Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

+++ WIR SIND VIELE! +++ Ab sofort können neben Institutionen auch Privatpersonen gegen rechte Tendenzen und Einflussnahme auf die Kunst- und Kulturszene unterzeichnen! -> unter www.dievielen.de

Zurück zur Übersicht

LIVE ART FESTIVAL 2013
Antonia Baehr:

Abecedarium Bestiarium

 
  • © Angela Anderson
  • © Anja Weber
  • © Anja Weber
  • © Anja Weber
Theater & Performance
  • Mi, 12.06.2013 19:30
    in engl., franz. und deutscher Sprache
    Kampnagel – K1
  • Do, 13.06.2013 19:30
    in engl., franz. und deutscher Sprache
    Kampnagel – K1
  • Fr, 14.06.2013 19:30
    in engl., franz. und deutscher Sprache
    Kampnagel – K1

Das ABECEDARIUM BESTIARIUM der Choreografin Antonia Baehr ist eine Performance über Interspezies-Beziehungen, mit kritischem Blick auf Anthropozentrismus und binäre Denkmodelle aller Gattungen, wie Natur / Kultur oder Mann / Frau. Baehr beauftragte Verwandte, Künstlerfreunde und Wissenschaftler, ein kurzes Solostück über ein ausgestorbenes Tier ihrer Wahl für sie zu entwickeln, mit dem sie sich verwandt fühlen und mit dem sie ihre Freundschaft zur Berliner Choreografi n verbinden. Dabei steht jedes Tier für einen Buchstaben: S wie die friedliche Stellarsche Seekuh, die sich keinem Angriff entgegenstellte; oder T wie der Tasmanische Tiger, ein Beutelwolf, der
sich im Zoo nicht fortpflanzen mochte. In einer für das Publikum begehbaren Bühne und mit Hilfe unterschiedlichster Medien interpretiert Antonia Baehr die metaphorische und symbolische Dimension des Verhältnisses zwischen Mensch und Tier sowie die zwischen den Autoren und der Choreografin. Die Sichtbarmachung dieser närrischen Affinitäten lässt jede Zuschreibung von Spezies, Geschlecht, Rasse oder Epoche obsolet erscheinen.



EINE PRODUKTION VON make up productions (Berlin) IN KOPRODUKTION MIT Centre chorégraphique national de Montpellier Languedoc Roussillon – im Rahmen des Projekts Jardin d’Europe, mit Unterstützung durch die Europäische Kommission und Montpellier, HAU Berlin, Kunstenfestivaldesarts Brüssel, PACT Zollverein Essen, steirischer herbst Graz, Tanzquartier Wien, Koproduktion und Residenz Les Subsistances 2012, nXTSTP, mit Unterstützung durch das Kulturprogramm der Europäischen Union.

Gefördert von A Space for Live Art, GD Bildung und Kultur - Programm "Kultur", der Kulturstiftung des Bundes und Rusch Stiftung.


Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de