Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Liebe Besucher:innen, im November finden keine Veranstaltungen in den Hallen statt. Wir informieren Sie auf der Webseite über mögliche Verschiebungen und per Email über das Prozedere für die Rückerstattungen.

Zurück zur Übersicht

The Julie Ruin:
Konzert / SUPPORT: HOSPITALITY

 
  • © Shervin Lainez
  • © Shervin Lainez
  • © Shervin Lainez
Musik
  • Sa, 17.05.2014 20:00
    Kampnagel – KMH Abgesagt

Tour wegen Krankheit abgesagt

Das Kampnagel-Konzert und die gesamte Tour von The Julie Ruin ist leider abgesagt worden: Kathleen Hanna ist erkrankt. Wir werden alle Besucher, deren Email-Adresse bei uns hinterlegt ist, informieren. Die Tickets können zurück gegeben werden, allerdings nur an denselben VVK-Stellen, wo sie gekauft wurden. Die offizielle Absage des Managements lautet:

"Kathleen Hanna and The Julie Ruin have announced that all shows/appearances are cancelled until September 2014. With the release of the documentary film “The Punk Singer”, frontwoman Kathleen Hanna has been outspoken about her struggle with Lyme Disease, explaining her temporary absence from music. She is currently having a relapse and has been advised by her doctor to start a difficult 3-month course of treatment immediately. The treatment plan will make it impossible for her to travel. The Julie Ruin are disappointed to postpone these appearances, however they are confident that taking this time off will allow Hanna to heal so that they can continue touring in the future."

Am Freitag, 16.05. um 21:00 Uhr gibt es in der Roten Flora ein Special-Screening der Doku "The Punk Singer" über Ur-Riot-Grrrl Kathleen Hanna.

 

 

Kathleen Hanna ist Musikerin, Autorin und als Riot Grrrl eine der profiliertesten Stimmen des feministischen Aktivismus. Ebenso legendär wie der Satz, den sie an die Apartment-Wand des damals noch relativ unbekannten Kurt Cobain schrieb (»Kurt Smells Like Teen Spirit«), sind Hannas wegweisende Bands Bikini Kill und Le Tigre.

Während einer Bikini Kill-Pause veröffentlichte die Amerikanerin 1997 unter dem Pseudonym Julie Ruin ein Album, das zum Klassiker des subversiven Pops wurde und aus dem sich die Arbeit mit Le Tigre und ihrer Freundin Johanna Fateman entwickelte. Nach einer längeren musikalischen Auszeit (über die Hanna in dem Dokumentarfilm «The Punk Singer» Auskunft gibt) fing sie um 2010 in New York mit einigen Freunden wieder zu spielen an, darunter: ihre Bikini Kill-Bassistin Kathi Wilcox, der Keyboarder Kenny Mellman (eine Hälfte des queeren New Yorker Punk-Cabaret Duos Kiki and Herb), der Performance-Künstler und Schlagzeuger Carmine Covelli und die Surf-Gitarristin Sara Landeau. Die bunte Truppe nahm sich das Julie Ruin-Material der ersten Platte vor, wodurch aus dem Solo-Projekt eine Band und aus spontanen Ideen neue Songs wurden, veröffentlicht als »Run Fast«-Album auf dem Fugazi-Label Dischord. Die Bandbreite reicht vom souligen »Just My Kind« (produziert von James »LCD Soundsystem« Murphy) bis zum heavy-synthie Track »Run Fast«. Live wird The Julie Ruin unterstützt durch das Brooklyner Indie-Pop-Trio Hospitality.

 

[K]TUNES KONZERTVORSCHau

Xiu Xiu 27.05.  Mike Heron & Trembling Bells 04.06. Shonen Knife 05.06.  Georg Friedrich Haas / Klangforum Wien: Bluthaus 06.-07.06.

 

 


 

 

 


 


Präsentiert von BYTE FM und testspiel.de


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de