Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Abschlussarbeiten der Theaterakademie Hamburg
Woody Mues:

MACHT‘S GUT

 
  • © Matthias Oertel
  • © Laura Gericke
  • © Laura Gericke
  • © Laura Gericke
  • © Laura Gericke
  • © Laura Gericke
Theater & Performance / mit Hörverstärkung / Rollstuhlgerecht
  • Sa, 28.03.2020 19:30 [Premiere]
    Kampnagel – K2 Abgesagt
  • So, 29.03.2020 19:30
    Kampnagel – K2 Abgesagt
  • Mo, 30.03.2020 19:30
    Kampnagel – K2 Abgesagt

Höhlenmalerei an Unbekannt 

Wir befinden uns im Jahr 2320. Die Menschheit hat überraschend rosige Abzweigungen genommen und ist plötzlich trotzdem vorbei. Ganz aus Versehen.

Wir erleben dieses Ende im Kreise vierer Statuen. Sie sind die Schatten menschlicher Archetypen. Verharrend in eigenwilligen Ritualen und Gewohnheiten fristen sie im Dämmerzustand ihr zeitloses Dasein. Im Strudel der ewigen Wiederkehr des Gleichen bekommen die Vier gar nichts von der Welt da draußen mit, stolpern nur immer wieder über Relikte der Menschheitsgeschichte, die sie nicht verstehen. Denn die alten Zeichen gelten nicht mehr. Stattdessen schneit es Missverständnisse. 

Doch plötzlich bricht das Ende herein und stört ihren Trott. Nun liegt es an ihnen, der Menschheit ein Vermächtnis zu setzen, die Quintessenz aller menschlichen Ausdrücke zu formulieren. Aber wie könnte diese letzte Nachricht der Menschheit aussehen?

 


  • Regie: Woody Mues
  • Konzept: Paul Marwitz, Woody Mues

  • Bühne: Anton von Bredow
  • Kostüme: Theresa Bahmann, Jana Mehner, Anna Weitzel

  • Dramaturgie : Flavia Wolfgramm

  • Musik & Sounddesign: Tintin Patrone

  • Licht: Kianosh Momo Kinz
  • Assistenz Regie: Barbara Baumann, Robin Bongarts
  • Assistenz Bühne: Özge Akköse
  • Tontechnik: Stefan Funck
  • Es spielen: Lukas Beeler, Ponny Distakul, Miguel Jachmann, Verena Jost, Max Kurth
  • Sprechchor unter der Leitung von : Catalina Suchomel

Die Abschlussarbeiten 2020 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit Kampnagel Hamburg und JungesSchauspielHaus sind gefördert von: Mara & Holger Cassens Stiftung, Claussen-Simon-Stiftung, Dr. Margitta und Dietmar Lambert-Stiftungsfonds, Hamburgische Kulturstiftung, Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Rudolf Augstein Stiftung, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de

Hinweis zum Datenschutz

Wir verwenden auf unserer Webseite ausschließlich essentielle Cookies. Mehr zu den erhobenen Daten und eingebundenen Diensten Dritter können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.