Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Liebe Besucher:innen, im November finden keine Veranstaltungen in den Hallen statt. Wir informieren Sie auf der Webseite über mögliche Verschiebungen und per Email über das Prozedere für die Rückerstattungen.

Zurück zur Übersicht

Konzert

 
  • © Tim Kasher
  • Do, 10.02.2011 24H
    Kampnagel – KMH

Beginn: 20:30 // Eintritt: VVK 12,50€ bzw. AK 15,50€ // Tickets erhalten Sie hier über ticketonline oder direkt an der Kampnagel-Kasse 040 270 949 49 ohne zusätzl. Gebühren.Solo Alben erfolgreicher Band-Mitglieder sind meist vor allem dafür brauchbar, um Verlustschmerz über die Band auszulösen. Außer es handelt sich um ein Album von Tim Kasher aus der Indiefolk-Brutstätte Omaha (Nebraska), über das der Berliner Tagespiegel gerade schrieb: „Das Zeug auf seinem Solodebüt war vielleicht einfach zu gut für seine Bands Cursive und The Good Life. Die melodieseligen, orchestral aufschäumenden Stücke gehören zu den schönsten Pop-Perlen des Herbstes.“Nach neun Alben mit seinen Bands hat Tim Kasher nun also mit „The Game Of Monogamy“ ein Album vorgestellt, das seine früheren Arbeiten wie Vorläufer erscheinen lässt. Mit düsterem Orchesterpop, in szenischen Arrangements und durch opulente Instrumentierung entwirft Kasher ein modernes amerikanisches Gesellschaftsportrait über Gefühle in Zeiten der Orientierungslosigkeit. Tim Kasher ist ein Philip Roth im Saddle Creek-Label-Gewand.Eine Verwandtschaft zu dem Bright Eyes-Label aus Omaha ist auch bei Mexican Elvis unüberhörbar. Mit englischem Sänger, zwei Münchnern und dem Console-Drummer aus Weilheim ist Mexican Elvis das europäische Pendant der großen Pop-Erzähler aus Nebraska.Vor ein paar Tagen spielten die Gruppen in Frankfurt: Weiter unten ist ein Link zu einer FAZ-Konzertkritik, die eine schöne Beschreibung von Kahers Live-Präsenz gibt.Hörprobe aus dem neuen Album: Tim Kasher - Monogamy by SaturdayAsylum


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de