Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Liebe Besucher:innen, bis Ende Dezember finden keine Veranstaltungen statt. Wir informieren Sie auf der Webseite über mögliche Verschiebungen und per Email über das Prozedere für die Ticket-Rückerstattungen.

Zurück zur Übersicht

My Documents | Share your screen
Zhang Mengqi:

Blue House

 
  • Zhang Mengqi: Blue House
  • Zhang Mengqi: Blue House
Theater & Performance
  • Fr, 29.05.2020 18:00
  • Sa, 30.05.2020 18:00

A non-academic lecture. As part of "Lola Arias: My Documents"

MY DOCUMENTS ist eine Reihe von Lecture Performances, in der sechs Künstler*innen diverser Disziplinen (Tanz, Dokumentarfilm, Installationskunst und Performance) und aus allen Teilen der Welt ihre persönlichen Recherchen, eine radikale Erfahrung oder eine geheime Obsession teilen. 
MY DOCUMENTS | SHARE YOUR SCREEN ist eine virtuelle Performance im Minimal-Format: Künstler*innen mit ihren Files und Dokumenten. Ein Versuch Licht in die namenlosen Ordner auf der Festplatte zu bringen, in denen Recherchen so oft verloren gehen. Seit 2012 realisiert Lola Arias das Format weltweit mit immer anderen Beteiligten. Auf der neuen, häuslich-virtuellen Bühne der Corona-Version von MY DOCUMENTS teilen 6 Künstler*innen via Zoom ihre Bildschirme mit dem Publikum, das live kommentieren und sich anschließend über Visionen und Einsichten austauschen kann. 
MY DOCUMENTS sucht nach Ansteckungen der anderen Art, indem sich die Arbeit den Interferenzen von Kunst, Recherche, Theater, Archiven, persönlichen Erlebnissen und dem Publikum widmet. Lasst Ideen, Geschichten und Wissen ansteckend werden! Lasst uns via screen sharing Räume für Debatten, Liebe und virtuelle Begegnungen schaffen!

In BLUE HOUSE teilt Zhang Mengqi ihr Tagebuch, das sie in der Zeit des Quarantäne-Lockdowns in der Provinz Hubei geführt hat und gibt dem Publikum Einblicke in die künstlerischen Experimente, die sie im Geburtsdorf ihres Vaters wagt. Seit über einem Jahrzehnt ist sie Teil des Memory Project, zu dem sie ein Archiv aus Interviews beiträgt, in denen sie die älteren Generationen zu ihren Erinnerungen an die große Hungersnot befragt. Sie etablierte außerdem einen Gemeinschafts- und Begegnungsort, den sie Blue House nannte. Dort entwickelt sie zusammen mit Kindern Performances, die von diesen Erinnerungen und anderen Geschichten des Dorfes inspiriert sind.

Zhang Mengqi (*1987 in China) realisiert seit 2011 unter dem Titel „Self Portrait … 47km“ eine inzwischen neunteilige, international vielbeachtete Serie von Dokumentarfilmen. Schauplatz ihrer Filme ist das Geburtsdorf ihres Vaters, das in der zentralchinesischen Provinz Hubei 47 Kilometer von der Stadt Suizhou liegt. Ausgehend von ihren Interviews und Recherchen zur großen chinesischen Hungersnot 1958-1961 trägt sie mit ihren Filmen zum „Folk Memory Project“ bei, einem kollektiven Dokumentations-Projekt, das von dem chinesischen Avantgarde-Filmemacher Wu Wenguang initiiert wurde und im von ihm gemeinsam mit der Tänzerin Wen Hui geleiteten „Living Dance Studio“ in Beijing seinen Ausgang nahm. 


Trailer

LIVE STREAM 29.5., 18 UHR // MY DOCUMENTS: blue house by zhang mengqi

LIVE STREAM 30.5., 18 UHR // MY DOCUMENTS: BLUE HOUSE BY ZHANG MENGQI


  • Konzept und Kuration: Lola Arias
  • Lecture Performances von und mit: Zhang Mengqi
  • Video Streaming: Jascha Bernhard, Roman Steinmetz, Sriram Srivigneswaramoorthy
  • Dramaturgie: Bibiana Mendes

Eine Produktion des Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main mit Lola Arias, koproduziert von Kampnagel Hamburg, Kaserne Basel und den Münchner Kammerspielen. Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und im Rahmen der intergenerationalen Vermittlungsinitiative ALL IN – FÜR PUBLIKUM JEDEN ALTERS durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de