Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Drei Kampnagel-Koproduktionen zum Theatertreffen 2019 eingeladen: ORATORIUM von She She Pop, UNENDLICHER SPASS von Thorsten Lensing und GIRL FROM THE FOG MACHINE FACTORY von Thom Luz.

Zurück zur Übersicht

NOISEXISTANCE Festival
Marie Thompson, Brut, Liz Allbee, Moor Mother, Klein, Nikae:

Tag 1

 
Musik / Theorie / Rollstuhlgerecht
  • Tickets: Tagestickets 16 Euro (erm. 12 Euro) / Festivaltickets für beide Tage: 26 Euro (erm. 18)
  • Fr, 29.03.2019 19:00
    Kampnagel – KMH Tickets

Festivalticket Freitag + Samstag 
Tagesticket Freitag, 29.03. 
Tagesticket Samstag, 30.03. 
 

19:00 
Marie Thompson: The Noise of Maintenance (Vortrag)
im Anschluss findet ein Gespräch mit dem Publikum und Beteiligten des Festivals statt

21:00
Live-Programm:
Brut
Liz Allbee
Moor Mother
Klein
Nikae 

Marie Thompson (GB) lehrt an der Lincoln School of Film and Media. In ihrem Buch Beyond Unwanted Sound hat sie einen Noise-Begriff entwickelt, der zwischen musikalischen Entwicklungen, Klangpolitik und Philosophie oszilliert und seine affektiven Wirkungen untersucht. Sie ist eine der Gründerinnen des Sonic Cyberfeminism Project, das die Beziehungen zwischen Gender, Sound und Technologie untersucht.

Brut (GB) Sonia Dietrich ist eine transdisziplinäre Künstlerin. Mit ihrem Projekt Brut bewegt sie sich in den stilistischen Grenzen von Power Electronics und Post Industrial – Genres, die von einer männlichen Dominanz geprägt sind. Dietrichs Arbeiten sind eine direkte Reaktion auf dieses Ungleichgewicht, dem sie eine extreme und gewalttätige Ästhetik entgegensetzt, die stets Partei für die Seite der Unterdrückten ergreift.

Liz Allbee (US) ist eine Komponistin und Performerin, deren Arbeiten das akustische Potential unvorhergesehener Interaktionen zwischen Instrumenten, Alltagsobjekten, Körpern und Technologie auslotet. Neben Elektronik sind Trompete und Stimme ihre Hauptinstrumente. In ihren Performances erforscht sie die Übergänge zwischen Geräusch, Klang und Sprache mit einer besonderen Faszination für die protolinguistischen Qualitäten von Musikinstrumenten.

Moor Mother (US) ist ein experimentelles Musikprojekt der US-Amerikanischen Musikerin und Autorin Camae Ayewa. In ihren afrofuturistischen Veröffentlichungen kombiniert sie Elemente aus Science-Fiction und magischem Realismus mit nicht-westlichen Kosmologien, um die Notlage von People of Color zu erfassen und zu befragen. Ihre Kombination von Noise und Hip Hop verbindet die klangliche Gegenwart mit dystopischen Zukunftsbildern.

Klein (UK) In der unter anderem auf dem Hyperdub-Label veröffentlichten Musik der Londoner Klangkünstlerin werden die Strukturen populärer Genres – RnB, Hip Hop und Soul – dekonstruiert und mit fremdartigen Geräuschen und Klängen vermischt. Das Ergebnis ist eine Collage, die nach ganz eigenen Regeln funktioniert.

Nikae (DE) lebt in Hamburg und arbeitet als Künstlerin, Musikerin und DJ. Sie ist Mitveranstalterin der monatlichen Reihe Next Time im Golden Pudel Club. Nikae schafft in ihren DJ Sets eine Verbindung von experimenteller Club-Musik mit den Sounds der Avantgarde und Neuer Musik. 


Gefördert vom Musikfonds e. V. mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. 


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de