Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Live Art Festival #11 & Claiming Common Spaces III
Baltic Raw Org:

Arapolis

 
  • © Maximilian Probst
  • © Maximilian Probst
  • © Maximilian Probst
  • © Baltic Raw Org
Kunst / Theater & Performance
  • Do, 03.06.2021 ab 16:00 [Weltpremiere]
    Eingang zur Installation über den Avant-Garten.
    Kampnagel Vorhalle
  • Fr, 04.06.2021 ab 16:00
    Eingang zur Installation über den Avant-Garten.
    Kampnagel Vorhalle
  • Sa, 05.06.2021 ab 16:00
    Eingang zur Installation über den Avant-Garten.
    Kampnagel Vorhalle
  • Do, 10.06.2021 ab 16:00
    Eingang zur Installation über den Avant-Garten.
    Kampnagel Vorhalle
  • Fr, 11.06.2021 ab 16:00
    Eingang zur Installation über den Avant-Garten.
    Kampnagel Vorhalle
  • Sa, 12.06.2021 ab 16:00
    Eingang zur Installation über den Avant-Garten.
    Kampnagel Vorhalle

Wir schreiben das Jahr 2070. lll-Polis ist das glamouröse, wohlhabende und biophyle Zentrum im äußersten Süden der nördlichen Hemisphäre. Der Kontinent schottet sich vom dem durch Umweltkatastrophen zerrütteten und weitestgehend brachliegenden Norden ab und hat seine Grenzen geschlossen.

Das Hamburger Künstler*innen-Kollektiv Baltic Raw Org baut mit der Raum-Installation ARAPOLIS eine interaktive Spielanordnung über den Klimanotstand und dessen Auswirkungen in die Kampnagel-Vorhalle: ARAPOLIS ist Arche und Zeitkapsel zugleich und verspricht den aus Europa Flüchtenden einen Neuanfang oder die Einreise ins Paradies. Die Besucher*innen werden mit Sensorkarten ausgestattet, mit denen sie sieben verschiedene Stationen aktivieren können, und sind eingeladen, sich in verschiedene Szenarien hineinzudenken und Entscheidungen zu treffen (Wetten und Einschätzungen auf die Zukunft abzuschließen), die am Ende individuell ausgewertet werden. ARAPOLIS interveniert an der Stelle, wo sozial geschaffene Strukturen als träges, kaum bemerkbar veränderbares System in Erscheinung treten. Angesichts der Dringlichkeit der anstehenden Entscheidungen gilt die Veränderung des Bewusstseins und der Haltung als eine der großen sozialen Hürden für die Abwendung des menschengemachten und allmählich toxisch werdenden Klimawandels. Wo dem Einzelnen das Vertrauen in die eigene Wirkungsmächtigkeit abhandengekommen zu sein scheint, wird hier widersprochen. Das Hamburger Künstler*innenkollektiv Baltic Raw Org versteht sich als sozialer Organismus und initiiert bei ihren Projekten temporär neue Konstruktionen von Wirklichkeiten, Verknüpfungen und Komplexitäten. Das Publikum ist Teil der Inszenierung, der Ausgang ungewiss.


  • Konzept und Umsetzung: Baltic Raw Org & Friends
  • Performance: Danja Schilling
  • Guide: Tammy ATQ
  • Loge: Rubina Berta
  • Sound: Phoebe Killdeer, Ole Wulfers
  • Kostüm und Bühne: Julia Katharina Berndt
  • Grafik: Timo Durst
  • Programmierung: Gloria Schulz
  • Videograf: Henning Stange
  • Produktionsassistenz: Aron Farkas

Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Gefördert im Programm Neustart Kultur vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de