Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

SIMPLE LIFE FESTIVAL 2010:
32 RUE VANDENBRANDEN

 
  • © Peeping Tom
  • © Peeping Tom
  • © Peeping Tom
  • © Peeping Tom
  • © Peeping Tom
  • Sa, 20.11.2010 24H [Premiere]
    Kampnagel – K2

Nach ihrer gefeierten Trilogie LE JARDIN, LE SALON und LE SOUS SOL stellen sich Peeping Tom in ihrer neuesten Produktion die Frage: Was macht die Isolation mit zwischenmenschlichen Beziehungen? 32 RUE VANDENBRANDEN spielt in der Abgeschiedenheit einer Berglandschaft, setzt sich mit dem Verhältnis zwischen Individuum und Gesellschaft auseinander und richtet den Fokus auf die inneren Kräfte, die jeden Einzelnen antreiben.Die Argentinierin Gabriela Carrizo und der in Frankreich geborene Franck Chartier tanzten beide bei Alain Platel, bevor sie 2000 das Peeping Tom Kollektiv gründeten, mit dem einzigartige Theaterprojekte entstanden.„ ...In der Tat erscheint es, als erprobten Peeping Tom mit ihrer neuen Arbeit 32 RUE VANDENBRANDEN den Cinemascope-Effekt für Tanz und Theater. Mit ganz und gar malerischen Bildern, die von Kälte, Einsamkeit und Sehnsucht sprechen, von Öffentlichkeit und Privatheit, von Regeln und Sanktionen, Liebe und Tod.“ (FAZ)KONZEPT, REGIE Gabriela Carrizo, Franck CartierTANZ Seoljin Kim, Hun-Mok Jung, Marie Gyselbrecht, Jos Baker, Sabine Molenaar, Eurudike De BeulDRAMATURGIE Nico Leunen, Hildegard de VuystASSISTENZ Diane FourdrignierSOUND / KOMPOSITION Juan Carlos Tolosa, Glenn VervlietSET DESIGN Peeping Tom, Nele Dirckx, Yves Leirs, Frederik LiekensLICHT Filip Timmermann, Yves Leirs KOSTÜM Diane FourdrignierEine Produktion von Peeping Tom, in Koproduktion mit KVS Brussel, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main, Le Rive Gauche Saint-Etienne-du-Rouvray, La Rose des Vents Villeneuve D’Asque, Theaterfestival Boulevard in Zusammenarbeit mit Theater aan de Parade in der Verkadefabriek’s-Hertogenbosch, Theaterhaus Gessnerallee Zürich, Chakarjev Dom Ljubljana, Charleroi/Danses. Mit Unterstützung der Flämischen Regierung.*********************************SIMPLE LIFE FESTIVALDAS LEBEN IST ZU SCHÖN, UM EINFACH ZU SEIN12. – 21.11.2010Die zweite Ausgabe des SIMPLE LIFE FESTIVALS zeigt internationale Theater- und Tanzstücke, die von Menschen in besonderen Lebenssituationen erzählen. Mit dem Blick auf das Leben in der gesellschaftlichen Peripherie fokussieren die Stücke auf die Biografien der jeweiligen Protagonisten und greifen alltägliche aber auch ungewöhnliche Themen auf, wie das Leben in einem nicht der Norm entsprechenden Körper, Armut oder gesellschaftliche Isolation. KONZEPT & IDEE: kontext kulturproduktionen Jutta Schubert, Angela Müller-Giannetti.Das SIMPLE LIFE FESTIVAL ist ein Projekt von EUCREA e.V. in Kooperation mit Kampnagel. Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes und Aktion Mensch.1€ TICKETS:Wir möchten auch Menschen mit kleinem Geldbeutel den Besuch des SIMPLE LIFE FESTIVALS ermöglichen. Unterstützen Sie uns dabei, indem Sie auf Ihr Ticket einen Aufpreis von 8€ zahlen. Schon zwei Besucher ermöglichen so den Theaterabend eines anderen. Hartz IV-Empfänger bekommen die Möglichkeit, alle Vorstellungen zum Eintrittspreis von 1€ zu besuchen. Karten gibt es an der Abendkasse gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises.



Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de