Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

My Documents | Share your screen:
The Open Call Edition

 
Theater & Performance
  • Fr, 19.06.2020 20:00
  • Sa, 20.06.2020 20:00

MY DOCUMENTS ist eine Programmreihe, konzipiert und kuratiert von Lola Arias, in der sechs Künstler*innen diverser Disziplinen (Tanz, Dokumentarfilm, Installationskunst und Performance) und aus allen Teilen der Welt Lecture-Performances präsentieren, basierend auf persönlichen Recherchen, einer radikalen Erfahrung oder einer geheimen Obsession.

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt über die Software Zoom. Das Publikum kann live kommentieren und sich anschließend über Visionen und Einsichten austauschen. Zeitgleich kann man die Show auch im Livestream verfolgen.

Die ursprünglich geplante Lecture Performance von Tania Bruguera kann leider nicht stattfinden, aber dafür seid nun ihr dran! Bei der letzten Ausgabe der 6 Online-Performances könnt ihr in 7-minütigen Performances eure Screens teilen und uns in eure Archive einweihen.

Bewerbt euch hierfür schnell bis Donnerstag, 18.6., 20 Uhr per Mail mit folgenden Unterlagen bei mydocuments.shareyourscreens@gmail.com

—> kurzer Lebenslauf
—> kurzer Text (max 10 Zeilen) oder kurzes Video zur Präsentation deines Archives

 


In DESIRELESS (BEFORE PARADING YOURSELF AS HERETIC) rekonstruiert die kubanische Aktivistin, Performance- und bildende Künstlerin Tania Bruguera die Lebensgeschichte ihrer kürzlich verstorbenen Mutter. Die Gegenstände, die sie in deren Haus auffand, erzählen sowohl vom Leben ihrer Mutter als auch von dem Land, in dem sie lebte: „Als meine Mutter starb, entdeckte ich, dass sie eine zwanghafte Sammlerin war. Die Beklemmung, ausgelöst durch den jahrelangen Mangel, brachte sie dazu, alles zu behalten, was nur irgendwie nützlich werden könnte. Ich habe all diese Gegenstände an mich genommen und betrachte sie einen nach dem andern, während ich all die Dinge erzähle, die sie mir gesagt hat; ein Versuch so viel wie möglich von dem zu erinnern, was sie mir vermitteln wollte.“ Tania Brugueras politisch engagierte und international viel beachtete Arbeiten, die häufig darauf abzielen, die Betrachter*innen direkt zu involvieren, sind unter anderem in der Sammlung des MMK Frankfurt vertreten. Außerdem präsentierte sie 2011 für die SCHIRN Kunsthalle ihr Projekt „Immigrant Movement International“ vor dem Römer.

Tania Bruguera (*1968) ist eine kubanische Künstlerin, deren Installationen und Performances große internationale Aufmerksamkeit erzielt haben. Sie beschäftigt sich in ihrer Kunst mit gesellschaftlichen Problemen, wobei sie versucht, die Rezipienten möglichst aktiv zu involvieren. Brugueras Werke sind auf einigen der bedeutendsten internationalen Kunstfestivals präsentiert worden, darunter die Documenta11, die Biennalen in Venedig, Gwangju und Havanna. Zu den wichtigsten Museen, die ihre Werke gezeigt haben, gehören das Tate Modern, die Whitechapel Art Gallery, das Centre Pompidou, das MoMA PS1, das New Museum of Contemporary Art, das ZKM Karlsruhe, die Kunst-Werke Berlin, die Kunsthalle Wien und das IVAM Valencia.


  • Konzept und Kuration: Lola Arias
  • Video Streaming: Jascha Bernhard, Roman Steinmetz, Sriram Srivigneswaramoorthy
  • Dramaturgie: Bibiana Mendes

Eine Produktion des Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main mit Lola Arias, koproduziert von Kampnagel Hamburg, Kaserne Basel und den Münchner Kammerspielen. Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und im Rahmen der intergenerationalen Vermittlungsinitiative ALL IN – FÜR PUBLIKUM JEDEN ALTERS durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de

Hinweis zum Datenschutz

Wir verwenden auf unserer Webseite ausschließlich essentielle Cookies. Mehr zu den erhobenen Daten und eingebundenen Diensten Dritter können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.