Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Gintersdorfer/Klaßen:
Mobutu Choreografiert

 
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
  • © Knut Klaßen
Theater & Performance
  • Mi, 18.12.2013 20:00 [Premiere]
    Kampnagel – K1
  • Do, 19.12.2013 20:00
    Kampnagel – K1
  • Fr, 20.12.2013 20:00
    Kampnagel – K1

»Glücklich sind die Menschen, die singen und tanzen.«
Mobutu Sese Seko (1930–1997)

Willkür, Korruption, Leopardenkappe, Diktatur, Ausbeutung, Unterdrückung, Personenkult, rumble in the jungle: Das sind die Begriffe, mit denen in Deutschland der afrikanische Politiker Mobutu hauptsächlich assoziiert wird. Selten hat eine Regierungsform einen so eigenwilligen Repräsentationsstil gepfl egt, in dem weiche Gesänge im krassen Widerspruch zur brutalen Überwachungs- und Ausbeutungspolitik standen. Mobutu wählte kongolesische Musik und traditionellen Tanz als prinzipielle Elemente seiner Propaganda-Maschine. Die beiden ivorischen Sänger und Tänzer Gadoukou La Star und SKelly treffen in MOBUTU CHOREOGRAFIERT zum Kräftemessen auf den Kongolesen Dinozord (Kinshasound). Der Schauspieler Papy Mbwit, Sohn des Übersetzers Mobutus, analysiert die politische Rhetorik, während der Chroreograf Jochen Roller und der Schauspieler Hauke Heumann das Aufeinandertreffen der Darsteller mit vollem Körpereinsatz zusammenhalten. Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen – längst Stammgäste auf Kampnagel und feste Größen in der internationalen Performance-Szene – machten sich auf die Suche nach Subversion im kongoles ischen Musikgeschäft, das nach wie vor stilbildend für den gesamten afrikanischen Kontinent ist.


  • Mit: Patrick Boyoka alias Dinozord, Hauke Heumann, Papy Mbwiti, Eric Parfait Francis Taregue alias SKelly, Franck Edmond Yao alias Gadoukou la Star, Jochen Roller
  • Dramaturgie: Nadine Jessen, Katinka Deecke
  • Produktion: Gabriel Loebell Herberstein

Gefördert von Fonds Doppelpass, Kulturstiftung des Bundes und Kulturbehörde Hamburg.


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de