Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Conference on Migration and Media Awareness:
Looking Back, Thinking Ahead – Tag 2

 
  • © Kampnagel
Digital / Theorie / Migrantpolitan
  • Fr, 29.10.2021 15:00
    Kampnagel, Gängeviertel und online

Vom 28. bis 30. Oktober wird Kampnagel zum Austragungsort der zweiten Ausgabe der CONFERENCE ON MIGRATION AND MEDIA AWARENESS (CMMA) – einem Forum für Medienschaffende, Journalist*innen, Politiker*innen, Entscheidungsträger*innen, Aktivist*innen der Zivilgesellschaft und Menschen mit und ohne Flucht- und Migrationserfahrung. Nach der ersten Ausgabe im November 2017 geht es nun erneut um die Stärkung von Allianzen für die Rechte von Migrant*innen und Geflüchteten, um Solidarität in einer Gesellschaft jenseits des Hasses und um mediale Präsentationen jenseits von Stereotypisierungen. Mit der CMMA 2021 verbindet der Journalist, Moderator und Medienunternehmer Larry Moore Macaulay Vorträge, Panels, Debatten und kulturelle Formate mit hochkarätigen Expert*innen zum Thema "Looking Back, Thinking Ahead" – im Zentrum stehen Themen wie Inklusion, Vielfalt und Partizipation im Medien- und Kunstsektor (Community & Mainstream). Analog und digital entsteht ein diskursiver Austausch über politische Stimmungen und Meinungsbilder in der "(post) pandemic era", der Diversität als Norm und Stärke analysiert und seismographisch die kommenden Fragestellungen in globalen Diskursen anreißt. Everybody Welcome!

 

14:00 - 19:00 AUSSTELLUNG
Performance-Formate mit positiven Gegennarrativen, sozialem Engagement und im Exil geborener Kreativität.
Live-Malerei: Naturgeister von Nii-Armah Hammond
Audiovisuelle Performance: Ijakadi Okan von Israel Akpan Sunday

15:00 FILMVORFÜHRUNG
VOA Documentary: A Day in the Life of Refugees

16:10 - 17:20 WORKSHOP
Klimakrise, Neokolonialismus und erzwungene Migration
Der Workshop wird den Zusammenhang zwischen Klimakrise, Neokolonialismus und erzwungener Migration untersuchen. Die Definition des Migrationsphänomens im Rahmen des Klimawandels ist einfach und komplex zugleich und ist durch die Ereignisse der letzten Jahre zum Thema der Mainstream-Debatte geworden.
Referierende: Amal Mekki (Investigative Journalistin aus Tunesien), Gideon Sparong (Direktor für Politik und Nachrichteninhalte/Mitbegründer von I-Watch Africa Ghana), Ugochi Oluigbo (Umweltjournalistin, die über Afrika berichtet, Nigeria/Schweiz)
Sitzung unter dem Vorsitz von: Alexandre Brutelle (Direktor und Mitbegründer des Environmental Investigative Forum)
Moderation: Kristof Horvath (Mitbegründer und stellvertretender Koordinator des Environmental Investigative Forum)

17:45 - 18:30 KEYNOTE
#CMMA2021 Colloquium über die Auswirkungen globaler Migrationsdynamiken, postkoloniale Dichotomie, Externalisierung von Verantwortung und die Verschiebung von Grenzen.
Mit: Prof. P. L. Otieno Lumumba (Jurist und Panafrikanist aus Kenia)

18:55 - 19:10 CMMA OFFIZIELLE ERÖFFNUNG
Begrüßungsrede von Amelie Deuflhard (Künstlerische Leitung Kampnagel)

19:10 - 19:20 IMPULSVORTRAG
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg 

19:25 - 19:55 KEYNOTE
#CMMA2021 Colloquium
AFGHANISTAN IM AUFRUHR: Ein Vortrag über die sicherheitspolitischen, politischen und sozioökonomischen Entwicklungen in Afghanistan.
Mit: Ajmal Sohail (Nationaler Sicherheitsanalytiker & Co-Vorsitzender der Counter Narco-terrorism Alliance Germany, Mitbegründer und aktives Mitglied der Afghan Liberal Party).

20:00 - 22:00 WELCOME CONCERT & COCKTAILS
Unity Concert - Musik gegen Rassismus mit

Mirage Band 8 Hamburg
DJ-Set: Afropride, Hot Tunes und Vibez mit DJ Waxs



U.a. mit: Community Media Forum Europe (CMFE), Bundesverband Freier Radios (BFR), Voice of America (VOA), U.S. Agency for Global Media, União de Refugiados Em Portugal(UREP), r0g_agency Berlin, Our voice, African women in Trade EU, Netzwerk Medien Viefalt!, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN), World Association of Community Radio Broadcasters (AMARC), Environmental Investigative Forum (EIF),​Ostinato Records, Les Panafricaines, Memories of Mogadishu Initiative, Associação Cultural para o Desenvolvimento (CulturFACE), Somali Community Hamburg e.V,​PLO Lumumba Foundation, Lawy Afrik Technology.

Die CMMA 2021 ist gemeinschaftlich organisiert von Refugee Radio Network, Arbeitsgemeinschaft Radio e.V und Kampnagel.

Gefördert von: Schöpflin Sitftung, Robert Bosch Stiftung, NUE Stiftung.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de