Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Kommando Himmelfahrt:
Hamburg Requiem. Es gibt kein Firmament mehr

 
  • © Reto Klar
  • © Reto Klar
  • © Reto Klar
  • © Wil van Iersel
Theater & Performance
  • Do, 18.12.2008 20:00
    Kampnagel – K6

HAMBURG REQUIEM ist eine große Future Music Picture Show zwischen inszeniertem Konzert, Oratorium und Installation – mit rasanten Beats, kreischenden Gitarren und massiven Chören. Die Sänger und Schauspieler Julia Hummer (GESPENSTER) und Jan Plewka (Selig, TempEua, Rio Reiser-Interpret) sowie 80 weitere Mitwirkende von Chören und Blechbläsern bis zu Bandmusikern wie Sven Kacirek (The Palmin Sessions) oder Thomas Leboeg (Kante) beschreiben den zukünftigen Untergang und die Rettung Hamburgs. „Die Stadt war gewölbt wie ein giftiger Pilz. Die Cafés der City in Brand. Die Schanze tot und leer. Pöseldorf geplündert. Und in Ohlsdorf standen die Toten auf und wandelten unter den Lebenden.“Monumental und mit großer Geste katapultiert Kommando Himmelfahrt politische, soziale und religiöse Fragen aus der Tagespolitik in den Bereich der Ideale. Jan Dvorak komponiert Musik zwischen Abba, Arcade Fire, James Last und Hans Werner Henze, Thomas Fiedler inszeniert die Masse Mensch und der niederländische Fotograf Wil van Iersel schafft ein Bühnenbild aus neuen Ansichten unserer untergehenden Stadt. -----[Konzept, Regie] Thomas Fiedler [Konzept, Musik] Jan Dvorak [Projektionen] Wil van Iersel [Kostüme] Carlos Soto [mit] Julia Hummer, Jan Plewka [Chorleitung, musikalische Leitung] Uschi Krasch [sowie mit] Kammerchor Altona, Mitglieder der Harburger Kantorei, Posaunenchor der Kreuzkirche Ottensen, Backgroundchor der „Jungen Akademie“, trio sonar, Ten Ta To und GästeAm Donnerstag, den 18.12. ist der Direktor des Planetariums Hamburg Thomas W. Kraupe zu Gast auf Kampnagel, um nach der Vorstellung mit den Künstlern über den Realitätsgehalt ihrer kosmischen Visionen zu diskutieren. -----HAMBURG REQUIEM ist eine Kampnagel-Produktion, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, der Hamburger Kulturbehörde, der Botschaft des Königreichs der Niederlande und der Hamburger Sparkasse.



Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de