Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Liebe Besucher:innen, bis Ende Dezember finden keine Veranstaltungen statt. Wir informieren Sie auf der Webseite über mögliche Verschiebungen und per Email über das Prozedere für die Ticket-Rückerstattungen.

Zurück zur Übersicht

Angela Richter:
DER ÖDIPUS ANTIGONE KOMPLEX

 
  • © Arno Declair
  • © Arno Declair
  • © Arno Declair
  • © Arno Declair
  • © Arno Declair
  • Do, 16.12.2010 24H [Premiere]
    Kampnagel – K2

Im Sommer 2010 zeigte Angela Richter bei den Salzburger Festspielen die Erstaufführung von TOD IN THEBEN. Einige Monate und Erfahrungen später kommt das Stück nun in einer völlig neuen Fassung auf die Kampnagel-Bühne. Und dabei stimmten am Anfang in Salzburg alle Zutaten: Der norwegische Starautor Jon Fosse hat die spektakuläre Geschichte packend verdichtet. Ödipus, der verstoßene Sohn, ermordet unwissend den Vater, heiratet seine Mutter, und als alles ans Licht kommt, sticht er sich die Augen aus. Seine Söhne töten sich gegenseitig im Krieg um die Nachfolge, und weil Ödipus’ Tochter Antigone verbotenerweise einen der Brüder beerdigen will, wird sie von ihrem Onkel zum Tode verurteilt. Es gibt ein hinreißendes Bühnenbild von Katrin Brack, die Musik produziert Dirk von Lowtzow. Die Presse steht Schlange, um vor der Premiere noch die letzten raren Interviewtermine zu ergattern. Die Vorstellungen sind ausverkauft, das Publikum gespannt. Doch wenn das Schicksal sich in den Kopf gesetzt hat, dass etwas untergehen soll, kann man strampeln wie man will, nichts hilft. Besonders, wenn man selbst Schuld an allem hat. Ödipus und Antigone ergeht es schließlich auch nicht besser: Mit offenen Augen oder unwissend, alle zelebrieren die große Katastrophe. Der ÖDIPUS ANTIGONE KOMPLEX rollt in Hamburg die Geschichte der bekanntesten Inzestfamilie der Welt auf, verbindet die antike Tragödie mit den Dramen der Produktionsgeschichte, die Biografien der Beteiligten mit dem Schicksal der Figuren, rücksichtslos, und identifiziert sich in selbstfiktionalisierender Weise mit dem Mythos.[REGIE] Angela Richter [BÜHNE] Katrin Brack [KOSTÜME] Steffi Bruhn [MUSIK] Dirk von Lowtzow / Tocotronic [VIDEO] Philipp Haupt [LICHT] Carsten Sander [DRAMATURGIE] Jens Dietrich[STRICKOBJEKTE] Brigitta Pöcksteiner [MIT] Yuri Englert, Sarah Franke, Melanie Kretschmann, Dietrich Kuhlbrodt, Eva Löbau, Ingolf Müller-Beck, Oana Solomon, Christoph Theußl [ASSISTENTEN] Joasia Biela (Bühne), Matthias Köhler (Regie) [PRODUKTIONSLEITUNG] Andrea Tietz / attEine Produktion der Salzburger Festspiele, von Centraltheater Leipzig, von Kampnagel Hamburg und dem Hebbel am Ufer, Berlin. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, die Hamburgische Kulturstiftung, die Ilse und Dr. Horst Rusch-Stiftung Hamburg, die Mara & Holger Cassens Stiftung, die Rudolf Augstein Stiftung, die ZEIT-Stiftung. Aufführungsrechte Jon Fosse: Rowohlt Theater Verlag, Reinbek bei Hamburg.Doppelticket mit KRRK-KRRK oder PACHAKUTI 17€ (10€ erm.)Dauer: ca. 90min



Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de