Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2013:
The Real World - A Popular Academy

 
  • The Blue Marble
Theorie
  • Fr, 09.08.2013 11:00
    kx
  • Sa, 10.08.2013 11:00
    kx

Broschüre "VON EINER REALITÄT IN DIE ANDERE -  Gespräche und GEdanken zur Real World Academy" als PDF-Download

Theoretische Reflexion ist für das Sommerfestival gleichwertig mit der künstlerischen Produktion. Daher wird es in jeder der drei Wochen eine seminar-ähnliche Situation geben. Künstler, Theoretiker und Zuschauer kommen ins Gespräch über gesellschaftliche und politische Realitäten, sowie über die Möglichkeiten der Kunst, Realität darzustellen, bzw. in Darstellungsweisen die Komplexität der Realität überhaupt erst begreifbar zu machen.

Nach der REAL WORLD ACADEMY werden in der 2. Woche Chto Delat? mit einer Gruppe von Studierenden in Seminar-Proben das Lehrstück THE DIALECTICS OF SUBLIME entwickeln und aufführen, und in der 3. Woche eröffnen deufert&plischke das ENTROPISCHE INSTITUT HAMBURG.

Kunst hat sich seit jeher mit Realität auseinandersetzen müssen. Doch das Verhältnis von Kunst und Realität hat sich im 20. Jahrhundert grundlegend neu justiert. In der Einbeziehung nicht-künstlerischer Materialien und subkultureller Realitäten und in der Ausweitung aufs Dokumentarische hat sich die Kunst seit den 1960er Jahren der Realität in einem bisher ungekannten Maße geöffnet, wie auch gleichzeitig die Realität sich als künstliche und künstlerische erwiesen hat. Performance-Kunst und Pop spielten dabei sowohl in ihren getrennten Entwicklungen als auch in ihren Überschneidungen eine zentrale Rolle.

In der populären Akademie THE REAL WORLD versammeln sich am Eröffnungswochenende Theoretiker, Journalisten und Künstler unseres Festivals an einem großen Küchentisch zu einem Gespräch über Sprachen und Konzepte eines zeitgenössisches Realismus in Kunst, Literatur, Politik und Populärkultur. Es geht dabei um Fragen wie: Was bedeutet es heute, realistisch zu sein? Wie lassen sich die Undenkbarkeiten, Unvorhersehbarkeiten und Unverständlichkeiten der Realität begreifbar machen? Welche Rollen spielen Kunst, Medien und Populärkultur in der Wahrnehmung und Produktion von Realität? Hat sich »Fiktion« überlebt? Die englisch-sprachige Akademie ist offen für Zuhörer und entsteht in Kooperation mit der Körber-Stiftung.

Parallel zur Akademie wird der Hamburger Journalist und Musikspezialist Christoph Twickel mit einer Gruppe von Studierenden der Theater-, Kunst- und Kulturwissenschaften die Ereignisse im und um das Festival herum protokollieren. Die Ergebnisse dieses Seminars werden im spekulativen Dorf des Festival-Avant-Gartens präsentiert.

Freitag, 09.08.
11:00–12:30 A Speculative Reality
Vortrag von Graham Harman (Philosoph, American University
in Cairo).

14:00–15:30 Poetics of the Real.
Paneldiskussion mit Armen Avanessian und Georg Diez.

16:00–17:30 The Mode of the Documentary.
Paneldiskussion mit Rabih Mroué, Margarita Tsomou und Dmitry Vilensky.

Samstag, 10.08.
11:00–12:30 Wild Realities: The Weird, the Wild and the Undercommons
Vortrag von Judith Jack Halberstam (Queer-Theoretikerin,
University of Southern California, Los Angeles)

14:00–15:30 Art-Pop and Pop-Art
Paneldiskussion mit Kerstin Stakemeier (Kunsthistorikerin,
Akademie der Bildenden Künste München) und Johannes Paul Raether 

16:00–17:30 TV Realness
Paneldiskussion mit Juan Domínguez (Performer/Choreograf,
Madrid/Berlin), Christian Jankowski und Thomas Morsch (Filmwissenschaftler).

 

 

Zur Gesamtübersicht des Sommerfestival-Programms



In Kooperation mit: Körber-Stiftung


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de