Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Cibelle Cavalli:
Konzert

 
  • Do, 11.08.2011 24H
    Kampnagel – KMH

22:00 UhrScience-Fiction und elektronische Musik, Tropicalismo und Psychedelik: Verbindungen, die in der brasilianischen Popmusik eine großartige Tradition haben. Cibelle (sprich „Sie-bell-ie“) ist gekommen, um der brasilianischen Retro-Avantgarde eine neue Krone aufzusetzen. Vergesst die öde Bossa-Lounge-Elektro-Samba-Stangenware! Hier ist „Sonja Khallecallon“ - Protagonistin des Konzeptalbums „Las Vênus Resort Palace“, mit dem uns Cibelle in eine tropische Post-Doomsday-Galaxie verschleppt: Die Erde ist detoniert, ihr letztes Überbleibsel ist ein Stück Regenwald, das tranig durch den Weltraum mäandert. Einstige Erdenbewohner, die sich vor der Katastrophe auf andere Planeten geflüchtet haben, können ein paar sentimentale dort Urlaubstage verbringen – und zum Sound von Sonja Khalecallon & Los Stroboscopious Luminous die verstrahlten Hüften wiegen. „In der Bar des „Las Vênus Resort Palace“-Hotels singt Cibelle sich im wahrsten Sinne des Wortes um ihr Leben, wenn nicht sogar um ihre Karriere. Nur, dass das Ergebnis von der ersten bis zur letzten Minute überzeugt“ schreibt die Süddeutsche Zeitung. Karriere? Seit ihrem Debütalbum 2003 agiert Cibelle zwischen allen Stühlen: Zu campy und Trash-verliebt, um ein brasilianisches Bossa-Sternchen abzugeben, zu karnevalesk und tropisch, um in der kühlen europäischen Elektronikszene zu reüssieren. Also macht die 1978 als Cibelle Cavalli Bastos in São Paulo geborene Sängerin, die seit der Jahrtausendwende in London lebt, ihr eigenes Ding. „Immer wenn ich erwähne, dass ich Brazilianerin bin, sagen die Leute: ‚Woooh, das ist exotisch!’ Als wenn ich eine Amazone wäre, die sich im Leopardendress von Baum zu Baum schwingt“, sagt sie. „Irgendwann habe ich entschieden: Ich werde mein Exotisch-Sein annehmen und auf eine andere Ebene bringen – indem ich alles hineinpacke, was als hässlich, cheesy und vulgär gilt. Ich hab nämlich die Schnaue voll von allem Coolen. Cool ist kalt. Und ich mag’s heiß.“PREIS VVK 12 € / AK 15 € // Tickets online erhältlich bei Ticket Online oder direkt an der Kampnagel-Kasse 040 270 949 49 ohne zusätzl. Gebühren



Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de

Hinweis zum Datenschutz

Wir verwenden auf unserer Webseite ausschließlich essentielle Cookies. Mehr zu den erhobenen Daten und eingebundenen Diensten Dritter können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.