Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Theaterakademie Hamburg - Abschlussarbeiten:
Fabian Thon: Die Verlorenen von Ewald Palmetshofer

 
  • © Jewgeni Roppel
Theater & Performance
  • Fr, 18.03.2022 19:30
    Kampnagel – K1 Abgesagt
  • Sa, 19.03.2022 19:30
    Kampnagel – K1 Abgesagt
  • So, 20.03.2022 19:30
    Kampnagel – K1 Abgesagt

"man kann/ den Menschen sich/ durch einen andern Menschen/ zuführn nicht"

Leerer Himmel. Unter dem sich Unruhe anstaut. Ewald Palmetshofer legt in seiner neuen Sprachpartitur eine von Standardisierung geprägte Welt offen, in der die Menschen kaum noch zu sich selbst durchdringen können,— und findet doch immer wieder Humor an unwahrscheinlicher Stelle. Nicht zuletzt die gestörte Liebe zu ihrem Kind treibt eine Frau dazu, sich in das Waldhaus ihrer toten Großmutter zurückzuziehen. Im Schein einer Taschenlampe trifft sie auf einen Jungen, der dort ebenfalls Schutz gesucht hat. Einen Moment lang scheint in der Abgeschiedenheit eine vereinende Verbindung zwischen den beiden möglich. Doch dann bricht eine Gewalt über sie herein, die bislang unter der zivilen Oberfläche verborgen war. Mit seiner Sprachkraft zerlegt Ewald Palmetshofer Banalitäten des Alltags und formt eine Tragödie antiken Ausmaßes. Endzeit.

Die diesjährigen Bachelor-Absolvent*innen gehören zu einem Jahrgang, der im Zuge der Pandemie auseinandergefallen ist und wieder zusammengesetzt wurde. Der Großteil der Inszenierungen im Rahmen des Studiums wurde unter Corona-Bedingungen verwirklicht – in kleinem Rahmen, unter einer Vielzahl an Vorkehrungen, vor wenig oder ohne Publikum. Was die Studierenden im letzten Jahr verbunden hat, war der Wunsch nach Begegnung auf und abseits der Bühne. Jetzt kommt der Moment, wo sie ihre Fragestellungen endlich wieder vor Ort mit einem Publikum verhandeln können, ALLES AUF ANFANG setzen und diesen Anfang durch ihre Geschichten und Utopien mitgestalten können.

Simon Hastreiter: DIE MÜTZE von Thomas Bernhard
Fr-21.01. bis So-23.01. / 19:30, k2

Yida Guo: DAS NEUJAHRSOPFER UND DER KOMMENDE TAG
Fr-18.02. bis So-20.02. / 19:30, k2

Charlotte Heße: KALTE KARTOFFELN (AT)
Fr-01.04. bis So-03.04. / 19:30, k2


  • Regie: Fabian Thon
  • Regieassistenz: Anne-May Ruppel
  • Dramaturgie: Johanna Breitbart
  • Bühne: Emilia Schmucker
  • Kostüme: Marlen Duken
  • Assistenz Kostüm: Svenja Kosmalski
  • Musik: Dorian Behner
  • Choreografie: Rica Blunck
  • Produktionsleitung: Raphaela Rößler
  • Es spielen: Markus Frank, Ulrich Hoppe, Levin Hofmann, Vivien Mahler, Dennis Svensson, Maria Magdalena Wardzinska

Die Abschlussarbeiten Regie Schauspiel 2022 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit Kampnagel Hamburg sind gefördert durch: die Mara & Holger Cassens Stiftung, dem Dr. Margitta und Dietmar Lambert-Fonds – Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., die Rudolf Augstein Stiftung und die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de