Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2016
A / D / A:

Utopien für Stadtmenschen von heute

 
  • © michalzak.net
Theorie
  • Do, 25.08.2016 12:00
    versch. Orte, Informationen und Anmeldung auf ada-hamburg.de
  • Fr, 26.08.2016 12:00
    versch. Orte, Informationen und Anmeldung auf ada-hamburg.de
  • Sa, 27.08.2016 12:00
    versch. Orte, Informationen und Anmeldung auf ada-hamburg.de
  • So, 28.08.2016 12:00
    versch. Orte, Informationen und Anmeldung auf ada-hamburg.de

Achtung: Der Eintritt zu allen Workshops und dem Rahmenprogramm ist frei. Teilnehmerzahl ist bei allen Workshops begrenzt, daher ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung zu allen Workshops ist ausschließlich auf ada-hamburg.de möglich.

Sieben Workshops und eine Ausstellung auf St. Pauli zur kreativen Rückeroberung des Stadtraums. Let’s outsmart the city!

„In einem Zeitalter der fortgeschrittenen Technik ist Ineffizienz die Sünde wider den Heiligen Geist” (A. Huxley) und wider die digitale Agenda einer zukunftsfähigen Stadt. Die smarte Stadt beobachtet unsere Bewegungen, analysiert uns, regelt uns und denkt ein paar Schritte voraus. Wir Metropolenbewohner*innen dürfen uns heute schon auf Straßen freuen, die uns lenken und staulos ins Büro chauffieren. Stadtkinder kommen ungebremst ins Grüne und haben mehr Freizeit zum Flanieren. Per Hamburg-App melden wir im Vorbeigehen schnell einen demolierten Mülleimer und mit jeder gewonnenen Minute steigern wir nebenbei das Bruttoinlandsprodukt. Willkommen in der smarten neuen Stadt! Im Rahmen unseres Themenschwerpunktes, lädt Sie das Projekt A/D/A vom 25. bis zum 28.08. dazu ein, mit internationalen Künstler*innen eigene Zukunftsszenarien zu entwickeln und konkrete Praktiken zu erlernen – zum Umgang mit Überwachung, mit analogen und digitalen Technologien und einer smarter werdenden Umwelt. In sieben Workshops für Menschen jeden Alters auf St. Pauli entwerfen Sie smarte Fashion für modebewusste Städter*innen, tricksen Überwachungskameras aus oder entwickeln aus 100 spekulativen Absurditäten wirklich hilfreiche Prototypen für Alltag und Ausnahmezustand. Let’s outsmart the city!


Die Workshops finden zwischen 25.-28.08. im Fab Lab Fabulous St. Pauli und an anderen Orten in Hamburg statt. Von 29.08.-07.09. werden im Künstlerhaus Faktor (Max-Brauer-Allee 229) die Workshopergebnisse ausgestellt. Eintritt zu den Workshops und der Ausstellung ist frei.

1 Secret City – Sound-Spione im Lauschrausch // mit Benjamin van Bebber und Filomena Krause
Kids-Workshop für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren
In einem dreitägigen Workshop werden Kinder zu urbanen Sound-Super-Spionen ausgebildet. In Hamburgs längster Einkaufspassage starten wir mit eigens entwickelten Camouflage-Kostümen und Aufnahmegeräten zum Lauschangriff: Was reden die Erwachsenen am Kaffee-Tresen eigentlich für einen Quatsch und warum ist die Musik im Supermarkt zu leise zum Tanzen? Mit Hilfe von Mini-Lautsprechern lassen wir Mülltonnen singen, improvisieren Small-Talk-Hörspiele im Supermarkt-Regal und vielleicht verführen wir so auch ein paar Schaufensterbummler dazu, die Ohren zu spitzen…
Alle Infos, wichtige Hinweise und Anmeldung hier.


2 How will we breathe tomorrow? // mit Jessica Broscheit
Was ist dieses unsichtbare Element „Luft“, das wir weder sehen noch schmecken, nur manchmal riechen können? Selbst im Zusammenspiel mit Liebe können wir von ihr allein nicht leben und doch ist sie elementar und verbindet uns mit uns mit allem und jedem innerhalb der Atmosphäre unseres Planeten.
Im Workshop unternehmen wir eine Exkursion zu Hamburgs Luftmessstationen und sammeln neben den dort erhobenen Daten, persönlichen Reize und Empfindungen, um diese am zweiten Tag in einen individualisierten Luftdetektor zu überführen und als funktionstüchtigen Prototypen umzusetzen. Anschließend wird der Öffentlichkeit die Bauanleitung zur Verfügung gestellt.
Alle Infos, wichtige Hinweise und Anmeldung hier.


