Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Hamburger Krimifestival:
Rückkehr der Psychokiller

 
  • Paul Cleave
  • Sa, 02.11.2013 19:00
    Kampnagel – K2

Paul Cleave liest aus »Opferzeit«

Wulf Dorn liest aus »Phobia«

Nach sechs – oder waren es doch sieben? – perfiden Morden an Frauen, steht Joe als Angeklagter vor Gericht und beteuert seine Unschuld. Joe, der Putzmann der Polizei, den alle für naiv und unscheinbar halten, der sich liebevoll um seine Fische und seine Mutter, der er nur gelegentlich etwas Rattengift in den Kaffee rührt, kümmert – ein brutaler Serienmörder und -vergewaltiger? Joe, die wohl komplexeste und ambivalenteste Serienkiller-Figur nach Hannibal Lector und Patrick Bateman, die ihren ersten Auftritt in Paul Cleaves Debütroman »Der siebte Tod« (Heyne) hatte, ist zurück. Und mit ihm die psychopathische Melissa, mit der Joe einst eine eigenwillige, unheilvolle Liaison führte und die diesen nun töten will.

Der in Christchurch, Neuseeland geborene Paul Cleave macht seine Heimatstadt erneut zum Schauplatz einer apokalyptischen Mordserie um den zynischen Ich-Erzähler Joe. Schon mit dem Vorgänger »Der siebte Tod« stand Cleave wochenlang auf der Bestsellerliste und hat mit diesem spannenden Thriller einen ebenbürtigen Nachfolger geschaffen.

In einer Dezembernacht kann Sarah Bridgewater, wie schon in so vielen Nächten davor, nicht in den Schlaf finden: »Die Angst war aus der Stille gekommen. Als habe sie auf den richtigen Moment gelauert, um dann mit aller Macht über sie und ihre Familie hereinzubrechen.« Dann erscheint auch noch ihr verstörter Sohn Harvey, der davon überzeugt ist, einen schwarzen Mann im Garten gesehen zu haben. Glücklicherweise nimmt Sarah da die vertrauten Geräusche ihres Mannes Stephen wahr, der verfrüht von einer Geschäftsreise heimkehrt. Doch sie muss feststellen, dass ihre Angst einen realen Grund hat: Denn der Mann, der sich wie selbstverständlich durch ihr Haus bewegt, Stephens Anzug trägt und Dinge weiß, die nur dieser wissen kann, ist nicht Sarahs Mann – vor der Frau steht ein Fremder, der sich keineswegs in der Haustür geirrt hat … Es beginnt ein perfides Psychospiel, das Sarahs Welt auf den Kopf stellt und nach dem nichts mehr so sein wird, wie es einmal war.

In seinem neuen Thriller »Phobia« (Heyne) verarbeitet Wulf Dorn, der jahrelang in Psychiatrien tätig war, Autobiografisches und wahre Fälle. Er kennt die Ur-Ängste der Menschen und schreckt nicht davor zurück, auf eindringliche Art und Weise mit diesen zu spielen. In »Phobia« beschreibt er dies in einer authentischen Sprache, verstörend realistisch und ohne jede Rücksicht auf die Nerven seiner Leser.


Das Hamburger Krimifestival ist eine Initiative von Buchhandlung Heymann, Literaturhaus Hamburg, Hamburger Abendblatt in Zusammenarbeit mit Kampnagel.

29.10. bis 02.11.2013


 


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de