Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Scott Matthew:
Konzert

 
  • © Michael Mann
  • © Michael Mann
  • © Michael Mann
  • © Michael Mann
  • © Michael Mann
  • © Michael Mann
Musik
  • Mi, 12.10.2011 20:00
    Kampnagel – K2

Eigentlich müsste man Scott Matthew vernichtende Kritiken, private Enttäuschungen und möglichst viel Pech wünschen. Denn sein Leid ist unser Glück: Was andere in die schwere Depression treibt, macht der hoffnungslose Romantiker zu brillanter Musik. Aber so einfach ist die Sache nicht, und auch der glamouröse Bart-Träger Scott Matthew lebt von den aufblitzenden Hoffnungsmomenten auf seinem dritten Album „Gallantry´s Favorite Son“. Klavier, Streicher und seine Mitleid-erregende Ukulele bilden ein raffiniertes Arrangement-Gerüst, aus dem sich Matthews brüchig-zarte Stimme heraus schält. In der hohen, dramatischklagenden Lage sind Singen und Hauchen oft eins, weiter unten trägt ihn seine Stimme dafür siegesgewiss dem nächsten Abgrund entgegen. Das ist queerer Pop in seiner facettenreichsten Ausprägung, der dem in Australien geborenen Sänger Vergleiche mit dem jungen David Bowie einbrachte (SPIEGEL, Rolling Stone), und dem Album kleine Hymnen bescherte (INTRO: „Was ein Trip.“). Wer bei einem der beiden letzten Konzerte von Scott Matthew auf Kampnagel war, weiß was es heißt, die Luft anzuhalten, weil die Atmosphäre dicht ist. Weil Scott Matthew sich mit Musik vor uns auszieht. Weil er eine Grenze überschreitet, über die wir so nie nachgedacht haben. Aber mit keinem anderen Künstler haben wir gleichzeitig auch so viel Spaß gehabt.Und zum Schluss noch eine aktuelle, für Scott Matthew-Liebhaber etwas verstörende Nachricht: Er ist im Oktober auf Platz 1 der (immer noch vorhandenen) deutschen Album-Charts geraten. Das passt zu ihm wie die Ironie zur Geschichte, und erklärt sich so: Das nicht unerfolgreiche Duo Rosenstolz wollte etwas aufregenderes und nahm gemeinsam mit Scotty für ihr neues Album den Song "Beautiful" auf. Wenn die Rosenstolz Fans nur wüssten, wer da so heraus singt...
Präsentiert von PRINZ Hamburg, Hinnerk, Musikexpress und taz. [k]tunes wird präsentiert von byteFM.

Mi, 12.10.2011 / 20:00 / k2 / VVK 14,50 € / AK 18€. Tickets direkt an der Kampnagel Kasse unter 040 270 949 49 ohne zusätzl. Gebühren oder HIER über Ticket Online. Hörbeispiel: DUET aus „Gallantry´s Favorite Son“ (2011):Live-Video:

Scott Matthew - 'Abandoned' from Pepe Garcia on Vimeo.



Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de