Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Sebastian Matthias:
Dezett

 
  • © Ellen Coenders
  • © Ellen Coenders
  • Do, 22.09.2011 24H
    Kampnagel – K2

John Cage und der amerikanische Choreograf Merce Cunningham strebten während ihrer langjährigen Zusammenarbeit eine Enthierarchisierung von Musik und Tanz an, indem sie beide gleichberechtigt nebeneinander stellten. Der Hamburger Choreograf Sebastian Matthias führt mit DEZETT nun diesen Ansatz fort und kreiert eine Arbeit für zehn Performer, die Musik und Tanz als Einheit begreift. Mit diesem (auch für die Populärmusik und andere Kulturen relevanten) Verständnis initiiert Matthias einen Dialog von Bewegungsqualitäten zwischen Musikern und Tänzern. Bereits während seiner Ausbildung an der Juilliard School beschäftigte er sich mit Cages Kompositionsverfahren. Als Tänzer bei Hubbard Street Dance Chicago, in seiner Arbeit als Choreograf und während des Studiums der Tanzwissenschaft entwickelte sich für den ehemaligen Residenten des K3–Zentrums für Choreographie das Verhältnis von Musik und Tanz zu einem Schwerpunkt. Neben John Cages „Three Dances“ für zwei präparierte Klaviere ist das 1945 entstandene „String Quartet in four parts“ die musikalische Grundlage für den Abend, der in Kooperation mit dem NDR und dem Ensemble Resonanz entsteht.[Choreografie] Sebastian Matthias [Tänzer] Philip Bergmann, Lisanne Goodhue, Martin Hansen, Anne Rudelbach [Musiker] Streichquartett des Ensemble Resonanz / Christof Hahn, Bernhard Fograscher (Klavier) [Musik] John CageEine Auftragsproduktion von Kampnagel in Kooperation mit NDR das neue werk und Ensemble Resonanz.Abendticket inkl. Konzerte: 20 € (12 € erm.)



Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de