Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Präsentiert von Kampnagel und Hamburger Theater Festival
Alain Platel:

Tauberbach

 
  • © Julian Röder
Tanz
  • Fr, 28.11.2014 20:00
    Kampnagel – K6
  • Sa, 29.11.2014 20:00 [Publikumsgespräch]
    Kampnagel – K6
  • So, 30.11.2014 20:00
    Kampnagel – K6

Der belgische Choreograf Alain Platel fasziniert mit seiner Arbeit an Bewegung und Narrativ Publikum wie Kritiker. Dass seine Arbeit TAUBERBACH sowohl zum Berliner Theatertreffen eingeladen als auch von der Zeitschrift TANZ zur »Tanz-Produktion des Jahres« gekürt wurde, macht dies ein weiteres Mal deutlich. Platel verführt dazu, hinter dem vermeintlich Hässlichen, Andersartigen oder Krankhaften das Schöne zu entdecken, anders zu schauen und zu hören. Als Inspirationsquelle für seine neue Arbeit diente »Tauber Bach«, ein Chorprojekt von Artur Zmijewski mit Gehörlosen zu Kompositionenvon Johann Sebastian Bach. Ein weiteres Grundmotiv ist der Dokumentationsfilm von Marcos Prado, der die an Schizophrenie leidende Frau Estamira über viele Jahre begleitete und ihr Leben auf einer Müllkippe nahe Rio de Janeiro mit der Kamera beobachtet hat. Aus Estamiras Obsessionen und Assoziationen und der Kraft der Bach-Gesänge entwickelt sich in TAUBERBACH eine Erzählung vom Kampf um den Erhalt menschlicher Würde. Die fünf Tänzer des Kollektivs Les Ballets C de la B und die Schauspielerin Elsie de Brauw zeigen ein Universum am Rand unserer Wahrnehmung, in dem die Logik unserer Sinne außer Kraft gesetzt wird.
 

Im Rahmen der Festivalakademie stehen begleitend zur Produktion folgende Workshops und Diskussionen auf dem Spielplan:

Dienstag, 25. November, 12 Uhr, und Donnerstag, 27. November, 20 Uhr:
Vorbereitendes Seminar zu TAUBERBACH unter der Leitung der Dramaturgin Eva-Maria Voigtländer in den Seminarräumen der Theaterakademie in der Gaußstraße 190, 22765 Hamburg // Eintritt frei

Freitag, 28. November
11 - 13 Uhr:

Workshop mit der Tänzerin Bérengére Bodin zu TAUBERBACH
P 1 // Eintritt frei.

Samstag, 29. November

Im Anschluss an die Vorstellung führen der Regisseur und Choreograph Alain Platel und die Intendantin von Kampnagel Amelie Deuflhard ein Publikumsgespräch in der K 6.
Eintritt frei.

Außerdem:
11 - 13 Uhr:

Workshop mit der Tänzerin Lisi Estaras zu TAUBERBACH
P 1 // Eintritt frei.

15 Uhr:
Gespräch von Eva-Maria Voigtländer mit Alain Platel über TAUBERBACH und andere seiner Arbeiten; P 1 // Eintritt frei.

Bitte anmelden unter kbb-theaterakademie@hfmt-hamburg.de mit Angabe des Veranstaltungsdatums.

 


Das Workshop- und Diskussionsangebot rund um TAUBERBACH entstand in Zusammenarbeit von Hamburger Theater Festival, Kampnagel und der Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

TANZ-TICKETS: Die international gefragtesten Choreografen sind diese Spielzeit zu Gast auf Kampnagel. Beim gleichzeitigen Erwerb von Vollpreis-Karten für mind. zwei Produktionen gibt es 20% Rabatt auf die Karten. Mehr Informationen hier.


»Alain Platel und seiner Compagnie »Les Ballets C de la B« ist ein glänzender Abend gelungen, intellektuell, zugleich sehr sinnlich, […] und immer wieder […] direkt an Herz und Nieren gehend.« FAZ »Frenetischer Beifall für eine außergewöhnliche Aufführung. […] Ergreifend und berührend. Ein großer Abend.« Abendzeitung »Wie ein Sonnenstrahl durchbricht der Humor hier gelegentlich das Grau unserer Existenz. Alain Platel ist wirklich auf seine Art ein Magier.« Les Echos

Tauberbach from Münchner Kammerspiele on Vimeo.

 


  • Von und mit: Bérengère Bodin, Elsie de Brauw, Lisi Estaras, Ross McCormack, Elie Tass, Romeu Runa
  • Regie: Alain Platel
  • Bühne: Alain Platel, Les Ballets C de la B
  • Kostüme: Teresa Vergho
  • Musikalische Konzeption: Steven Prengels
  • Sounddesign: Bart Uyttersprot
  • Dramaturgie: Koen Tachelet, Hildegard de Vuyst

Diese Produktion wird gefördert von der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. Eine Koproduktion der Münchner Kammerspiele mit Les Ballets C de la B, NT Gent u.a. Ein Gemeinschaftsprojekt des Hamburger Theater Festivals mit Kampnagel.

 


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de