Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Franck Edmond Yao:
Das Sandwich Syndrom – Pris en Sandwich Entre Deux Continents

 
  • © Franck Edmond Yao
  • © Franck Edmond Yao
  • © Franck Edmond Yao
  • Tickets: 12 Euro (erm. 9 Euro, [k]-Karte 7,50 Euro)
  • Fr, 18.10.2019 21:00 [Premiere]
    Kampnagel – P1
  • Sa, 19.10.2019 21:00
    Kampnagel – P1

Zwischen zwei Kontinenten zu leben ist nicht nur anstrengend, sondern eine Zerreißprobe. SANDWICH SYNDROM transformiert diese sehr persönliche aber auch kollektive Erfahrung in eine künstlerisch-diskursive Reihe zwischen Debatte und Tanz: Der ivorische Performer und Choreograf Franck E. Yao (bekannt aus Gintersdorfer/Klaßen und La Fleur) alias Gadoukou la Star lädt über die Spielzeit hinweg an vier Abenden Gäste mit Alltagsexpertise dazu ein, kontroverse Themen rund um die Identität zwischen dem europäischen und dem afrikanischen Kontinent durchzukneten. Sie alle haben alle ganz unterschiedliche Perspektiven. Erst werden Erfahrungen geteilt, Standpunkte verteidigt, Schlüsse gezogen und hitzig diskutiert – eine postkoloniale, praxisnahe Analyse. Die aufgeladene Stimmung wird im zweiten Teil des Abends auf die Körper umgeleitet: Der kongolesische Ndombolo, der in Synchronität und Dauer Solidarität schafft; der ivorische Coupé-Décalé, der sagt: Nicht das Leben frisst mich, ich fresse das Leben; der nigerianische Azonto, der dem subjektiven Zustand im Jetzt Raum gibt; oder der ivorische Zouglou, der politischen Ausdruck im Kontext eines Studentenwiderstandes als körperliche Praxis etablierte – die verschiedenen Tänze werden als Ventile benutzt, um die geteilten Positionen zu verdauen und sich aus fremdbestimmten Bildern und Machtgefügen zu befreien.

Am 18.10. im Anschluss an die Premiere: Afro Pride mit DJ Waxs

#tanz #performance #postcolonialism #1000taten #gadoukoulastar #attitude #decolonizeknowledge #decolonizedance #localhero #audienceparticipation #diasporicarts #dancethepainaway

 


Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de