Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Boris Charmatz:
Enfant

 
  • © Christophe Raynaud de Lage
  • © Christophe Raynaud de Lage
  • © Christophe Raynaud de Lage
  • © Christophe Raynaud de Lage
  • © Boris Brussey
Tanz
  • Di, 23.08.2011 20:00
    Kampnagel – K6
  • Mi, 24.08.2011 20:00
    Kampnagel – K6

DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG & KOPRODUKTION

Faszinierend, berührend, verstörend, virtuos: Zehn Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren und neun Tänzer aus sechs Nationen bevölkern die Bühne und thematisieren in ENFANT das Verhältnis zwischen Kindern und Erwachsenen. Dafür wählt Boris Charmatz, einer der innovativsten und produktivsten Choreografen der Gegenwart, einen radikalen Ansatz: er verbindet sein Interesse an gesellschaftlichen Vorgängen mit seiner Faszination für Maschinen und kreiert einen diffusen Ort der Reibung zwischen den menschlichen und maschinellen Körpern, zwischen der kindlich-naiven Freude und dem berechnend-manipulativen Verhalten der Erwachsenen. Charmatz inszeniert skulpturale Szenen, kleine menschliche Inseln und mobile Versammlungen von großer visueller Aussagekraft, bei denen sich die ursprünglichen Verhältnisse zwischen Alt und Jung, Profis und Amateuren, Maschine und Mensch umkehren. Dennoch versteht sich ENFANT nicht nur als choreografisches Ereignis, sondern als politisches Statement, das sich explizit auf die Arbeit des NGO-Netzwerkes Education Sans Frontières bezieht. „We dance on stage, but we do not forget the reality upon which the stage is built“ kommentiert der 37jährige Franzose.Charmatz’ Biografie liest sich als einzige Erfolgsgeschichte: Nach der Ausbildung an der Ballettschule der Pariser Oper sorgte er bereits mit seinem ersten Stück – er war damals 19 Jahre alt – international für Furore. Seither treibt er den Tanz unablässig vorwärts und leitet seit 2009 das Musée de la danse in Rennes. Er hat den Ruf des Unangepassten und Analytikers, besticht als Formalist und Konzeptualist, begeistert durch physisch extremen Tanz und monströse Bilder. ENFANT eröffnet das diesjährige Festival in Avignon, bei dem Charmatz zum artiste associé ernannt wurde.

„Charmatz zählt mit seinen angriffslustigen Arbeiten zu den Sternen am französischen Tanztheater-Firmament.“ [Der Standard]

[Choreografie] Boris Charmatz [Interpretation] Eleanor Bauer, Nuno Bizarro, Matthieu Burner, Olga Dukhovnaya, Julien Gallée-Ferré, Lénio Kaklea, Maud Le Pladec, Thierry Micouin, Mani A. Mungai [mit] Kindern aus Rennes [Licht] Yves Godin [Sound] Olivier Renouf [Assistent] Julien Jeanne [Kostüme] Laure Fonvieille [Dudelsack] Erwan Keravec [Stimmarbeit] Dalila Khatir [Maschinen] Artefact, Frédéric Vannieuwenhuyse[Technische Leitung] Alexandre Diaz

ENFANT ist eine Produktion von Musée de la danse / CCNRB – Centre choréographique national de Rennes et de Bretagne – ist unterstützt vom Französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation (Direction Régionale des Affaires Culturelles/ Bretagne), la Ville de Rennes, le Conseil régional de Bretagne et le Conseil général d’Ille-et-Vilaine. Das Institut francais unterstützt regelmäßig die internationalen Gastspiele des Musée de la danse. ENFANT ist eine Koproduktion mit Festival d’Avignon, Théâtre de la Ville Paris, Festival d’Automne Paris, Internationales Sommerfestival Hamburg und Siemens Stiftung im Rahmen des Projektes SCHAUPLÄTZE, Théâtre National de Bretagne Rennes, La Bâtie Festival de Genève, Kunstenfestivaldesarts Brüssel. Mit Unterstützung von Rennes Métropole.Das Projekt ist der erste Teil der Reihe SCHAUPLÄTZE, einer Kooperation der Siemens Stiftung mit dem Internationalen Sommerfestival Hamburg.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de