Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN

This Ain't Africa

 
  • © Pieter Hugo, ‘Obechukwu Nwoye. Enugu, Nigeria, 2008’ Courtesy of the artist and Stevenson Cape Town/Johannesburg

This Ain't Africa - Festival für Transkultur, Tanz und Diskurs
02. - 12. April


THIS AIN'T AFRICA präsentiert die künstlerischen Höhepunkte aus dem derzeit umfassendsten deutsch-afrikanischen Tanz-Netzwerk – mit Partnern aus Mosambik, Mali, Tunesien, der Demokratischen Republik
Kongo und Südafrika. Faustin Linyekula, Panaibra Gabriel Canda und Kettly Noël gehören zu einer neuen, international arbeitenden Generation Tanzschaffender, die Bilder zu den gesellschaftlichen Umbrüchen in ihrer Heimat finden – darunter so unterschiedliche Situationen wie in Tunis (Tunesien), Maputo (Mosambik) oder Kinshasa (Kongo). In ihren jeweiligen Heimatländern haben die Künstler unabhängige Tanzzentren gegründet, wo sie ihre spezifi schen Stile vermitteln – Hybride aus regionalen Tanztraditionen und westeuropäischem Tanz. Neben ihren eigenen Stücken präsentieren sie Arbeiten von Nachwuchs-Choreografen, die an den Tanzzentren entstanden sind (YOUNG CONGO, YOUNG MOZAMBIQUE, YOUNG MAGHREB). Ein Highlight des Festivals ist die Schwanensee-Interpretation der südafrikanischen Choreografin Dada Masilo – eine Dekonstruktion des wohl »weißesten« Kulturgutes überhaupt. Die zweite Festivalwoche konzentriert sich auf Tanzshows aus dem maghrebinischen Raum. Flankiert wird das Programm von einem Kongress. Diese Conférence Dansée seziert den scheinbar neutralen Begriff des Zeitgenössischen und thematisiert den aktuellen Diskurs um transkulturelle Identitäten, postkoloniale Kritik und die Lust am Tanzen.

Wer persönliche Beratung und eine individuelle Stückauswahl in Anspruch nehmen oder einen individuellen Zuschauer-Escort als Live-Begleitung am Abend buchen möchte, der wende sich vertrauensvoll an: zuschauer.escort@kampnagel.de.

Festivalticket: 50 Euro (erm. 20 Euro)

Die afrikanischen Partner von DANCE DIALOGUES AFRICA sind CulturArte in Maputo/Mosambik, Donko Seko in Bamako/Mali, Ness El Fen in Tunis/Tunesien, Studios Kabako in Kisangani/Dem. Republik Kongo und Vuyani Dance in Johannesburg/Südafrika. Die Partner in Deutschland sind DansArt Tanznetworks in Bielefeld, Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste in Dresden, Kampnagel und das Theater im Pumpenhaus in Münster. Der Projektträger ist das tanzhaus nrw in Düsseldorf. Alles zur Festival Tour und zum Projekt Dance Dialogues Africa unter dance-dialogues-africa.org.

Im Rahmen von Dance Dialogues Africa, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und Kulturbehörde Hamburg.

Seite teilen

Das Programm

Mittwoch, 02.04.2014

Donnerstag, 03.04.2014

Freitag, 04.04.2014

Samstag, 05.04.2014

Sonntag, 06.04.2014

Mittwoch, 09.04.2014

Donnerstag, 10.04.2014

Freitag, 11.04.2014

Samstag, 12.04.2014

nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de