Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Liebe Besucher:innen, bis Ende Dezember finden keine Veranstaltungen statt. Wir informieren Sie auf der Webseite über mögliche Verschiebungen und per Email über das Prozedere für die Ticket-Rückerstattungen.

Zurück zur Übersicht

Grosse Bühne
Sasha Waltz & Guests:

Allee der Kosmonauten

 
  • Aufnahme von "Allee der Kosmonauten" von 1996
    © Eva Raduenzel
Tanz / Rollstuhlgerecht
  • Dauer: ca. 60 Min.
  • Einführungen an allen Abenden jeweils 19:00, Publikumsgespräch mit Sasha Waltz am Do-10.12. nach der Vorstellung

  • Aufgrund der aktuellen Situation empfehlen wir, dass Sie Karten zunächst nur reservieren (telefonisch unter 040 270 949 49). Wir verlängern die Reservierungsfrist bis eine Woche vor der Veranstaltung.

  • Mi, 09.12.2020 20:00
    Kampnagel – K6 Verschoben
  • Do, 10.12.2020 20:00
    Kampnagel – K6 Verschoben
  • Fr, 11.12.2020 20:00
    Kampnagel – K6 Verschoben
  • Sa, 12.12.2020 20:00
    Kampnagel – K6 Verschoben
  • Do, 25.03.2021 20:00
    Kampnagel – K6
  • Fr, 26.03.2021 20:00
    Kampnagel – K6
  • Sa, 27.03.2021 20:00
    Kampnagel – K6
  • So, 28.03.2021 20:00
    Kampnagel – K6

Diese Veranstaltung wird verschoben. Die neuen Termine sind: 25.03., 26.03., 27.03. und 28.03.2021.

Der Film ALLEE DER KOSMONAUTEN von Elliot Caplan (1996) und eine Videoaufnahme der Performance (Sophiensäle 2017) stehen beide an den ursprünglich geplanten Vorstellungsabenden 9. bis 12.12. im Stream zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Tickets dafür folgen in Kürze.

In der Kampnagel-Reihe »History of the Avantgarde« zeigt Sasha Waltz eine ihrer frühen Arbeiten ALLEE DER KOSMONAUTEN von 1996. An der Schwelle zu einem neuen Zeitalter entstanden, erzählt das Stück von einer Ära des Zusammenlebens ohne Hintertür. Rund um die Wohnzimmercouch einer Plattenbauwohnung stauen sich Gefühle und Bewegungsimpulse einer Dreigenerationenfamilie, für die sich die Choreografin aus ihren Interviews mit Bewohner*innen von Plattenbauten in Berlin Marzahn inspirieren ließ. Mitfühlend, ironisch, liebevoll und hart zugleich, setzt die Choreografie das Familienleben der sechs Figuren in das Panorama eines Großstadtgefühls aus Hektik, Überreizung und Langeweile. Sasha Waltz’ unbehaglich-komische Choreografie des Aufeinanderhockens und Aneinandergeratens spielt mit den Grenzen des Tanzbaren. ALLEE DER KOSMONAUTEN projiziert die Zuschauer*innen nicht nur zurück in ein vergangenes Berlin, sondern lässt sich in Corona-Zeiten wie eine wahrgewordene Dystopie lesen, aus deren choreografischer Fantasie und Komik sich manch eine ermutigende Strategie ableiten lässt.

#TANZ #GROSSEBÜHNE#CORONAPERSPECTIVEN#HISTORYOFTHEAVANTGARDE

Das allgemeine Hygienekonzept für Besucher*innen finden Sie hier.

.

Einführungen an allen Abenden jeweils 19:00, Publikumsgespräch mit Sasha Waltz am Do-10.12. nach der Vorstellung


Allee der Kosmonauten_Trailer from Sasha Waltz & Guests on Vimeo.

 


  • Regie, Choreografie: Sasha Waltz
  • Bühne: Thomas Schenk, Sasha Waltz
  • Kostüme: Annette Bätz
  • Licht: André Pronk
  • Video: Elliot Caplan
  • Komposition Musik: Lars Rudolph, Hanno Leichtmann
  • Komposition Akkordeon / Repetition : Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola
  • Dramaturgie: Jochen Sandig
  • Tanz: Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, Ageliki Gouvi, Nicola Mascia, Zaratiana Randrianantenaina, Joel Suárez Gómez, Takako Suzuki

Eine Produktion von Sasha Waltz & Guests in Koproduktion mit Schauburg, München; Grand Theatre Groningen / NL; Tollhaus, Karlsruhe; Theater im Pumpenhaus, Münster; Festival Internacional de Dança, Brasilien; Siemens Kulturprogramm, Berlin / München.

Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Sasha Waltz & Guests wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de