Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Krass Kultur Crash Festival:
Krassimilation: Symposium Next Culture

 
Theorie
  • Fr, 05.04.2019 08:45
    Kampnagel – K4 Eintritt frei

POSITIONEN KÜNSTLERISCHER UND GESELLSCHAFTLICHER ASSIMILATIONSFELDER IN SCHULE

Das NEXT CULTURE-Symposium ist ein interaktives Netzwerkformat der Kulturagenten Hamburg, das Positionen transkultureller Bildung in Gesellschaft, Schule und Kunst verhandelt. Entlang des Festival-Mottos »KRASSimilation« denkt die zweite Ausgabe von NEXT CULTURE Anpassung und Assimilation neu: Hat Assimilation mit Identitätsverlust zu tun, oder ist die Aneignung eine Praktik des Verstehens und Begegnens? Wer assimiliert sich an wen und in welche Richtung? Geht Anpassung immer mit Identitätsverlust einher oder öffnet sie Verhandlungsspielräume zur Selbsterfindung? Insbesondere die Schule ist ein Ort der permanenten Rollenspiele. Was bedeutet Assimilation für Jugendliche, die ihre verschiedenen kulturellen Identitäten in der deutschen Gesellschaft immer wieder auf dem Prüfstand sehen? Das Symposium wird von Kübra Gümüsay moderiert. 
 

FREITAG, 05.04. / ab 8:45 / EINTRITT FREI

08:45                Meet and Greet

09:30 - 10:00    Begrüssung (Thorsten Altenburg-Hack, Leitung Amt für Bildung, BSB)

10:00 - 11:15     Vortrag und Diskussion (Aladin El-Mafaalani: Das Integrationsparadox)
                         
Aladin El-Mafaalani hat mit dem »Integrationsparadox« eine Gegenwartsdiagnose                                         geschrieben, die bereits nach wenigen Tagen ein Bestseller wurde. Seine These: gelungene                           Integration zeichnet sich nicht durch Konfliktfreiheit aus. Vielmehr zeugt die polarisierende                           Integrations-Debatte von Wachstumsschmerzen der deutschen Gesellschaft, denn besser als                           jetzt hat das Zusammenleben noch nie funktioniert. Mafaalani setzt dem Begriff der                                     »Leitkultur« die Stärkung einer »Streitkultur« entgegen. 

11:15 - 11:45     Vortrag / Lecture Performance
                         Special Guest - Sookee: Alle für HipHop / HipHop für Alle
                         Es könnte aber Speed-Metal sein, oder Schach-Boxen, Stepptanz oder Online-Gaming. Die                             feministishe Rapperin Sookee plädiert für einen Kulturbegriff, der auch Sub-, Medien- und                           Popkulturen sieht und die Gesellschaft daran erinnert, dass es neben der gegenwärtigen                               Problemfokussierung von kultureller Identität die demokratischen Möglichkeiten des Selber-                           und Mitmachens gibt. Kultur muss in diesem Sinne nicht immer vom Kapitalismus                                       ausgesaugt oder von einer weißen Mehrheitsgesellschaft zerredet werden. Denn: Machen ist                           die beste Medizin.

11:45 - 12:15    Lecture Performance Sandra und Simonida Selimovic: Roma Attack Mindj Panther 
                        
»Die Gemeinschaft der europäischen Völker zerbrach, als – und weil – sie den Ausschluss                              und die Verfolgung seines schwächsten Mitglieds zuließ.« Hannah Arendt
                        
Roma Armee ist ein politisches Performanceprojekt der Schwestern Selimovic: Eine schnelle                          Eingreiftruppe zum Kampf gegen strukturelle Diskriminierung, Rassismus und                                              Antiziganismus, aber auch als Emanzipation aus einer internalisierten Opferrolle. In der                                Lecture Performance stellen sie ihre Arbeit aktionistisch, performativ und musikalisch vor.

12:15 - 13:00    Vorstellungsrunde der Workshopleiter*innen

13:00 - 14:00    Mittagspause (es gibt frische Suppen von der Souperia)

14:00 -16:45      7 Workshops (KRASSimilation)
                         Ursina Tossi (Choreografin): Wilding – Praktiken der Verwandlung  
                         Charlotte Pfeifer (Theatermacherin): Transformationen
                         Anne Hoelck (Szenografin): Animal Biografics
                         Ilhan Kaan (Spoken Word Artist): Politics in Spoken Word
                         Hieu Hoang (Theatermacher): Invisible Bridge
                         Hajusom (Performancekollektiv): Azimut
                         Simonida Selimovic (Schauspielerin/Rapperin): Mindj Panther Rapattack

17:00 - 17:30     Abschlussplenum

ab 17:30            Stay Together

ab 20:00            KRASS Festival Programm / Theater und Konzert

 

KRASS ART-LABORE
Montag, 08.04. / 10:00-14:30 / Eintritt frei

Die KRASS Art-Labore sind ein interaktives Format, das sich mit künstlerischen Strategien und Workshops an Schüler*innen und Lehrer*innen richtet. Die künstlerischen Aktionen thematisieren Prozesse, Praktiken und Methoden der Assimiliation.


  • Mit: Aladin El Mafaalani (Integrationsforscher), Ilhan Kaan (Spoken Word Artist), Charlotte Pfeifer (Theatermacherin), Ursina Tossi (Choreografin), Anne Hoelck (Szenografie), Simonida Selimovic (Performance), Hieu Hoang (Theatermacher)

KRASS wird gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung. 

NEXT CULTURE ist ein Projekt der Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg, gefördert von der Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg.

KRASS ART-LABORE wird gefördert vom Bezirksamt Nord.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de