütige Auszüge aus Stück- oder Probenprozessen werden im Werkstattformat (ohne Technik) präsentiert. Dabei gestalten die jeweiligen Künstler Feedbackgespräche: Bei einer Tasse Kaffee können sich Publikum und Tänzer in gemütlicher Atmosphäre austauschen. Teilnehmende Künstler: Elizabeth Ladrón de Guevare Ensemble Danza Urbana (Christiana Garba, Laura, Elisabeth Husemann, Adrienne Ring, Martin Thissen), Lucia Rainer, Katharina Roll, Hanna Wischnewski, Babette Kunze, Isabel Gotzkowsky, Ursina Tossi, Ira Demina.  Adresse

Tanzschule Tanzkult: 22.02., 14:30 – 16:00 Uhr // 23.02. 19:30 – 22:00 uhr

Am Samstag sind alle Tanzbegeisterte zum Workshop »Langsamer Walzer - mit Vorkenntnissen« (35 € p. P.) herzlich willkommen! Zudem lädt Tanzkult am Sonntag ab 19:30 zur Tanzparty ein. Adresse

HIP HOP ACADEMY: 23.2., 13:15-15:45 Uhr //

Die HipHop Academy Hamburg trainiert Jugendliche in allen relevanten Sparten des HipHop. Für den Open Day bietet die Academy zwei Workshops in Newstyle und HipHop Tanz an.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de