Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Alte Schule #3
Eun-Me Ahn:

Dancing Grandmothers

 
  • © Young-Mo Choe
  • © Young-Mo Choe
  • © Young-Mo Choe
  • © Young-Mo Choe
  • © Young-Mo Choe
Tanz
  • Mi, 07.12.2016 20:00 [Premiere]
    Kampnagel – K6
  • Do, 08.12.2016 20:00
    Kampnagel – K6
  • Fr, 09.12.2016 20:00
    Kampnagel – K6
  • Sa, 10.12.2016 20:00
    Kampnagel – K6

Mit DANCING GRANDMOTHERS nimmt die südkoreanische Choreografin und »Pina Bausch von Seoul« Eun-Me Ahn einmal mehr die Gesellschaft ihres Heimatlandes tänzerisch unter die Lupe. Das Ensemble besteht aus Tänzer*innen von Ahns Compagnie und koreanischen Großmüttern (und einem Großvater), die die Truppe während ihrer Recherchereise durch Südkorea kennenlernte. In den Körpern der Senior*innen fand Eun-Me Ahn die harschen Biografien und Lebensbedingungen der Frauen wieder, die den 2. Weltkrieg, den Koreakrieg sowie die rasche Technologisierung des Landes miterlebt haben, wie in lebenden Geschichtsbüchern, in denen (Lebens-) Geschichte eingeschrieben ist. DANCING GRANDMOTHERS oszilliert zwischen Zartheit und Komplexität, zwischen Virtuosität und Humor und verbindet die unterschiedlichen Körpersprachen der jungen und alten Akteur*innen. Der Abend endet in einem rauschhaften Trans-Generationen-Rave, zu dem auch das Publikum eingeladen ist. Eine Ode an das Leben.

Kombitickets GROSSE BÜHNE: 20% Ermäßigung beim gleichzeitigen Kauf von Vollpreiskarten für mindestens zwei Produktionen. Mehr Info hier


»Auf der Bühne entwickeln sich die zwölf Großmütter zu ausgelassenen Energie-Bomben. DANCING GRANDMOTHERS ist ein wahres Geschenk in dem Glückseligkeit und Verführung zusammen verpackt wurden.« Rosita Boisseau, Le Monde


 


Gefördert von Ministry of Culture, Sports and Tourism of Korea, Korea Arts Management Service, Center Stage Korea.

DANCING GRANDMOTHERS ist ein Teil des Themenschwerpunktes Alte Schule #3. Alte Schule #3 findet vom 07. - 10. Dezember auf Kampnagel statt und wird gefördert von der Homann-Stiftung und der Körber-Stiftung. Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de