Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

XCHANGES

 

16. bis 18. Mai 2019

Transnationale Kollaborationen unterstützen und Künstler*innen fördern, die mit Partnern in Osteuropa und Nordafrika arbeiten, dafür steht das Förderprogramm Szenenwechsel. Im Rahmen des Programms sind knapp 60 Produktionen entstanden. Sie setzen sich u.a. mit dem Erstarken autoritärer Systeme in Europa oder Genderdebatten in unterschiedlichen kulturellen Kontexten auseinander, untersuchen die Auswirkung von Kriegen, begeben sich auf die Spuren von Revolutionen oder hinterfragen Formen von Repression und Selbstzensur. Das Festival XCHANGES präsentiert zum Abschluss des Programms eine Auswahl der entstandenen Arbeiten, die sowohl die Vielfalt der gesellschaftspolitischen Fragestellungen als auch der ästhetischen Ansätze wiederspiegelt. XCHANGES lädt zudem alle aktuellen Kooperationspartner und international arbeitende Künstler*innen zum Gespräch über Perspektiven transnationaler Kooperation ein, und fragt in diesem Zusammenhang nach Konstellationen wie Kontexten und zukünftigen Herausforderungen. Öffentliche Arbeitsgruppen und Diskussionen geben Anstoß, sich über eigene Erfahrungen, Hierarchien und Förderstrukturen auszutauschen und sich über grundlegende Werte in transnationalen Kooperationen zu verständigen.

Das Festival XCHANGES ist eine Veranstaltung des ITI in Koproduktion mit Kampnagel, gefördert durch die
Robert Bosch Stiftung, Produktionsleitung kunstwerk e.V., Vorstellungsprogramm kuratiert von Branko Simic.

Seite teilen

Das Programm

nach Oben
scripts/festivals/festivals.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de