Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

...8....9....UMBRUCH 89!:
Kunstschmuggel + The Gott Variety Show or Do We Live in Gottland?

 
  • © Theater Gans an der Schnur, Brünn
  • © Theater Gans an der Schnur, Brünn
  • © God's Entertainment
  • Fr, 04.12.2009 24H [Premiere]
    Kampnagel – K1

Mit dem Fall der Mauer wurde das Schmuggeln kulturimperialistischer Waren á la Rolling Stones LPs unnötig. Heute, in Zeiten schwindender öffentlicher Gelder, wird Schmuggeln wieder relevant. Kultur-Subventionen gibt es reichlich, nur sind sie ungleich verteilt. Also sie von dort holen, wo sie sind. Die Wiener Performance-Gang God´s Entertainment schmuggelt ein Theaterstück nach Kampnagel. Beispielsweise eine hochsubventionierte Premiere an einem renommierten Hamburger Stadt-Theater, die zeitgleich stattfindet. Dank neuer Techniken wie Skype kann das Publikum den Schmuggelpfad verfolgen. Aus dem Restmüll hiesiger Baumärkte wird ein Bühnenbildäquivalent gebaut. Soviel Hochkultur für so wenig Geld: God´s Entertainment macht´s möglich! Den direkten Vergleich der beiden Bühnenergebnisse scheuen die Wiener nicht – das Publikum darf und soll selbst bewerten, was sich mehr lohnt.KUNSTSCHMUGGEL ist Teil 1 des Meetings BORDERLESS im Rahmen unserer GRUNDTVIG Lernpartnerschaft. Am 5.12. um 22Uhr gibt es dazu in der kmh mit „Hicks´n´Knicks“ ein Schnapsloch-Spezial mit God´s Entertainment und der Kuratorette Nadine Jessen zu experimentellen Formen der Publikumsgenerierung.[von und mit] God´s Entertainment

THEATER GANS AN DER SCHNUR, BRNO-LESNÁ:THE GOTT VARIETY SHOW OR DO WE LIVE IN GOTTLAND?
Diese groteske Theater-Momentaufnahme des tschechischen Popmusik-Idols und berühmtesten Tschechen in Deutschland (fünf goldene Schallplatten für „Biene Maja“) beschreibt Leben und Werk von Karel Gott im Hinblick auf historische Ereignisse der tschechischen Geschichte von 1969 bis heute.Ein tschechisches exemplarisches Durchschnittspaar verknüpft in kurzen Szenen wichtige Umbruchsituationen der tschechischen Vergangenheit mit der wachsenden Popularität Karel Gotts, dessen Ruhm seinen Höhepunkt mit seiner Kandidatur für die tschechische Präsidentschaft im Jahre 2003 erreicht. Mit der Eröffnung des Gottland-Museums 2005 ist ein weiterer Meilenstein erreicht und ein bei Tschechen und Deutschen gleichermaßen beliebtes Ausflugsziel geschaffen. In den Kommentaren des Paares wird eine ganz eigene Gott-Tschechische Geschichtsschreibung offenbar.



Ein Projekt von Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes; Centrum experimentálního divadla/Divadlo Husa na provázku (Zentrum für experimentelles Theater/Theater Die Gans an der Schnur, Brünn); Divadlo Archa (Archa Theater, Prag); Stanica, Žilina Kampnagel, Hamburg; Sophiensaele, Berlin; Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de