Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

+++ WIR SIND VIELE! +++ Ab sofort können neben Institutionen auch Privatpersonen gegen rechte Tendenzen und Einflussnahme auf die Kunst- und Kulturszene unterzeichnen! -> unter www.dievielen.de

Zurück zur Übersicht

Tanzplattform Deutschland 2014:
Archiv der Aufführungen

Tanz / Theorie
  • Fr, 28.02.2014 11:00
    Festivalzentrum
  • Sa, 01.03.2014 11:00
    Festivalzentrum
  • So, 02.03.2014 11:00
    Festivalzentrum

Antje Pfundtner in Gesellschaft nimmt die Tanzplattform 2014 zum Anlass, um mit den Besuchern Methoden des Reflektierens und Erinnerns auszuprobieren. In diesem auf Erfahrungs- und Wissenstausch basierenden Format sind die Gäste selbst das Archiv: Wie und aus welcher Perspektive tauschen sie sich über das Gesehene aus? Welchen Widerhall produzieren sie mit ihrer Meinung? Das ARCHIV DER AUFFÜHRUNGEN konzentriert sich auf die Verbreitung von Aufführungen jenseits der marktbestimmenden Methoden des Sehens, Ablegens und Klassifizierens. Neben dem Angebot unterschiedlicher Kommunikationspraktiken – in Form von Zwiegesprächen, Workshops und einem Hörpfad – hat die Hamburger Choreografin das internationale Performing-Arts- Masterprogramm DasArts aus Amsterdam eingeladen, ihre viel beachtete FEEDBACK-Methode zu präsentieren. FEEDBACK ist als Austauschprozess für große Gruppen entwickelt worden, um eine möglichst differenzierte und produktive Rückmeldung zu künstlerischen Arbeiten zu geben.

 

PROGRAMMÜBERSICHT

 

Einführung in die Feedback Methode vom Performing-Arts-Master-Programm DasArts / Barbara van Lindt und Manolis Tsipos
[Fr] 28.2. / 11.00-13.00 / K2

Wie fließen Kommunikations- und Feedback Konzepte in die heutige Kunstpraxis ein? Das Archiv der Aufführungen hat das internationale Performing-Arts-Master-Programm DasArts aus Amsterdam eingeladen, ihre viel beachtete FEEDBACK-Methode auf der Tanzplattform zu präsentieren. Mit ihrer Einführung stellen Barbara van Lindt und Manolis Tsipos die von DasArts entwickeltenTolls und Techniken vor, die eine differenzierte Rückmeldung gewährleisten und einen produktiven Austausch über künstlerische Arbeiten ermöglichen. Mit diesem Impulsvortrag eröffnet Antje Pfundtner in Gesellschaft das Archiv der Aufführungen und stellt seine weiteren Programmpunkte vor.

 

Publikumsgespräche
[Fr] 28.2. / 19.00-20.30 / KX
[Sa] 01.03. / 11.30-13.00 + 17.15-18.45 / K31

Durch die Teilnahme an der Einführung von Barbara van Lindt und Manolis Tsipos können die Zuschauer an Aufführungsgespräche teilnehmen, bei denen die Feedbackmethode praktiziert wird. Es finden drei Feedbackrunden statt, die Manolis Tsipos und Barbara van Lindt moderieren.

- Feedbackrunde „DER BAU“ von Isabelle Schad & Laurent Goldring / 28.02., 19.00-20.30, KX
- Feedbackrunde „THE FACTORY“ von Swoosh Lieu / 01.03., 11.30-13.00, K31
- Feedbackrunde „DANSERYE“ von Sebastian Matthias / 01.03., 17.15-18.45, K31

Begrenzte Plätze, Anmeldung im Foyer bei der Empore

 

Hörpfad
[Fr] 28.02.
[Sa] 1.03./ 13.00-20.00
[So] 02.03. / 11.00-13.30 + 17.00-20.00

Während der Plattform bietet das Archiv der Aufführungen einen Hörpfad an, bei dem die gezeigten Aufführungen hörend erinnert werden. Wie erinnere ich eine Aufführung? Wer wünscht sich meine Meinung? An welchem Ort kann ich mir das Gesehene noch mal vor Augen führen? Was von einer Aufführung nehme ich mit? Was lasse ich da? Kopfhörer stehen den Gästen der Plattform zur Verfügung, um sich im 20-minütigen Alleingang auf Spuren der gesehenen Aufführungen zu begeben, und sich ihnen an einem abgelegenen Ort zu widmen.

Die Kopfhörerausgabe ist im Foyer bei der Empore.

 

PANEL: DANCE OF THE FUTURE
[Sa] 1.03./ 16.00-17.00 / Foyer

mehr Informationen...

 

ZWIEGESPRÄCHE
[Fr] 28.02. / 13.15-14.30 +16.00-18.00
[Sa] 01.03./ 13.00-14.30 + 17.00-19.30
[So] 02.03./ 11.00-14.00

Die Archivarinnen Jenny Beyer, Anne Kersting und Antje Pfundtner stehen den Gästen der Plattform zur Verfügung, um in einem Tête à tête Aufführungserinnerungen- und Meinungen Platz zu machen. Die Archivare hören zu, erwidern und bezeugen das Gesagte.

Ein Zwiegespräch dauert ca. 20min und finden bei der Empore statt.
 


EIN PROJKET VON Antje Pfundtner und Anne Kersting PRODUKTION Antje Pfundtner in Gesellschaft und DepArtment in Koproduktion mit Kampnagel Hamburg GEFÖRDERT VON Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburgische Kulturstiftung. Antje Pfundtner in Gesellschaft dankt der freundlichen Unterstützung der Hanseatischen Materialverwaltung und des Club an der Alster, sowie Manuel Louis Horstmann, Sven Kacirek, Marek Lamprecht und allen Interview Partnern.


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de