3 "Think Privacy": Privacy Propaganda Think Tank! // mit Adam Harvey
Überwachung ist eine riesige und doch unsichtbare Infrastruktur, die unsere Städte, Arbeitsplätze, unser Zuhause, unsere Grenzen wie auch unsere sozialen Interaktionen umfasst. Angefangen mit den Datenbanken, die unsere persönlichsten Erfahrungen speichern bis hin zu Satteliten, die aus dem All auf uns hinabspähen: der Künstler Adam Harvey führt ein in die Technologien der gegenwärtigen Überwachung. Gemeinsam mit den Teilnehmenden entsteht, durch Einblicke in Fallbeispiele und intensive Diskussionen, ein Privacy Think-Tank mit dem Ziel, Aufklärungskampagnen für Gegenüberwachung und zum Schutz der Privatsphäre zu entwickeln. Die durchschlagendste Kampagne wird prämiert und in Zusammenarbeit mit dem CCC realisiert.
Alle Infos, wichtige Hinweise und Anmeldung hier.
 

4 Data Bicycles // mit Kati Hyyppä
“Stadt erfahren” ist für viele Hamburger auch im wörtlichen Sinne Tagesordnung. Wenn wir nicht mit dem Auto oder Bus irgendwo auf der Stresemannstraße feststecken, um in die City zu kommen, schwingen wir uns aufs Rad und düsen von A nach B. Am Abend dann steckt uns die Stadt in den Knochen. In ihrem Workshop macht die Künstlerin Kati Hyyppä unsere Fahrräder zu Seismographen, um diese flüchtigen Erfahrungen sichtbar zu machen: Wie sehen die Radstrecken aus, die wir täglich absolvieren? Und was macht man dann mit so einer Aufzeichnung von Kopfsteinpflaster und Co? Die Teilnehmenden bauen Zeichenmaschinen, die sie an ihre eigenen Räder montieren, dabei diskutieren sie mit der Künstlerin über Sinn, Unsinn und kreative Verwendungsmöglichkeiten von persönlichen Datensammlungen.
Alle Infos, wichtige Hinweise und Anmeldung hier.
 

5 Smart Rituals // mit Mika Satomi (Kobakant)
Der erste Schritt zur Smart City ist die Erfassung von Daten mit unterschiedlichsten Apparaten seitens der Stadt. Sie beobachtet, analysiert und wertet uns und unsere Bewegung aus. Tragen die Ergebnisse aber wirklich zur Verbesserung unserer Lebensqualität bei? Und welche gestalterische Aufgabe fällt uns als Städter*innen bei diesem Prozess zu? Im zweitägigen Workshop programmieren wir zusammen mit der Textilkünstlerin Mika Satomi mit Sensoren und E-Textiles ausgestattete Kostüme zur Datensammlung und entwerfen eine Choreografie aus zeremoniellen Gesten mittels derer wir unsere Daten bewusst in die Stadt und live ins Netz tragen. Professionelle Performer*innen und Textilgestalter*innen sind gleichermaßen herzlich willkommen.

Alle Infos, wichtige Hinweise und Anmeldung hier.

6 Lean Artist - The World's First Seed Accelerator for Artists // mit New Media Künstler Jeremy Bailey
Lean Artist ist der weltweit erste und einzige Seed Accelerator für Künstler*innen. Wir fördern Kultur im Frühstadium - 15 Künstler*innen - 3.000 €. Die eingeladenen Künstler*innen gehen in einen intensiven Arbeitsprozess mit Famous New Media Artist Jeremy Bailey und kreieren innovative, kulturell disruptive Startups. Der Lean Artist Workshop findet seinen Höhepunkt in einem Pitch-Event, bei dem die Teilnehmenden ihre Startup-Konzepte einem exklusiven, ausgewählten VIP-Publikum präsentieren und so Teil des internationalen Jeremy Bailey Lean Artist Netzwerks werden.
Alle Infos, wichtige Hinweise und Bewerbung hier.


7 Leben und Arbeiten am Wasser // mit Claudius Schulze
Leben und Arbeiten am Wasser – nicht nur Slogan von Immobilienspekulanten und Stadtmarketing, sondern potenziell für alle Stadtbewohner*innen realisierbar? In Hamburgs Mitte und Osten schlummern gigantische wassernahe Flächen ungenutzt einen Dornröschenschlaf. Claudius Schulze wird mit den Teilnehmenden auf einem Floß die Wasserseite Hamburgs in den Blick nehmen, ungenutzte Potenziale erkunden und urbane Räume kartieren, die für künstlerische und soziale Nutzung in Frage kommen, an denen Utopien Wirklichkeit werden könnten.
Anmeldung und bald auch mehr Informationen in Kürze hier.

 

Alle Produktionen zum Sommerfestival-Schwerpunkt KUNST UND DIGITALER AKTIVISMUS finden Sie hier.

 


  • Beteiligte Künstler*innen: Jeremy Bailey, Benjamin van Bebber, Jessica Broscheit, Adam Harvey, Kati Hyyppä, Filomena Krause, Mika Satomi (Kobakant) und Claudius Schulze

A/D/A ist ein Format von Alexandra Waligorski & Jeanne Charlotte Vogt (NODE Forum for Digital Arts) und Axel Sylvester (Fab Lab Fabulous St. Pauli). In Kooperation mit dem Internationalen Sommerfestival Kampnagel, dem Chaos Computer Club e.V.(CCC), der Leuphana Universität Lüneburg, der Hamburg Media School und dem Künstlerhaus FAKTOR. Gefördert durch die Kulturbehörde der Stadt Hamburg.


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de