Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Konzert zur Ausstellung „Musik in Polen 1939–1945“

 
  • © Aperto Piano Quartett
  • Di, 13.07.2010 24H
    Kampnagel – K6

Beginn: 20.00 UhrDas Konzert zur Eröffnung der Ausstellung Musik in Polen 1939–1945 lässt polnische Komponisten zu Wort kommen, deren Musik Opfer der Nazi-Herrschaft wurde. Ein Schlüsselstück der polnischen Moderne ist Constantin Regameys in einem geheimgehaltenen Privatkonzert im besetzten Warschau uraufgeführtes Quintett für Klarinette, Fagott, Violine, Violoncello und Klavier. Bereits 1931 entstand die Kantate des Schönberg-Schülers Józef Koffler Die Liebe auf einen Text aus dem 1. Korintherbrief. Koffler, der den ersten und einzigen Lehrstuhl in Polen für avantgardistische Kompositionstechniken innehatte, wurde mitsamt seiner ganzen Familie 1944 umgebracht. Zu hören sind außerdem Werke von Szymon Laks, dem Leiter der Männerlagerkapelle in Auschwitz II-Birkenau, der den Holocaust überlebte, sowie von Roman Padlewski, der beim Warschauer Aufstand 1944 ums Leben kam.Aperto Piano QuartettEleonore Marguerre (Sopran)Silvia Careddu (Flöte)Martin Spangenberg (Klarinette)Frank Forst (Fagott)Tickets für 18€ direkt beim Schleswig-Holstein Musik Festival


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de