Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Abschlussarbeiten der Theaterakademie Hamburg
Dor Aloni:

Goodbye Hamburg (AT)

 
  • © Matthias Oertel
Theater & Performance / mit Hörverstärkung
  • Tickets: 12 Euro (erm. 8 Euro)
  • Fr, 07.02.2020 19:30 [Premiere]
    Kampnagel – K2 Tickets
  • Sa, 08.02.2020 19:30
    Kampnagel – K2 Tickets
  • So, 09.02.2020 19:30
    Kampnagel – K2 Tickets

»Ich bin nicht geboren worden, um gegen etwas zu sein« GUSTAF GRÜNDGENS, INTENDANT VOM PREUSSISCHEN STAATSTHEATER BERLIN, 1934-45

Die Legende von Ahasver, dem ewigen Juden, der von Jesus verflucht wurde, nicht ruhen und nicht sterben zu können und ewig über die Welt zu wandern, ist die ursprüngliche religiöse Begründung der Judenfeindschaft. Jetzt wird sie in der Morgendämmerung der neuen 20er Jahre von einem Regisseur, der einen Teufelspakt eingeht und Hamburg den Rücken zudreht, auf den Kopf gestellt und als eine Inkarnation des rebellierenden Geistes dargestellt, der die Welt in Bewegung bringt. Ein Stück über gefallene Engel und die Kunst, die stets verneint und das mit Recht.

ÜBER DIE ABSCHLUSSARBEITEN 2020: DAS HABEN WIR UNS GESCHWOREN

Zwischen Januar und März präsentieren die Absolvent*innen des Studiengangs Regie der Theaterakademie  ihre Abschlussarbeiten – vier auf Kampnagel und eine am Jungen SchauSpielHaus (Mathias Spaan:DIE UNENDLICHE GESCHICHTE nach Michael Ende,  in einer Bühnenfassung von Mathias Spaan und PaulMarwitz, 21.-23.02.). Und das sagen sie selbst über ihren Jahrgang: »Als unser Jahrgang vier Tage alt war, haben wir im Rausch der Endorphine die Hände aufeinandergelegt. Wir waren uns einig: Die Strukturen des Theaters reproduzieren hinter der Bühne oft die Missstände, die auf der Bühne angekreidet werden. Unsere Kunst sollte von nun an immer unter fairen Bedingungen entstehen. Drei Jahre sind seitdem vergangen und wir haben festgestellt, dass Schwüre leichter verkündet als eingehalten werden. Mit unseren Abschlussarbeiten treten wir ein letztes Mal gemeinsam für unsere Überzeugung an, um sie danach, jede*r für sich, hinaus in die Welt zu tragen – DAS HABEN WIR UNS GESCHWOREN.«


Die Abschlussarbeiten 2020 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit Kampnagel Hamburg und JungesSchauspielHaus sind gefördert von: Mara & Holger Cassens Stidtung, Claussen Simon I Stiftung, Lambert Stiftungsfonds, Hamburgische Kulturstiftung, Afred Töpfer Stiftung, Rudolf Augstein Stiftung, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de