Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

+++ WIR SIND VIELE! +++ Ab sofort können neben Institutionen auch Privatpersonen gegen rechte Tendenzen und Einflussnahme auf die Kunst- und Kulturszene unterzeichnen! -> unter www.dievielen.de

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2013
Gisèle Vienne / Stephen O´Malley / Peter Rehberg / Dennis Cooper:

The Pyre

 
  • © Gisèle Vienne
  • © Maarten Vanden Abeele
  • © Maarten Vanden Abeele
  • © Maarten Vanden Abeele
  • © Maarten Vanden Abeele
  • © Herve Varonese
  • © Herve Varonese
  • Mi, 14.08.2013 21:00 [Premiere]
    Deutsche Erstaufführung
    Kampnagel – K2 Ausverkauft
  • Do, 15.08.2013 21:00
    Kampnagel – K2
  • Fr, 16.08.2013 21:00
    Kampnagel – K2

Die Französin Gisèle Vienne vereint auf der Bühne verschiedene Kunstformen zu cineastischen Theater- Überwältigungen. In aufwendigen Bühnenbildern zitiert die 36-Jährige romantische Bildwelten mit ihrer Ambivalenz aus erhabener Schönheit und verborgenem Schrecken (auf Kampnagel zuletzt 2011 mit THIS IS HOW YOU WILL DISAPPEAR). Wesentlicher Bestandteil dieser synästhetischen Theatertrips ist die Live-Musik von Peter Rehberg und Stephen O’Malley, der mit seiner Band Sunn O))) als Drone-Doom-Musiker weltweit bekannt ist. Inhaltlich untersucht Gisèle Vienne die faszinierend-schrecklichen Schattenseiten des Lebens und arbeitet dafür seit Jahren mit dem amerikanischen Autor Dennis Cooper zusammen, der auch den Text zu THE PYRE schreibt. Diesen erhalten die Zuschauer zum Lesen nach dem Ende der Inszenierung, in der zwei stumme Protagonisten in einem beeindruckenden Licht-Tunnel aus tausenden LED-Lichtern eine suggestive Bildkraft mit mythischen Dimensionen entfalten.


Dennis Cooper, Gisèle Vienne & KTL (Stephen O’Malley and Peter Rehberg) from Serpentine Gallery on Vimeo.


  • KONZEPT, REGIE, CHOREOGRAPHIE, SZENOGRAPHIE : Gisèle Vienne
  • LIVE MUSIK : Stephen O'Malley
  • LIVE MUSIK: Peter Rehberg, KTL
  • Text: Dennis Cooper
  • Licht: Patrick Riou
  • Kostüme: José Enrique Ona Selfa
  • Video: Robin Kobrynski mit Patrick Riou & Gisèle Vienne
  • LED Konzeption: Designgroup Professional GmbH
  • LED: Lightdesign Producer
  • Espace et Cie: WEITERE BÜHNENELEMENTE
  • Make Up: Mélanie Gerbeaux
  • Von und Mit: Anja Röttgerkamp und Léon Rubbens mit der Stimme von Dennis Cooper
  • KÜNSTLERISCHE MITARBEIT : Anne Mousselet
  • TECHNISCHE KOORDINATION : Opéra de Lille
  • MITARBEIT COMPUTER/MUSIK IRCAM : Manuel Poletti and Thomas Goepfer
  • Technische Leitung: Patrick Laganne oder Olivier Desse
  • SOUND KOORDINATION : Gérard d’Elia oder Adrien Michel
  • LICHT/VIDEO KOORDINATION : Arnaud Lavisse
  • KONZEPTION 3D-PLÄNE : Rémi Brabis
  • ASSISTENZ BÜHNE : Marc Le Hingrat
  • INTERNATIONALE PRODUKTION : Alma office (Brüssel): Anne-Lise Gobin & Alix Sarrade
  • ADMINISTRATION & PRODUKTION FRANKREICH PLATÔ: Séverine Péan, Carine Hilly & Julie Le Gall

Gefördert von: Institut français, Ministère de la Culture et de la Communication

PRODUKTION DACM

KOPRODUKTION Internationales Sommerfestival Hamburg / Opéra de Lille / Le Parvis, Scène National de Tarbes / Centre Pompidou Paris, Les Spectacles Vivants / IRCAM / La Comédie de Caen / Bonlieu Scène nationale Annecy / La Bâtie – Festival de Genève in the frame of PACT / Arts 276 Automne en Normandie / Scène nationale d’Evreux / Centre de Développement Chorégraphique Toulouse / Centre Dramatique National Orléans / Centre Chorégraphique National Orléans / Le Maillon, théâtre de Strasbourg / Pôle Sud Strasbourg / Malta Festival Poznan / Holland Festival / Künstlerhaus Mousonturm / Next Festival Lille-Kortrijk-Tournai & Valenciennes / BIT Teatergarasjen Bergen / IDEOLOGIC ORGAN / Designgroup Professional GmbH

MIT UNTERSTÜTZUNG VON Festival Actoral / DICRéAM / ministère de la Culture et de la Communication / The Swedish Arts Council

IM RAHMEN VON TRANSFABRIK. »TRANSFABRIK has been initiated by l’Institut Français in collaboration with the Goethe Institut and with the support of Hauptstadtkulturfonds Berlin, Ministère des Affaires Etrangères, Ministère de la Culture et de la Communication et de l’OFAJ. With the support of Total and of SACD. Within the Framework of l´Année franco-allemande - cinquantenaire du Traité de l’Elysée«

IN ZUSAMMENARBEIT MIT kunstencentrum BUDA, Kortrijk

MIT DANK AN P.O.L publisher for its special edition of »The Pyre« for this show; La Monnaie/De Munt (Brussels) and to Kaaitheater (Brussels) for putting their rehearsal studios at our disposal and Jonathan Capdevielle, Nicolas Herlin, Alexandre Vienne and to Bureau Cassiopée for theproduction work during the season 2011/2012.

PREMIERE Centre George Pompidou – Paris 29. Mai 2013

Gisèle Vienne ist assoziierte Künstlerin bei Parvis, Scène National de Tarbes Pyrénées seit 2012. Die Komagnie DACM wird unterstützt von DRAC Rhône-Alpes / Ministère de la culture et de la communication, Région Rhône-Alpes, und vom Institut Français für internationale Tourneen.


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de