Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Jenny Beyer:
OFFENE STUDIOS

 
  • © Thies Rätzke
Tanz
  • Fr, 20.11.2015 18:00
    Kampnagel – 6A Eintritt frei
  • Do, 26.11.2015 18:00
    Kampnagel – 6A Eintritt frei
  • Do, 03.12.2015 18:00
    Kampnagel – 6A Eintritt frei
  • Do, 17.12.2015 18:00
    Kampnagel – 6A Eintritt frei

Was Tänzer und Zuschauer nur selten miteinander erleben, sind die Proben zum Stück. Die Hamburger Choreografin Jenny Beyer möchte dies ändern und lädt wieder zu sich ins Studio ein. Bereits für LIEBE, dem ersten Stück ihrer Trilogie zum Verhältnis von Tanz und Publikum, hatte sie in dreizehn OFFENEN STUDIOS (11.10.-15.05.) ZuschauerInnen an der Entwicklung der Choreografie teilhaben lassen.

Der zweite Teil GLAS ist nun der Gegenentwurf zu LIEBE. Statt Nähe sucht GLAS die Ferne und widmet sich der klassischen Form des Zuschauens. Bis zur Premiere im Februar 2016 haben ZuschauerInnen die Möglichkeit in regelmäßigen OFFENEN STUDIOS mit ihrem Blick AUF den Tanz die Proben zu begleiten. Von Bewegung ausgelöste Assoziationen und innere Bilder werden gesammelt und Sehgewohnheiten befragt: Was sehe ich, wenn ich Tanz sehe? Wie verarbeite und verstehen ich das Gesehene? Wie können die Außenperspektiven von Zuschauenden in ein Stück integriert werden?

Dies ist Teil der drei jährigen Recherche ZOOM, in der sich Jenny Beyer mit der Wahrnehmung und mit der Rezeption von ZuschauerInnen beschäftigen wird und die Erfahrbarkeit von Tanz mit Publikum erproben möchte.

Kontakt für persönliche Einladungen zu den OFFENEN STUDIOS: mail

Uraufführung GLAS am 04.02. 2016

 


  • Konzept: Jenny Beyer
  • Tänzer/ -in: Chris Leuenberger, Matthew Rogers, Nina Wollny
  • Musik: Jetzmann
  • Dramaturgie: Anne Kersting, Igor Dobricic
  • Produktion: Solveigh Patett
  • Assistenz: Sina Kirchner

Die Offenen Studios finden im Rahmen der Produktion GLAS statt. GLAS ist eine Produktion von Jenny Beyer, Ko-produziert von Kampnagel Hamburg und dem Theater Freiburg, in Kooperation mit K3 | Tanzplan Hamburg, gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg, dem Nationalen Performance Netz (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags und der Hamburgischen Kulturstiftung.


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de