Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

LIVE ART FESTIVAL 2010
Ivana Müller:

Working Titles

 
  • © Barbara Palffy
  • © Barbara Palffy
  • © Barbara Palffy
  • © Barbara Palffy
  • Mi, 19.05.2010 24H
    Kampnagel – K1

Ivana Müller, Impulse-Preisträgerin 2007 und eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2008, ist zum zweiten Mal Gast beim Life Art Festival. Mit WORKING TITLES untersucht sie das Theater erneut auf seine Bestandteile und treibt die Erzählkunst radikal auf die Spitze.Die Performer, die bei Ivana Müller ohnehin für den Zuschauer als Projektionsfläche für grenzenlose Fantasie dienen, spiegeln ein ironisches, wenngleich ernüchterndes Bild unserer Informationsgesellschaft wider. Katja, Bill, Karen und Anne sind gänzlich stumm und Informationen zu ihren Personen gibt uns allein eine sparsame Texteinblendung im Bühnenhintergrund. Noch sprachloser sind ihre Alter Egos, lebensgroße kopflose Puppen, die es durch übertitelte Geschichten gänzlich zu beleben gilt. Sensationen, Terroranschläge, Unfälle, Ruhm, Flirts, einsames Sterben – Ivana Müllers Puppen verkörpern Geschichten, beliebig viele und beliebig austauschbar. Und mit jeder Geschichte wird klar: die von den Puppen dargestellten Figuren entspringen der Fantasie der Performer. Ein stummes Zwiegespräch zwischen Puppe und Schöpfer entsteht, Geschichten werden zwischen ihnen getauscht und vermengt, nichts wird richtig ausgesprochen, und dabei ist alles nachlesbar und auf der Bühne einsehbar. Welchen Lauf die Geschichte schlussendlich nimmt, überlässt Ivana Müller den Zuschauern.[PERFORMANCE] Bill Aitchison, Albane Aubry, Karen Røise Kielland, Anne Lenglet und Adam, Eva, João, Tina, Tom,Vicky, Zoé[REGIE UND CHOREOGRAFIE] Ivana Müller [KONZEPT] Ivana Müller und Bill Aitchison [TEXT] Ivana Müller und die PerformerInnen [LICHTDESIGN UND TECHNIK] Martin Kaffarnik[SOUNDDESIGN] Viljam Nybacka[PRODUKTIONSASSISTENZ] Emmanuel Chifolleau[PRODUKTIONSMANAGEMENT] Gerco de VroegEine Koproduktion von I'M'COMPANY, brut Wien und Productiehuis Rotterdam/Rotterdamse Schouwburg. Mit Unterstützung von Netherlands Fund for Performing Arts, Parc, Grande Halle de la Villette Paris und Frascati Amsterdam. Die Koproduktion wird im Rahmen des Projekts „dutch brut“ von Nederlands Fonds voor de Podiumkunsten und Theater Institut Nederland unterstützt.Dank an: Albane Aubry, Nils De Coster, Thomas Frank, Geert VaesDauer: 60 Min.


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de