Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2016
Rachid Ouramdane / CCN de Grenoble:

Tenir le temps

 
  • © Patrick Imbert
  • © Patrick Imbert
  • © Patrick Imbert
  • © Patrick Imbert
  • © Patrick Imbert
  • © Patrick Imbert
Tanz
  • Do, 25.08.2016 20:30 [Premiere, Publikumsgespräch]
    Kampnagel – K6
  • Fr, 26.08.2016 20:30
    Kampnagel – K6
  • Sa, 27.08.2016 19:30
    Kampnagel – K6

Die berühmteste Kettenreaktion der Kunstgeschichte, Fischli/Weiß’ Film „Der Lauf der Dinge“,hat nun ihr Äquivalent im Tanz: ein mitreißender Schneeballeffekt mit 15 Tänzer*innen.

Rachid Ouramdane gehört mit Olivier Dubois zu den Choreografen Frankreichs, die mit konzeptueller Strenge auch für große Ensembles und Bühnen expressiv-kraftvolle Arbeiten entwerfen. Mit TENIR LE TEMPS zeigt Ouramdane nun eine beeindruckende Arbeit über das Verhältnis von Individuum und Gemeinschaft in Krisensituationen: 15 Tänzer*innen befinden sich in einem durchchoreografierten System aus rhythmischen Bewegungen und Domino-Effekten – und finden darin trotzdem zu Momenten berührender Individualität. Wie in Fischli/Weiß’ legendärem Film „Der Lauf der Dinge“, wo eine Kettenreaktion zur spannungsgeladenen Reflektion über Gut und Böse, Abhängigkeit und Freiheit, Gesetz und Chaos wird, schafft Ouramdane eine bild- und temporeiche Meditation über exiszentielle Kräfteverhältnisse. Bereits in früheren Arbeiten hat Rachid Ouramdane Tanz immer auch politisch verstanden und formal hin zu anderen Medien geöffnet: Seit zehn Jahren arbeitet er mit seiner Compagnie L‘A. an Stücken über die Folgen von Gewalt und über seine Geschichte als französischer Sohn algerischer Einwanderer; er realisierte verschiedene Community-Projekte und integrative Arbeiten und bezog Film, Kunst, Literatur und Musik als wesentliche Elemente ein.

Publikumsgespräch am DO 25.08.


„Ouramdane is an essayist of the highest order, a writer of bodies that have one thing in common: the act of survival.“ New York Times

Tenir le temps / Rachid Ouramdane (trailer) from CCN de Grenoble on Vimeo.

 


  • Mit: Fernando Carrion, Nicolas Diguet, Jackie Elder, Annie Hanauer, Arina Lannoo, Lucille Mansas, Yu Otagaki, Mayalen Otondo, Saïef Remmide, Alexandra Rogovska, Ruben Sanchez, Sandra Savin, Agalie Vandamme, Leandro Villavicencio, Aure Wachter
  • Konzept, Choreografie: Rachid Ouramdane
  • Komposition: Jean-Baptiste Julien
  • Lichtdesign: Stéphane Graillot
  • Bühnenbild: Sylvain Giraudeau
  • Kostümdesign: La Bourette
  • Choreografische Assistenz: Agalie Vandamme

Produktion: Centre chorégraphique national de Grenoble Ko-Direktion: Yoann Bourgeois und Rachid Ouramdane Koproduktion: L’A./Rachid Ouramdane, Bonlieu Scène nationale d'Annecy, Festival Montpellier Danse 2015, dans le cadre d’une résidence à l’Agora, Cité internationale de la danse, Théâtre de la Ville - Paris, MC2: Grenoble, Unterstützt von: Centre national de la danse contemporaine d'Angers, Centre chorégraphique national de Grenoble (Accueil Studio 2015), Ménagerie de verre (Studiolab); Adami and Spédidam. In Partnerschaft mit Ruben Sanchez Dance Wear. Unterstützt von: Ministère de la culture et de la communication/DRAC Île-de-France dans le cadre de l'aide à la compagnie conventionnée et de la Région Île-de-France au titre de la permanence artistique.

Das Centre Chorégraphique national de Grenoble ist subventioniert vom Drac Rhône-Alpes/Ministère de la culture et de la communication, Ville de Grenoble, Département de l'Isère, Région Auvergne-Rhône-Alpes, Institut français für internationale Projekte.

Gastspiel mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.

Music is available on www.jeanbaptistejulien.bandcamp.com/


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de