Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

+++ WIR SIND VIELE! +++ Ab sofort können neben Institutionen auch Privatpersonen gegen rechte Tendenzen und Einflussnahme auf die Kunst- und Kulturszene unterzeichnen! -> unter www.dievielen.de

Zurück zur Übersicht

Jenny Beyer:
Liebe

 
  • © Thies Raetzke
  • © Thies Rätzke
  • © Thies Rätzke
  • © Thies Rätzke
  • © Thies Rätzke
  • © Thies Rätzke
Tanz
  • Mi, 20.05.2015 19:30 [Premiere, Uraufführung]
    Einlass ab 19 Uhr
    Kampnagel – K2
  • Do, 21.05.2015 19:30 [Publikumsgespräch]
    Einlass ab 19 Uhr
    Kampnagel – K2
  • Fr, 22.05.2015 19:30 [Uraufführung]
    Einlass ab 19 Uhr
    Kampnagel – K2
  • Sa, 23.05.2015 19:30 [Uraufführung]
    Einlass ab 19 Uhr
    Kampnagel – K2
  • So, 24.05.2015 19:30 [Uraufführung]
    Einlass ab 19 Uhr
    Kampnagel – K2

Die Liebe ist das Zugeständnis, dass es alleine nicht geht. Sie ist der Anfang einer neuen Welt, ein Gründungsakt zweier unterschiedlicher Subjekte, die ihre Verschiedenheit als Bedingung der Liebe akzeptieren. So beschreibt es der französische Philosoph Alain Badiou in seinem »Lob der Liebe«. Als Akteure auf einer »Bühne der Zwei« sind     gewissermaßen auch Performer und ihr Publikum zu sehen. Das neue Stück der Hamburger Choreografin Jenny Beyer ist der Auftakt zu einer Trilogie, die sich dem fragilen Verhältnis von Zuschauer und Tänzer widmet. In Vorbereitung auf die Vorstellung öffnet sie seit Oktober regelmäßig ihren Probenraum und macht ihr Publikum zum Protagonisten und Forschungsgegenstand, um die gegenseitigen Erwartungen und Möglichkeiten im Miteinander auszuloten: Wann berührt Tanz? Wie können die Zuschauer Teil eines choreografi schen Geschehens werden, ohne mittanzen zu müssen? Wie bewegt Bewegung, ohne zu bedrängen? Im Sinne einer Annäherung lenkt LIEBE den Blick auf das gemeinsame Sein und die Verbindung, die Zuschauer und Tänzer im Theaterraum eingehen. 

Hier findet man die Termine für das OFFENE STUDIO im Mai.                  



Produktion: Jenny Beyer in Koproduktion mit Kampnagel und dem Theater Freiburg

Gefördert von: Kulturbehörde Hamburg, Hamburgische Kulturstiftung


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de