Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Alain Platel:
Out of context - For Pina

 
  • © Chris van de Burght
  • © Chris van de Burght
  • © Chris van de Burght
  • © Chris van de Burght
  • © Chris van de Burght
  • © Chris van de Burght
  • © Chris van de Burght
  • © Chris van de Burght
  • Do, 26.08.2010 24H
    Kampnagel – K6

„Wann immer auch Worte nicht mehr in der Lage sind, unsere tiefsten Gefühle auszudrücken, übernimmt unser Körper. Denn das ist der Tanz wohl schon seit Anbeginn: eine physische Übersetzung extremer Gefühle.“ So beschreibt der flämische Star-Choreograf Alain Platel das Thema seines jüngsten Stückes, mit dem er sich auf ein, für ihn unbekanntes Terrain begibt: In OUT OF CONTEXT inszeniert er emotionale Ausnahmezustände allein mittels Bewegung. Die neun Tänzer tauchen, ausgehend vom Motiv der Ekstase, in eine fragile Welt ein und kreieren berührende Bilder, die von der Überforderung des Lebens erzählen, das soziale Mit- und Gegeneinander thematisieren und das menschliche Dasein in all seinen physischen und psychischen Ausformungen zeigen. Dem virtuosen Ensemble gelingt ein einfühlsames Porträt unserer Zeit, das ständig zwischen kollektiver Ausgelassenheit und individueller Einsamkeit oszilliert. Seit zwanzig Jahren prägt Alain Platel, Jahrgang 1956, den europäischen Tanz und zählt zu den stilbildenden Choreografen seiner Generation. Nach einer Ausbildung zum Heilpraktiker arbeitete er fünf Jahre lang mit schwer behinderten Kindern, bevor er 1984 mit anderen Kollegen das Kollektiv les ballets C de la B gründete. Mit den Stücken BONJOUR MADAME, BERNADETJE und ALLEMAAL INDIAAN begründete er Mitte der 90er Jahre seinen Ruhm. Diese präzisen Milieustudien, angesiedelt an den sozialen Rändern unserer Gesellschaft, setzen instinktsicher Sprache, Musik, Tanz und Bildende Kunst gleichwertig ein. In seinen letzten Arbeiten - opulenten Bühnenwerken wie VSPR oder PIETIÉ - dominiert die Einbeziehung von klassischen Musikstoffen sowie Live-Musikern und Sängern.

"Platel verbindet die Drastik einer Sozialreportage mit der Albernheit eines Kindergeburtstags und kombiniert die vielen Geschichten wie ein Zirkusjongleur." Berliner Zeitung

[Konzept und Künstlerische Leitung] Alain Platel [Mit] Elie Tass, Emile Josse, Hyo Seung Ye, Kaori Ito, Mathieu Desseigne Ravel, Mélanie Lomoff, Romeu Runa, Rosalba Torres Guerrero, Ross Mc Cormack[Dramaturgie] Hildegard De Vuyst [Künstlerische Assistenz] Sara Vanderieck[Kostüme] Dorine Demuynck [Lichtdesign] Carlo Bourguignon [Sounddesign und Elektronische Musik] Sam Serruys [Tontechnik] Bart Uyttersprot [Produktionsmanagement] Fien Ysebie[Tourmanagement] Sara Vanderieck [Produktion] les ballets C de la B

OUT OF CONTEXT – FOR PINA ist eine Koproduktion von Théâtre de la Ville Paris, Le Grand Théâtre de Luxembourg, TorinoDanza, Sadler’s Wells London, Stadsschouwburg Groningen, Tanzkongress 2009/ Kulturstiftung des Bundes, Kaaitheater Brüssel, Wiener Festwochen.Mit Unterstützung von The Flemish Authorities, City of Ghent, Province East Flanders.



Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de

Hinweis zum Datenschutz

Wir verwenden auf unserer Webseite ausschließlich essentielle Cookies. Mehr zu den erhobenen Daten und eingebundenen Diensten Dritter können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.