Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

+++ WIR SIND VIELE! +++ Ab sofort können neben Institutionen auch Privatpersonen gegen rechte Tendenzen und Einflussnahme auf die Kunst- und Kulturszene unterzeichnen! -> unter www.dievielen.de

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2018
Kante & Khoi Khonnexion:

Das Haus der herabfallenden Knochen

 
  • © Anja Beutler
  • © Anja Beutler
  • © Anja Beutler
  • © Anja Beutler
  • © Anja Beutler
Musik / Theater & Performance / Auf Kampnagel / Rollstuhlgerecht
  • Do, 23.08.2018 20:00 [Weltpremiere]
    Kampnagel – K1 Restkarten
  • Fr, 24.08.2018 20:00 [Publikumsgespräch]
    Kampnagel – K1 Restkarten
  • Sa, 25.08.2018 20:00
    Kampnagel – K1 Restkarten

Wiederverzauberung der Welt: Die Hamburger Pop-Künstler von Kante treffen auf die Sound Scapes der Musik-Aktivisten von Khoi Khonnexion aus Südafrika. 

Die Mitglieder der Band Khoi Khonnexion aus Kapstadt identifizieren sich selbst als Nachfahren der Khoisan, der »ersten Menschen«, die in der vorkolonialen Zeit das gesamte südliche Afrika bewohnten. In Südafrika fiel ihre Kultur der niederländischen Kolonialherrschaft und in Namibia dem deutschen Genozid an den Nama (den Khois Namibias) zum Opfer. Khoi Khonnexion, sowie die namibische Poetry Artisanin Nesinado »Khoes« Namesis führen bis heute einen Kampf um ihre Anerkennung und arbeiten als Friedensstifter*innen und Aktivist*innen in der Region. In den Vordergrund stellen sie die Neuerfindung der Tradition des Bogenspiels, mit dem die Band ihren charakteristischen Sound herstellt. In einem Musiktheaterprojekt mit der Hamburger-Pop-Kunst-Band Kante und einem Team bestehend u.a. aus dem Showcase Beat Le Mot-Mitbegründer Nikola Duric und der Theatertreffen-prämierten Anta Helena Recke, gehen Khoi Khonnexion und Nesinado »Khoes« Namesis der widerständigen Kraft von Märchen, Poetry und Folk Tales nach. Diese erzählen bis heute von den Geistern deutscher Soldaten in der Wüste Namibias, aber auch von flüssigen Steinen und Telefonaten mit den Ahnen. In einem Akt der Wiederverzauberung der Welt werden die Belüftungsrohre, Steckdosen und Lautsprechertürme in der K1 geöffnet und die amorphen Geschichten, die unterdrückten Träume und die verdrängte Vergangenheit fließen in unsere Gegenwart zurück.

Publikumsgespräch am FR 24.08.

Abendzettel DAS HAUS DER HERABFALLENDEN KNOCHEN (PDF-Download)


  • Mit: Khoi Khonnexion, Kante, Nesindano „Khoes“ Namises (Poetry, Performance), Nikola Duric (Regie/direction, Performance), Claude Jansen (Recherche/research, transnationale Vermittlung/transnational mediation), Ruth May (Kostüm/costumes), Anta Helena Recke (Outside Eye), Olaf Nachtwey (Produktion/production), Johanna J. Thomas (Produktionsassistenz/production assistence), Edda Sickinger (Recherche/research)

Ein Projekt der Bands Khoi Khonnexion (Kapstadt) und Kante (Hamburg). Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes und durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg. In Koproduktion mit dem Internationalen Sommerfestival Kampnagel, dem Zürcher Theaterspektakel, den Münchner Kammerspielen, dem FFT Düsseldorf und dem Greatmore Art Studio Kapstadt.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de