Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

+++ WIR SIND VIELE! +++ Ab sofort können neben Institutionen auch Privatpersonen gegen rechte Tendenzen und Einflussnahme auf die Kunst- und Kulturszene unterzeichnen! -> unter www.dievielen.de

Zurück zur Übersicht

THEATERAKADEMIE HAMBURG Diplominszenierungen, Babett Grube:
EIN SOMMERTAG von Jon Fosse

 
  • © Kerstin Schomburg
  • Fr, 06.01.2012 24H
    Kampnagel – K1

Beginn: 19:30 // Preis: 12 € (erm. 8 €)Ein Mann und eine Frau, Mitte 30, sind von der Stadt in die Nähe des Fjordes gezogen. Doch statt Geborgenheit befällt die junge Frau Unruhe. Täglich fährt sie mit einem Holzboot aufs Meer, weil das Schaukeln der Wellen sie für kurze Zeit beruhigt. Ihr Mann scheitert am Versuch, sie zu greifen. Als sich Besuch ansagt, fährt sie trotz Regen, Wind und einbrechender Nacht abermals raus und verschwindet. Eine Geschichte in einer Welt, in der die Nicht-Orte beginnen sich in das Innere der Menschen zu verlagern. Babett Grube, Jg. 1980, inszenierte bereits u.a. am Thalia Theater Halle, am Deutschen Theater Göttingen, am Theater Kiel und am Theater Bielefeld.REGIE Babett Grube DARSTELLER Christian Bayer, Lore Richter, Julia Doege, Martin Wolf BÜHNE Doris Margarete SchmidtKOSTÜME Judith Szillus DRAMATURGIE Thomas Müller, Clemens Mädge REGIEASSISTENZ Elfi Modrau AUFFÜHRUNGSRECHTE Rowohlt Verlag************************************************************************DIPLOMINSZENIERUNGEN HAVARIE 2012Der Hamburger Regiejahrgang 2012 zeichnet sich vor allem durch seine Unterschiedlichkeit aus – und ist dabei scharfkantig, uneben, schroff. Seine Abschlussinszenierungen sind davon geprägt; die diesjährigen Absolventen verstehen Theater als Ort der Konfrontation und der Möglichkeiten – als einen Ort der Havarien. Was ihre Theaterentwürfe verbindet, sind konkretes Nachfragen und kritische Gegenentwürfe zu dem, von dem man glaubt, es sei für immer unumstößlich. Aus dem Medium Theater, das so sehr vom Moment abhängig ist, quetschen sie das heraus, was sie brauchen, um die Reichweite des Möglichen zu spannen und eine Spur zu hinterlassen in der Zukunft. HAVARIE 2012 schafft einen Raum für Widersprüche, Konfrontationen und auch das: Visionen.Die Abschlussinszenierungen 2012 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater in Kooperation mit Kampnagel Hamburg werden gefördert durch: Dr. Margitta und Dietmar Lambert Fonds – Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, Rudolf Augstein Stiftung, Alfred Toepfer Stiftung, Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.



Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de