Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Live Art #9
Mohammad Abbasi:

Nahoft

 
Theater & Performance / Rollstuhlgerecht
  • Fr, 07.06.2019 19:00 [Premiere]
    Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung
    Kampnagel – P1
  • Sa, 08.06.2019 21:00
    Kampnagel – P1

Tanz ist im Iran ist aufgrund seines sittenwidrigen Potentials verboten und aufs härteste bestraft. Mohammad Abbasi, Tänzer, Choreograf, Schauspieler, Tanzfilm-Regisseur, Netzwerker und Leiter eines Untergrundfestivals, kämpft mit allen Mitteln des künstlerischen Aktivismus gegen die repressiven Politiken seines Heimatlands an und hat es nicht nur geschafft, die Szene dort am Leben zu halten, sondern auch künstlerisch zwischen den Kontinenten zu vermitteln. Er weiß genau, wie er etwas in seiner Heimat zum Ausdruck bringt, damit es durch das harte Raster der Zensoren geht. Und so lässt sich sein neuestes Stück NAHOFT, das er im Rahmen des internationalen Theaterfestivals in Teheran zum ersten Mal zeigte, als so etwas wie eine andeutungsreiche kritische Reflektion über Herrscher und Beherrschtem lesen. Ein Mann und ein Huhn stehen auf der Bühne. Sie tun Dinge, reden, ihre Bewegungen laufen nebeneinander her. In dieser rätselhaften Beziehung ist unklar, wer hier objektiviert und dehumanisiert wird. Mithilfe der Zuschauenden wird die Beziehung allmählich klarer.


»Toward the end of his cleverly constructed Nahoft, Mohammad Abbasi succeeds in completing the thematic jigsaw of which he has scattered the pieces over the audience in the course of the performance.« INES MINTEN IN REKTO:VERSO

  • Choreografie und Tanz: Mohammad Abbasi
  • Dramaturgie: Davoud Zare
  • Licht Design: Mehrdad Motejalli
  • Musik und Sound Design: Farbod Maeen
  • Produktion: Invisible Center of Contemporary Dance

Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de